Path:
Volume No. 9. Bericht über das städtische Fach und Fortbildungsschulwesen

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1909 (Public Domain)

2 
Nr. 9. Fach- und Fortbildungsschulwesen. 
des Magistrats einer besonderen Kommission zur Vorberatung über- 
wiesen und dann mit den von dieser Kommission beschlossenen gering- 
sügigen Abänderungen vom Plenum des Magistrats genehmigt 
worden. 
Hiernach werden erforderlich sein: 
1. Neubauten für Bezirk VIII, VI. III, VII und eventuell X; 
2. Erweiterungsbauten für Bezirk I, II und eventuell IV. 
Die Anträge für Bezirk VIII, VI und III (Neubauten) sind als 
besonders dringlich, die Anträge für BezirkI und IV (Erweiterungs 
bamen) als dringlich und die für Bezirk II, VII und X als vor 
läufig noch aufschiebbar bezeichnet worden. 
Einschulung. 
Das bisher bei der Einschulung geübte Verfahren hat sich bewährt. 
Im Einvernehmen mit der Schuldeputation ließen wir wiederum 
halbjährlich vor dem Semesterschluß die zur Entlassung kommenden 
Gemeindeschüler klaffen- bezw. schulweise den zuständigen Foribildungs- 
schuldirektoren zuführen, die Ausfüllung der Einschulungskarten unter 
deren Aufsicht vornehmen und daran eine Belehrung über die Ein 
richtung der Pstichtfortbildungsschule. die Bestimmungen über die An- 
und Abmeldung usw. knüpfen. 
In den höheren Schulen erfolgte die Ausfüllung der Karten, wie 
bisher, unter Aufsicht der betreffenden Klassenlehrer. 
Klassen. 
Auch im laufenden Berichtsjahre ist die Scheidung der Schüler 
nach ihrem Beruf weiter fortgesetzt worden und nunmehr im großen 
und ganzen vollständig durchgeführt 
Wie sich die Berufsklassen auf die einzelnen Bezirke verteilen, 
ergibt die nachfolgende Uebersicht. 
Verteilung der Berufe auf die Bezirke der Pflichtfortbildungsschule. 
.. ' Schulbezirk 
1. Ätzer II 
2. Bäcker aus Bezirk II, III, V und VI V 
- I. IV, VII, VIII, IX und X. . . IX 
3. Bandagisten IX 
4. Barbiere. Friseure und Perückenmacher IX 
5. Bauhandwerker (Maurer. Zimmerer und Dachdecker) . VIII 
6. Bildhauer VI 
7. Buchbinder, Hand- und Preßoergolder II 
8. Buchdrucker, Schriftgießer. Schriftsetzer VI 
9. Böttcher V 
10. Cartonnagenarbeiter II 
11. Chemigraphen II 
12. Ciseleure (Treibarbeiter) II 
13. Dachdecker VIII 
14. Drechsler VI 
15. Dreher wie Maschinenbauer. 
16. Drogisten IV 
17. Elektrotechniker, wie Mechaniker. 
18. Firmenschildermaler X 
19. Fleischer IV 
20. Former, Eisen- und Gelbgießer VI 
21. Galanterie- und Portefeuillearbeiter II 
22. Galvanoplastiker II 
23. Gerber VIII 
24. Glasbläser, Glasschleifer VI 
25. Glaser IX 
26. Glasmaler X 
27. Goldschnittmacher II 
28. Graveure, Guillocheure II 
29. Gürtler II 
30. Holzschneider II 
31. Holz- und Steinbildhauer VI 
32. Jntarsienschneider VI 
33. Juweliere, Gold- und Silberschmiede IX 
34. Kammacher VI 
36. Kartographen II 
36. Kaufleute aus Bezirk I und aus II südl. der Ritterstraße I 
- - - III, V und II nördl. der Riiterstraße III 
-IV IV 
- VI. VII und VIII östl. der Mü llerstraße VII 
- - - IX, X und Vlllwestl. der Müllerstraße X 
- Eisenwarenhänbler, sämtlich IV 
37. Kellner und Köche IX 
38. Klempner . V 
39. Konditoren IX 
40. Kunstschmiede VI 
41. Kunstzeichner X 
{42. Kupferstecher 
43. Kürschner ' VI 
44. Lackierer • X 
45. Landmesser VIII 
46. Lederarbeiter (Portefeuiller, Etui- und Albummacher) . 
47. Linierer II 
48. Lithographen 
49. Maler, 
50. 
f der Jnnungsmeister 
I alle übrigen 
aus Bezirk I u. II südl. der Ritterstraße 
- - III u.IInördl.d.Ritterstraße 
. IV. V und VI . . . 
