Path:
Volume No. 46. Bericht über die Verwaltung der Feuerwehr

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1909 (Public Domain)

16 
No. 46. 
Feuerwehr. 
Am 31. März 1910 betrug demnach der Bestand 140 Pferde. 
Die Pferde sind mecklenburgischen und ostpreußischen Schlages, 
von kräftiger Bauart und durchschnittlich 1.7» m groß. 
Das Durchschnittsalter der Pferde beträgt 10.89 Jahre, das Durch 
schnittsdienstalter 5.26 Jahre. 
Pferdekrankenrapport. 
Kom 
pagnie 
Anzahl 
der 
Pferde 
Innere 
Krankheiten 
Tage 
Außere 
Krankheiten 
Tage 
Zusammen 
Im Durch 
schnitt 
pro Pferd 
Tage 
i. 
16 
42 
42 
2.62 
n. 
31 
18 
126 
144 
4.65 
in. 
33 
— 
202 
202 
6.12 
IV. 
25 
8 
115 
123 
4,92 
V. 
35 
— 
162 
162 
4.63 
Zus. 
.140 
26 
647 
673 
4,81 
In besonderen Fällen ist die tägliche Ration Hafer bis auf 6 kg 
erhöht worden, auch wurden nach anstrengender Fahrt und auf Brand 
stelle Brot, Kleie, Mohrrüben und Melasse als Zufutter gereicht. 
Zur ordnungsmäßigen Ausführung des Hufbeschlages sind in der 
Nähe der Wachen wohnende Schmiedemeister kontraktlich verpflichtet; 
sie erhalten für Pferd und Monat 6.60 JC. 
Die Abfuhr des Pferdedunges aus den Feuerwachgebäuden ge 
schieht in den Vormittagsstunden durch eine Abfuhrgesellschaft. Die 
selbe zahlt pro Pferd und Monat 0,26 JC. 
Schlauchverwaltung. 
Nachweis des Bestandes der mit Kuppelungen 
versehenen Druck- und Saugeschläuche. 
B = 
Druck 
schläuche 
C = 
I iruck- 
schläuche 
A — 
Sauge 
schläuche 
B = 
Sauge 
schläuche 
Bestand am 1. April 1909 . . . 
505 
1 295 
165 
24 
1 auf den Fahrzeugen . 
22 
Zugang j . • 
1 im v orrat .... 
4 
. — . 
7 
— '■ 
( auf den Fahrzeugen . 
4 
5 
Abgang \ . 
1 im Vorrat .... 
— 
22 
— 
— 
Bestand am 31. März 1910 . . . 
505 
1 295 
167 
24 
[ auf den Fahrzeugen . 
318 
892 
138 
20 
Davon { . „ 
1 im V orrat .... 
187 
403 
29 
4 
Als Vermehrung des Bestandes wurden 2 Stück A-Saugeschlänche 
beschafft. 
B-Druckschläuche haben 72 mm Durchmesser und 20 m Länge. 
C- „ „ 45 „ „ ,, 15 „ ii 
A-Saugeschläuche „ 110 „ ,, ., 1,68 „ ,, 
B- „ ,, 12 ,, ,, ,, 3,oo „ ,, 
Bespannungskosten. 
Lfd. 
No. 
Bezeichnung der Ausgabe 
Gesamtbetrag 
JC | 4 
1 
Futter und Streu, eiuschl. Erbsen. Kleie. Brot usw. 
89 017 
12 
2 
Versicherung gegen Seuchen und Feuer . . . 
34 
20 
3 
Entschädigung für den Tierarzt 
2 004 
— 
4 
Arzneien 
791 
25 
5 
Hufbeschlag 
11 946 
50 
6 
Hufschmiere 
282 
25 
7 
Geschirre 
3 482 
54 
8 
Sattlerarbeiten 
1 389 
85 
9 
Stallgeräte 
2 395 
85 
10 
Ankauf von Dienstpferden . , 
7 800 
— 
11 
Mietspferde 
480 
— 
Zusammen 
Davon ab: 
119 623 
56 
für ausrangierte Pferde .... 8 124.65 JC 1 
„ Dung 377,75 „ ( 
8 502 
40 
Bleiben 
111 121 
. 
16 
Die dauernden Unterhaltungskosten stellen sich auf Grund vor 
stehender Angaben für 1 Pferd, wie folgt: 
1. Futterkosten 635.84 M 
2. Hufbeschlag, Hufschmiere, ärztliche Behandlung, Arznei 
mittel USW 107.56 „ 
3. Unterhaltung der Geschirre 34.80 „ 
4. Unterhaltung der Stallgeräte ■ 17.ii „ 
Zusammen 795,31 JC. 
Davon ab Dung 2,70 . 
Bleiben 792.61 JC. 
Gesamtlänge der bei der Abteilung vorhandenen Schläuche: 
B-Druckschläuche — 10100 m, 
C- „ = 19 425 „ 
A-Saugeschläuche — 280.66 ,, 
B- ,, =72 „ 
Auf den einzelnen Fahrzeugen werden mitgeführt: 
B-Druck schlau che. 
auf 4 Gasspritzen (Nr. 13, 16. 19 und 20) . . je 4 = 16 Stück. 
„ 20 Tendern (Nr. 1 bis 20, davon 
(Nr. 3, 4 und 15, Automobil) je 8 = 160 „ 
„ 20 Dampfspritzen (Nr. 1 bis 20. davon 
(Nr. 3, 4 und 15, Automobil) je 2 — 40 ,, 
„ 3 Schlauchwagen (Nr. I, II und IV) .... je 24 = 72 „ 
„ 2 „ (Nr. III und V) . . ■ 20 und 10 — 30 ., 
Summe 318 Stück 
C-Druckschläuche. 
auf 
3 
Gasspritzen 
(Nr. 3, 4 und 15, Automobil) 
je 
29 
= 
87 
Stück. 
11 
6 
(Nr. 1, 5, 7, 8. 11 und 12) . 
je 
12 
— 
72 
.. 
11 
4 
.. 
(Nr. 13, 16, 19 und 20) . . 
je 
10 
= 
40 
„ 
11 
2 
(Nr. 9 und 17) 
je 
15 
— 
30 
11 
11 
3 
Tender 
(Nr. 3, 4 und 15, Automobil) 
je 
5 
= 
15 
n 
11 
17 
(Nr. 1 bis 2, 5 bis 14 und 
16 bis 20) 
je 
20 
= 
340 
ii 
3 
Mechanische 
Leitern (Nr. 3, 4 und 15, Auto- 
mobil) 
je 
4 
= 
12 
„ 
„ 
11 
11 
Leitern (Nr. 1, 5, 7, 8, 9, 11, 
12, 13, 16. 19 und 20) . . 
je 
8 
= 
88 
„ 
„ 
1 
11 
Leiter (Nr. 17) 
2 
„ 
„ 
4 
Schlauchwagen (Nr. I, II, IH und IV) . . 
je 
44 
— 
176 
„ 
„ 
1 
11 
(Nr. V) 
30 
Summe 892 Stück. 
Unter Beibehaltung der Storzkuppelungen kamen vom 1. April 1909 
bis 31. März 1910 99 B-Druckschläuche und 207 C-Druckschläuche zur 
Ausmusterung und zum sofortigen Ersatz. 
Die B-Druckschläuche nach durchschnittlich 21.94. die C-Druckschläuche 
nach durchschnittlich 19.47 maliger Tätigkeit.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.