Path:
Volume No. 19. Bericht der Deputation für die städtische Irrenpflege

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1909 (Public Domain)

Nr, 19. Städtische Jrrenpslege, 
15 
Unter den angegebenen Wäschestücken besanden sich 1 OS 893 sür die 
Idiotenanstalt. 
Der Desinfeklionsapparat wurde 116 Mal in Betrieb gesetzt. 
ki Für bauliche Unterhaltung sind ausgegeben: 57 826,42 Jt, 
gegen das Vorjahr sür Kops und Tag weniger Ö,oob Jt. 
Außer den in jedem Jahre vorkommenden Reparaturen der Dächer, 
Hefen und Kochmaschinen rc. sind folgende Arbeiten im Etatsjahr 1909 
ausgeführt. 
Renovierung der .Kochküche, 
Reparatur der (Kartenmauer in Haus V, 
Renovierung der Treppenaufgänge im Knabenhausc der Jdiotenanstalt, 
.Höherlegung der Kellersohlen daselbst, soivie 
Renovierung der Werkstätten, 
Erhöhung der Mauer zwischen Kuh- und Schweinestall aus dem Gutshose, 
Erneuerung einer .Kaloriferenheizung im Verwaltungsgebäude, 
Erneuerung eines Brunnens hinter dem Verwaltungsgebäude, 
Erneuerung von Torgamentsußböden in verschiedenen Zellen, 
Beschäftigt waren: 
a) in den Werkstätten: 
1909/10 
Buchbinder 
Schuhmacher 
Tischler 
Schneider 
Tapezierer rc. 
Haarzupfer 
Maler 
Bürstenbinder 
Glaser 
Im Monat 
3 
3 
,p 
3 
£ 
3 
na 
S 
«'S 
na -2 
SG 
5 
3 
S= 
SS 
3 
o S 
■1® 
s 
SS 
3 
Z 
3 
3 
na 
J? 3 
na üJ 
LG 
3 
3 
TT 
3 
-O 
3 
na 
^ s 
1® 
3 
3 
,Q 
Ti 
's 
^ 3 
-H E 
na £ 
•p 
3 
3 
3 
3 
na 
3 
“'s 
na 42 
LG 
3 
3 
.p 
1 
1 
na 
3 
ll 
•s® 
3 
3 
3 
Js> 
3 
3 
na 
^ 3 
J? 3 
LG 
3 
3 
§ 
JQ 
3 
3 
na 
Js"S 
Z-L 
LG 
s5 
S 
53 -j 
'S 
SS 
Sl- 
55 L 
sO 
cS 
>3 
N 
*3 
N 
'S 
•Sl- 
* 
«t- 
* 
K 
'S 
'S d- 
55 3 
K 
'S 
SS 
'S L— 
5* 
April 
1909 
l 
161 
23 
9 
1407 
201 
,0 
1414 
202 
3 
392 
56 
2 
322 
46 
6 
973 
139 
10 
819 
117 
Mai 
- 
l 
168 
24 
11 
1687 
241 
9 
1379 
197 
4 
679 
97 
2 
336 
48 
o 
721 
103 
7 
973i 139 
Juni 
- 
l 
168 
24 
11 
1652 
236 
10 
1393 
199 
4 
616 
88 
2 
336 
48 
6 
868 
124 
7 
910 
130 
Juli 
- 
l 
182 
26 
11 
1645 
235 
9 
1414 
202 
4 
567 
81 
2 
364 
52 
6 
910 
130 
9 
952! 136 
August 
- 
l 
176 
25 
11 
1856 
265 
11 
1631 
233 
6 
819 
117 
2 
350 
50 
7 
903 
129 
5 
889 
127 
September - 
1 
161 
23 
12 
2044 
292 
8 
1610 
230 
6 
1001 
143 
2 
322 
46 
5 
700 
100 
7 
952 
136 
Oktober 
1 
161 
23 
14 
2107 
301 
9 
1435 
205 
6 
896 
128 
2 
322 
46 
5 
742 
166 
6 
945 
135 
November 
- 
l 
147 
21 
13 
2 058 
294 
11 
1750 
250 
7 
1232 
176 
2 
294 
42 
5 
700 
100 
8 
1141 
163 
Dezember 
. - 
l 
140 
20 
13 
1974 
282 
10 
1708 
244 
7 
1120 
160 
2 
280 
40 
5 
763 
109 