. VII...... . 
. VIII 
- - IX und X . . . . 
Maschinenbauer, 
Dreher, 
Werkzeugmacher 
51. Maurer 
52. Mechaniker aus Bezirk I, IV und II südlich der Ritterstraße 
- - - III, V u. II nördlich der Ritterstraße 
- VI. VII und XI 
- VIII .... 
- X 
53. Möbelpolierer 
54. Modelleure 
55. Modelltischler 
56. Musterzeichner 
57. Musiker 
58. Musikinstrumentenmacher jausschl. der Pianobauer) . . 
59. Nadler 
60. Photographen 
61. Pianobauer 
62. Preßoergolder 
63. Sattler 
64. Schlosser aus Bezirk I 
- II 
- III 
- IV, V und VI 
- VII 
- VIII 
- - - IX und X 
65. Schmiede (Wagenschmiedej 
66. Schneider 
67. Schnitt- und Stanzenmacher 
68. Schornsteinfeger 
69. Schuhmacher 
70. Siein- und Kunstdrucker 
71. Steinmetzen 
72. Steinsetzer . . 
73. Stellmacher 
74. Stempelschneider 
75. Stereotypeure 
76. Siukkateure 
77. Tapezierer (Posamentiere, Militäreffektenarbeiter). . . 
78. Täschner 
79. Tischler aus Bezirk I westlich der Anhalter Bahn . . 
- - - I östlich - - . . . 
. II, III, IV. V und VI ... . 
. - - VII 
. ° - VIII 
- IX 
- X 
80. Töpfer 
81. Ungelernte Arbeiter (Bureau-, Lauf-, Arbeitsburschen, 
Hausdiener, Mitfahrer, Austräger, Pagen) werden in allen 
Bezirken eingeschult. 
82 Vergolder 
83. Werkzeugmacher wie Maschinenbauer. 
84. Xylographen 
85. Zahntechniker . . 
86. Zeugschmiede 
87. Zimmerer 
88. Zinngießer 
Schulbar, 
II 
V 
X 
I 
III 
VI 
VII 
VIII 
X 
VIII 
I 
III 
VII 
VIII 
X 
V 
VI 
VII 
X 
X 
X 
II 
IX 
V 
II 
IX 
I 
II 
III 
VI 
VII 
VIII 
X 
V 
VI 
II 
VIII 
IX 
II 
VIII 
VIII 
IX 
II 
II 
VI 
IX 
IX 
X 
V 
V 
VII 
VIII 
IX 
X 
VI 
VI 
II 
Ti 
VIII 
VIII 
TI 
Lehrplan. 
Im Unterrichtsjahre wurden die Arbeiten für die Aufstellung 
neuer Lehrpläne auf Grund der bisher gemachten Erfahrungen wesent- 
lich gefördert. Es besteht die Absicht, für jeden Beruf, für den be 
sondere Klassen vorhanden sind, einen besonderen Lehrplan aufzustellen. 
Zuerst wurden die Entwürfe für die großen Berufsgruppen fertig- 
gestellt, nämlich für die Metallarbeiter (Schlosser, Maschinenbauer. 
Mechaniker), für Bauhandwerker (Maurer, Zimmerer und Dachdecker), 
die Kunstgewerbler (Lithographen und Sleindrucker; Graveure, Ziseleure 
und Gürtler, Buchbinder, Lederarbeiter, Chemigraphen) und für 
Tischler. 
In besonderen Sitzungen, zu denen Vertreter aus der Praxis des 
betreffenden Gewerbes in großer Anzahl eingeladen waren, um die 
Ansichten und Wünsche derselben zu den Plänen zu hören, wurden 
die Entwürfe eingehend beraten. Fertiggestellt sind bisher die Pläne 
für die oben genannten großen Berufe. Für die kleineren Berufe sind 
die Vorarbeiten im Gange. Es ist Aussicht vorhanden, daß im 
kommenden Unterrichtsjahre die endgültig festgelegten Pläne dem Unter-
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.