Path:
Volume No. 48. Bericht über die Tätigkeit des städtischen Untersuchungsamtes für hygienische und gewerbliche Zwecke zu Berlin

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1908 (Public Domain)

4 
No. 48. üntersuchungsamt. 
Von 
Verwaltungs 
zweigen der 
Stadt Berlin 
eingeliefert 
Von 
anderer 
Seite ein 
geliefert 
Gesamt 
zahl 
der 
Proben 
Tierkörpermehl 
3 
8 
Wasser, Abwasser, Schlamm 
(hauptsächlich biologisch unter- 
sucht) 
101 
11 
112 
Weizenschalen 
1 
— 
1 
Zement 
1 
2 
3 
Zinkein 
1 
— 
1 
Summe 
888 
105 
493 
Tabelle IV. 
suchten Proben verteilen sieh wie folgt: 
Auftraggeber 
Waisendeputation 
Deputation für das Arbeitshaus und das städtische 
Obdach 
Hoohbaudeputation 
Deputation für die städtischen Krankenanstalten und 
die öffentliche Gesundheitspflege 
Deputation für die städtische Irrenpflege 
„ für das städtische Turn- und Badewesen . 
Grundeigentumsdeputation 
Deputation für die Kanalisationswerke und Güter Berlins 
Schuldeputation 
Deputation für Blindenpflege 
Kuratorium der Zentrale Buch 
„ des städtischen Vieh- und Schlachthofes . 
„ der städtischen Heimstätten 
Direktion des Großen Friedrich-Waisenhauses . . . 
„ der Irrenanstalt Buch 
„ des Rudolf Virchow-Krankenhauses .... 
„ der städtischen Anstalt für Epileptiker in 
Wuhlgarten 
Direktion des Krankenhauses Moabit 
„ der Irrenanstalt Dalldorf 
„ der Kanalisationswerke 
„ des Kaiser und Kaiserin Friedrich Kinder 
krankenhauses 
Direktion des Krankenhauses am Friedrichshain . . . 
„ des Krankenhauses am Urban 
„ des Krankenhauses Gitschinerstraße . . 
Bauamt der städtischen Wasserwerke 
I. Stadtbauinspektion 
Hochbauverwaltung 
Neubau der Treptower Sternwarte 
Heubureau 
Inspektion des Friedrich Wilhelm-Hospitals . . . 
Magistratskommissar für Desinfektionsangelegenheiten 
Baubureau der Hansabrücke 
Fleischvernichtungsanstalt Rüdnitz 
Städtische Gutsverwaltung Blankenfelde 
„ „ Falkenberg 
„ „ Großbeeren 
„ „ Schmetzdorf 
Buch ...... 
Auftraggeber 
1 
2 
4 
2 
Städtische Gutsverwaltung Malchow 
* „ Sputendorf 
„ B Osdorf 
Hauptgerätebureau der Straßenreinigung .... 
Summe 934 
II, Bakteriologisch-hygienische Abteilung. 
I. Nahrangs-, Genuß-, Futtermittel und Gebrauchs- 
gegenstände. 
Anzahl 
der 
Proben 
Zahl der 
Beantragt von 
unter- 
Lfd 
üntersuchungs- 
Art der Unter- 
An 
träge 
! erfortl. 
Stadt. 
Privat- 
Nr. 
material 
suchung 
j Unters. 
Verwal- 
anderen 
Verwal- 
Anzahl 
der 
i Proben 
zweigen 
tungen 
1 
Wurst und Fleisch- 
auf Beimengungen 
Proben 
waren 
von Pferdefleisch 
468 
(mittels biolog!- 
scher Reaktion) 
3 
3 
— 
3 
1 
1 
do. 
auf Krankheits- 
erreger . . . 
7 
17 
5 
2 
do. 
auf V erunreinigung 
1 
1 
1 
33 
2 
Fische 
auf Krankheits- 
68 
erreger . . . 
1 
3 
1 
75 
3 
Fleischkonserven 
auf Genußfähig- 
7 
keit .... 
1 
2 
— 
i 
65 
4 
Milch und Sahne 
auf Krankheits- 
i 
erreger . . . 
4 
5 
2 
2 
2 
6 
Milch 
aufKeimgehalt und 
47 
Verfälschung . 
2 
89 
1 
1 
4 
e 
Butter 
auf Krankheits- 
1 
erreger . . . 
1 
1 
1 
— 
12 
7 
Beis 
do 
1 
1 
— 
1 
4 
8 
Brot 
auf abnorme Zer- 
9 
Setzung . . . 
1 
1 
1 
9 
Mehl 
do 
1 
1 
— 
1 
1 
10 
Wein 
durch Tierversuch 
26 
auf Gifte . . 
1 
2 
1 
— 
8 
11 
Apfelmus 
auf abnorme Zer- 
1 
Setzung . . . 
1 
3 
— 
1 
12 
Baumwollsamen- 
auf Krankheits- 
1 
mehl 
erreger . . . 
1 
1 
1 
— 
1 
13 
Feldflüchte 
do 
1 
1 
1 
— 
1 
14 
Oelkuchen 
auf Qesundheits- 
1 
Schädlichkeit . 
1 
1 
— 
1 
27 
15 
Heu und Kunstheu 
auf Krankheits- 
9 
erreger . . . 
2 
2 
2 
— 
1 
16 
Farben 
auf Gesundheits- 
1 
Schädlichkeit . 
1 
1 
— 
1 
1 
31 1 
135 | 
16 
15 
2 
7 
II. 
Wasser und Boden. 
1 
17 
Wasser und Selter- 
auf Keimzahl und 
) 
2 
wasser 
allgemeine hak- 
3 
teriologische 
5 
Beschaffenheit . 
17 
68 
3 
14 
4 
18 
Wasser 
auf Krankheits- 
9 
erreger (Typhus, 
15 
Ruhr) .... 
3 
12 
8 
—
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.