8 
1337 
191 
Januar 
1910 
1 
161 
23 
14 
2 219 
317 
9 
1505 
215 
8 
1078 
154 
2 
322 
46 
7 
1148 
164 
8 
1344 
192 
Februar 
März 
- 
1 
147 
21 
13 
1953 
279 
12 
1582 
226 
6 
994 
142 
1 
147 
21 
8 
1148 
164 
9 
1148 
164 
- 
1 
154 
22 
12 
1827 
261 
10 
1715 
245 
6 
994 
142 
1 
98 
14 
6 
1015 
145 
6 
910 
130 
Summe 
l 
1925 
275 
12 
22 428 
3 204 
10 
18 636)2 648 
5 
-10 388 1 484 
2 
3 499 ! 499 
6 
10 5914 513) 8 
12 32oll 760 
I 
Erneuerung des Badekessels in Haus X, sowie des Fußbodens im 
Erdgeschoß, 
Umpslastern des Mosaikpflasters in den Gärten IV und VIII, 
Anlegung eines Telephons sür das Kutscherwohnhaus rc. 
Titel IX und X. Die Kosten sür die Gespannhaltung sür Gärten 
und Landwirtschaft werden am Schlüsse des Berichts näher erläutert. 
Titel XI. Zum Arbeitsbetrieb sind für Rohmaterial, das nicht 
aus einem bestimmten Titel zu beschaffen ist, 759,« Jt verausgabt. 
Tie Beschäftigung der Kranken findet statt, außer in Garten und 
Feld, teils in besonders eingerichteten Arbcitsstubcn des Werkstätten 
gebäudes — für Tischler, Schuhmacher, Schneider, Buchbinder, Tape 
zierer — teils in abgesonderten Räumen der Krankenhäuser, ferner im 
.Küchengebäude und im Waschhaus. 
Aus den nachstehenden Tabellen ist die Zahl der beschäftigt ge- 
wesenen Kranken, die aufgewendete Arbeitszett und die Art der Ar 
beiten mit Berechnung des Arbeitswertes ersichtlich. 
in den Häusern: 
durchschnittlich 
Gesamtsumme 
Rechnet man den Wert der Arbeitsleistung der Männer 
auf 0,7b Jt für den Kopf und Tag, so berechnet er sich bei den 
Schneidern auf 3 091,5« Jt, 
Schuhmachern - 3 374,25 - 
Tischlern - 1986,oo - 
Glasern - 157,bo 
Buchbindern - 441,75 
Tapezierern - 2 631,75 - 
Haarzupfern (nur 0,°v Jt für den Tags . . - 851,bo - 
Bürstenmachern r 241,5« - 
Rohrflechtern - 262,5« - 
Korbflechtern . • i>. 54,oo - 
Strumpfwirkern - 390,75 : - 
Malern - 1320,«« - 
Zigarrenmachern - 369,««Jt, 
(letztere haben 77 700 Zigarren angefertigt, 
deren Wert sich für Tausend auf 22,«o Jt 
berechnet), 
bei der Anfertigung von Selterwasser ... - 209,2« - 
bei den Holzhauern (1 Jt für 1 cbm) . . - 110,«« - 
bei den Kohlenplatzarbeitern (0,7« Jt für den 
Tag) . . . .... . . . .. 4250,26 - 
bei den Gartenarbeitern (wie vor) .... 7 911,26 - 
Die Arbeitsleistung bei den Frauen zu 0,«o Jt für den 
Kopf und Tag berechnet, verwertet sich: 
für Näharbeiten und Äusbefferungen .... 5 355,«« Jt, 
- - Gemüseputzen usw 3 041,5« - 
- Arbeiten in der Koch- und Waschküche . . . 3 966,«« - 
zusamnten 40 015,75 Jt.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.