Path:
Volume No. 19. Bericht der Deputation für die städtische Irrenpflege

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1909 (Public Domain)

M 
9tr. Id. Städtische Jrrenpslege. 
5. Gesanttbcstand am 1. April 1910. 
1. In der Anstalt . 795 Männer, 847 Frauen — 1 642 Personen, 
2. In Familienpflege 42 - 39 - — 81 
3. In Privatanstalten 66 25 - — 91 - 
zusammen 903 Männer, 911 Frauen — 1 814 Personen. 
Die Familicnpfleglinge sind sonst in den Zn-- nnd Abgängen der 
Hauptanstalt enthalten und wurden nur nochmals gesondert ausgeführt. 
Da der Gesamtbestand der Irren am 31. März 1909 betrug: 
in der Anstalt. . .811 Männer, 826 Frauen — 1 637 Personen, 
in den Filialen . 71 - 25 - — 96 -- 
in Familienpflege . 30 43 » = 73 
insgesamt 912 Männer, 894 Frauen — 1 806 Personen 
und der Zugang vom 1. April 1909 bis 31. März 1910: 
in der Anstalt . . 668 Männer, 438 Frauen — 1106 Personen, 
in den Privatanstalten 17 - — - = 17 - 
zusammen 685 Männer, 438 Frauen — 1123 Personen, 
so betrug die Zahl der Verpflegten überhaupt 
;■ 912 Männer, 894 Frauen — 1806 Personen, 
>685 - 438 - ^ 1123 
1 597 Männer, 1 332 Frauen — 2 929 Personen. 
1 I Der Zugang betrug also 134 Köpfe mehr als im vergangenen 
Jahr und die Zahl der Verpflegten 281 mehr. 
a) Zugang. 
Die 1 123 Gesamlaufnahmen, rubriziert nach dem Geschlecht und den sechs Krankheitssormen des städtischen statistischen Amtes, fanden statt durch: 
Einfach 
Idioten 
Epileptische 
Senile 
Paralytische 
chronische 
und 
und 
Alkoholist en 
Zusammen 
Insgesamt 
Geisteskranke 
Imbezille 
Hysterische 
Personen 
M 
Fr. 
M. 
Fr. 
M. 
Fr. 
M. 
Fr. 
M. 
Fr. 
M. 
Fr- 
M. 
Fr- 
1. die Deputation 
1 
3 
2 
4 
2 
- 
7 
5 
12 
2. - Armendirektion .... 
2 
4 
15 
6 
20 
29 
12 
6 
6 
3 
28 
83 
48 
131 
3. - Armenkommission . . . 
3 
7 
10 
10 
47 
28 
4 
4 
4 
1 
8 
76 
50 
126 
4. - Direktion 
3 
3 
21 
4 
25 
19 
21 
5 
6 
9 
56 
— 
132 
40 
172 
5. - Charits 
8 
24 
100 
45 
92 
141 
18 
24 
11 
20 
106 
6 
335 
260 
595 
6. andere Anstalten 
6 
16 
4 
— 
8 
4 
7 
2 
4 
5 
1 
— 
30 
27 
57 
7. Krankenkassen 
8. Polizei und Untersuchungs- 
8. 
7 
6 
3 
— 
— 
2 
— 
— 
18 
8 
26 
qefänqnis 
- 
4 
— 
4 
— 
4 
Summe 
22 
55 
161 
65 
201 
231 
65 
41 
33 
40 
203 
6 
685 
438 
1 123 
Es fanden demnach 127 Aufnahmen mehr statt als im ver 
gangenen Berichtsjahre und zwar schicktet: die Armendirektion 55, die 
Armenkommission 75, die Krankenkassen 7 mehr, die Direktion nahm 
69 mehr auf, die Deputation schickte allerdings 12, die Charite 19 
und die Polizeibehörden 1 weniger. Wenn auch wieder in diesem 
Jahre „aus anderen Anstalten" weniger (47) kamen als im Vorjahr, 
so liegt das daran, daß uns die anderen Berliner Irrenanstalten, 
namentlich Herzbcrge, im Betriebsjahr noch wenigerPatienten schickten als 
in früheren Jahren. Von auswärts kamen 94 Patienten (59 Männer 
und 35 Frauen), welche Zahl in den 131 Zugängen durch die Armen 
direktion enthalten ist, das Hospital zu Buch schickte im Berichtsjahre 
43 .Patienten (17 Männer und 26 Frauen), welche in der Zahl 57 
„aus anderen Anstalten" enthalten sind: es schickt also mehr als im 
Vorjahr. 
^ 57 Männer und 40 Frauen wurden zweimal, 3 Männer und 
4 Frauen dreimal im Etatsjahr in Buch aufgenommen, macht 104 
wiederholt Aufgenommene mit 111 wiederholten Aufnahmen; hierunter 
befinden sich 17 Pfleglinge. Von diesen 111 wiederholten Aufnahmen 
sind die vor Aktenabschluß wieder erfolgten nicht in der Zahl 1123, 
welche Zahl die bureaumäßigen Aufnahmen bedeutet, enthalten: 
Einfach 
Idioten 
Epileptische 
Senile 
Paralytische 
chronische 
und 
und 
Alkoholisten 
Zusammen 
Insgesamt 
Geisteskranke 
Imbezille 
Hysterische 
Personen 
M. 
Fr. 
M. I Fr. 
M. 
Fr. 
M. 
Fr. 
M. 
Fr. 
M. 
Fr. 
M. 
Fr. 
zum zweiten Mal 
9 
4 ; 6 
16 
18 
9 
7 
4 
7 
24 
57 
40 
97 
zum dritten Mal 
— 
1 
; _ 
— 
1 
— 
1 
— 
i 
3 
— 
3 
4 
7 
Summe 
— 
3 
4 6 
16 
19 
9 
8 
4 
8 
27 
— 
60 
44 
104 
Bon diesen 104 wiederholt Aufgenommenen befanden sich außerhalb der Anstalt: 
Einfach 
Idioten 
Epileptische 
Senile 
Paralytische 
chronische 
und 
und 
Alkoholisten 
Zusammen 
Insgesamt 
Geisteskranke 
Imbezille 
Hysterische 
Personen 
M. 
Fr- 
M. 
Fr. 
M. 
Fr 
M. 
Fr. 
M. 
Fr. 
M. 
Fr. 
M. 
Fr. 
bis zu 3 Monat 
3 
3 
4 
13 
10 
6 
5 
3 
7 
23 
48 
29 
77 
- - 6 - 
— 
— 
— 
— 
2 
4 
2 
i 
— 
— 
2 
— 
6 
5 
11 
• - 1 Jahr 
— 
— 
1 
2 
1 
5 
1 
2 
1 
1 
2 
— 
6 
10 
16 
Summe 
— 
3 
4 
6 
16 
19 
9 
8 
4 
8 
27 
— 
60 
44 
104
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.