Path:
Volume No. 43. Bericht der Deputation für die Kanalisationswerke und Güter Berlins

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1909 (Public Domain)

Nr. 43. Kanalisationswcrke und Güter Berlins. 
13 
beeren brachte ein groLe Betriebsstörung und auch Verluste durch 
Tod mit sich. 
Die Eigenzucht von Schweinen in Schmetzdorf hat das erste 
Brlriebsjahr hinter sich. Die junge Zucht brachte schon in diesem 
Jahre einen Ueberschuß, obwohl fast nur Erstlingssauen eingestellt 
wurden, infolgedessen bei weiten nicht die normale Ferkelzahl fiel 
und auch unter diesen die Neuheit des Stalles Opfer forderte. 
Die auf der Verfütterung von Speiserückständen aus den Bücher 
Anstalten beruhende Schweinemast in Schmetzdorf brachte gute Er 
träge. In Hobrechtsfelde wurde der neu erbaute Schweinemaststall 
im Laufe des Berichtsjahres besetzt. 
Die Einrichtung, die großen Flächen der Rieselfeldwege durch 
Schafe unkrautfrei halten zu lassen, wird zu einer ständigen, da die 
Schafe außer der kostenlosen Erfüllung dieser Aufgabe noch einen 
Barüberschuß bringen. 
Mit den Schlachtungen zur Versorgung städtischer Anstalten 
mit eigen gewonnenem Vieh wurde begonnen. Es kamen insgesamt 
zur Schlachtung 243 Stück Rinder, 760 Kälber, 1102 Schweine, 
1 754 Hammel, im ganzen also außer den 243 Stück Großvieh 
3 616 Stück Kleinvieh. Wenn die Reinerträge der Schlachtung dem 
Umfange der Arbeit noch nicht entsprachen, so liegt das an der Un 
vollkommenheit der bisherigen Anlagen, die teure und unvollkommene 
Arbeit brachte und den größten Teil der so gewichtigen Neben 
gewinne ausschloß. 
Die Pferdekoppel in Falkenberg hatte eine Hebung ihres Besuchs 
zu verzeichnen und auch die der Gutsverwaltung Sputendors scheint 
mehr Beachtung zu finden. 
Im Berichtsjahre wurden nach eingehenden Versuchen, welche 
die „Versuchsanstalt für Getreideverarbeitung" für die Verwaltung 
anstellte, versuchsweise Lieferungen durch die Vcrsuchsmühle und 
Bäckerei für städtische Verwaltungen ausgeführt, auf Grund deren 
größere Lieferungspflichten für das neue Etatsjahr 1910 übernom 
men wurden. Dies hatte zur Folge, daß größere Getreidebestände 
wie sonst in das neue Etatsjahr mit hinüber genommen werden 
mußten. 
Das Sägewerk in Höbrechtsfelde kam Ende November 1909 in 
Betrieb, konnte aber mit seinem einen Vollgatter bei weitem nicht 
den Ansprüchen auch nur der Gutsverwaltungen zur Deckung ihres 
Holzbedarss aus der eigenen Forst genügen. 
In der Forst wurde vernichtender Schaden durch tierische und 
pflanzliche Schädlinge nicht festgestellt. Immerhin fand sich im Nadel 
holz aller Gutsverwaltungen Nonnensraß, welcher ebenso wie ein er 
heblicher Schwammspinnerfraß in den Erlen für die Folge starken 
Anfall an Trocknis verursachen wird. Es kann erwartet werden, daß 
die schon seit einigen Jahren eingeleitete planmäßige Begünstigung der 
nützlichen Vögel solche Schädlinge vermindern wird. ^ 
Sehr starker Schaden ist dagegen durch den Schneebruch vom 
17. zum 18. November hervorgerufen worden. Der auf ihn zurück 
gehende Anfall an Holz läßt sich schätzungsweise auf 3 500 Im Derb 
holz angeben. Da der Schneeschaden alle Altersklassen der Kiefcrn- 
bestände gleichmäßig heimsuchte (nur in den kleinkronigen Goriner 
Beständen war er etwas geringer), verteilte sich der Hauungsbetrieb 
über die gesamte Betriebsfläche, was im Verein mit den schlechten 
Arbeiterverhältnissen des ausnahmsweise milden Winters zu 
Schwierigkeiten führte, z. B. auch nicht die Entnahme der vollen zu 
lässigen Abnutzung an Holz gestattete. 
Größere Neuanpflanzungen sind in der Lehnheide (Gutsver 
waltung Sputendors), im Mahlower Schutzstreisen der Gutsver 
waltung Osdorf und verschiedentlich in Buch vorgenommen. Dort 
ist für die systematische Aufforstung — nicht nur eines etwa 15 du 
umfassenden Grenzschutzstreifens, sondern auch landwirtschaftlich nicht 
nutzbarer Geländeteile ein besonderer Aufforstungsplan ausgestellt 
worden und in der Ausführung begriffen. 
Im Bücher Walde sind die ersten Kulturen auf Löcherhieben 
ausgeführt und damit der erste Schritt zur Uebersührung in einen 
Schönheitswald getan. 
Die Fortsetzung des Textes befindet sich auf Seite 15. 
der Güter 
Administrationsbezirk 
- Malchow 
Administrationsbezirk 
Blankenfelde 
Administratibusbezirk 
Buch 
Administrationsbezirk 
Schmetzdorf 
zusammen 
in 
Selbst- 
vewirt» 
schaftnng 
da 
ver 
pachtet 
ha 
dauernd 
oder 
vorüber 
gehend 
eriraglos 
ha 
zu- 
lammen 
ha 
in 
Leibst- 
bewirt- 
chastung 
ha 
ver 
pachtet 
ha 
dauernd 
oder 
vorüber 
gehend 
ertraglos 
ha 
zu 
sammen 
ha 
in 
Selbst- 
beivirt- 
Ichafwng 
ha 
ver 
pachtet 
ha 
dauernd 
oder 
vorüber. 
gehend 
ertraglos 
ha 
zu 
sammen 
ha 
in 
Selbst- 
bewirt- 
schaftung 
ha 
ver 
pachtet 
ha 
dauernd 
oder 
vorüber 
gehend 
eriraglos 
ha 
zu 
sammen 
ha 
in j 
Selbst- ! 
bewirl- 
schaftung l 
ha 
ver 
pachtn 
ha 
dauernd 
oder 
vorüber 
gehend 
eriraglos 
ha 
zu 
sammen 
ha 
278,0« 
278,09 
266,11 
1 
266,u 
203,43 
203,43 
7,2! 
7,21 
2 010,74 
49,03 
7 21 
2066,98 
327,w 
620,62 
— 
948,27 
540,30 
474,19 
* 12,64 
1027,13 
473,60 
45,76 
— 
519,36 
— 
— 1 
— 1 
— 
4 670,36 
1 552,02 j 
42 36 
6 234,73 
— 
— 
2,41 
2,41 
19,39 
6,84 
— 
— 
6,84 
— 
— 
— 
— 
— 
21,36 
15 39 
36,75 
19,3« 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
1,16 
— 
— 
1,16 
— 
— 
— 
— 
30,65 
— 
— 
30,65 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
0,82 
— 
— 
0,82 
— 
— 
12,16 
12,16 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
70,29 
70,29 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
86 68 
86,68 
— 
— 
1,96 
1,96 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
1,96 
1,96 
— 
— 
— 
6,79 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
2 21 
2,21 
3,00 
— 
3,79 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
3,00 
— 
3,79 
6,79 
0,61 
— 
— 
0,81 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
3,61 
— 
— 
3,61 
— 
— 
0,26 
0,26 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
- 
— 
026 
0.26 
€28,64 
620,62 
20,68 | 1269,84 
813,28 
474,1« 
12,64 
1300,u 
678,19 
45,76 
70,29 
794,24 
- 
- 
7,2. 
7,21 
6 740,53 
1 601,05 
159,76 
8 501,34 
50,07 
10,16 
60,22 
95,07 
24,77 
119,84 
240,72 
3,34 
244,06 
1039,48 
432,80 
135,67 
1 607,86 
1 991,64 
708,32 
151,74 
2 851,70 
53,28 
0,20 
— 
53,48 
87,09 
1,72 
— 
88,81 
91,08 
0,12 
— 
91,20 
6,78 
3,22 
— 
10,oo 
563,09 
199,06 
— 
762,16 
2,71 
— 
7,28 
9,94 
— 
15,41 
15,41 
— 
— 
5,81 
5,81 
— 
— 
4,66 
4,66 
2,71 
21,71 
73,23 
97,66 
— 
— 
10,72 
10,72 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
30,66 
— 
33166 
362,26 
0,77 
— 
— 
0,77 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
2,22 
— 
— 
2,22 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
142,60 
142,80 
1568,16 
— 
— 
1 568,16 
— 
75,03 
867,26 
942,31 
1 667,87 
75,06 
1394,35 
3 057,27 
— 
— 
178,46 
178,46 
— 
— 
212,37 
212,37 
— 
— 
112,01 
112,01 
— 
— 
22,50 
22,60 
— 
1,88 
1334 26 
1386,u 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
1,79 
— 
— 
1,79 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
32,80 
■ — 
— 
32,8« 
2,68 
— 
— 
2,68 
13,oo 
— 
— 
13,00 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
15,68 
— 
— 
15,68 
329,64 
329,64 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
339 64 
329,64 
— 
— 
4,00 
4,00 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
4,00 
4,00 
109,61 
10,86 
200,40 
320,26 
195,16 
26,49 
370,28 
591,93 
I899,96 
3,46 
447,36 
2350,78 
>066,26 
I 511,07 
1029,99 
2 587,32 
4 308,45 
i 1006,oe 
3 538,72 
1 8 903,19 
'528,64 
620,62 
20,68 
1269,84 
813,28 
474,1« 
1- 12,64 
1300,11 
678,1« 
45,76 
70 29 
794,24 
— 
I 
7,21 
7,21 
674063 
1 601,05 
1 59,76 
i 8 501,34 
38,16 
630,97 
1220,98 
1 
1596,10 
1 
1098,44 
500,68 
j 382,92 
1892,04 
2918,16 
49,22 
517,66 
| 3 146,02 
i 
1066,28 
j 511,67 
j 1031,20 
2 594,63 
11048,98 
I 2 607.07 
! S 748.48 
j 17 404,63 
*) Zum Bau der Reinickendorf—Liebenwalder Eisenbahn und Tegeler Industriebahn abgetreten^ aber noch nickt abgeschrieben, da wegen der Regelung der Bor 
nutverhältnissc mit der Königlichen Eisenbahndirektion noch Verhandlungen schweben.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.