Path:
Volume No. 46. Bericht über die Verwaltung der Feuerwehr

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1908 (Public Domain)

4 
N 
No. 46. Feuerwehr. 
12. Hermann Streubeistiftung. 
13. Feuerwehrstiftung des Bundes Berliner Grund 
besitzervereine. 
Hierzu treten noch Zuwendungen aus dem Jahre 1908/09 
1. Vermächtnis des verstorbenen Herrn Geheimen 
Sanitätsrat Dr. Franz Vaneschi, Berlin, be 
stehend in einer Schuldbucliverschreibung von 392 000,oo J6. 
2. Vermächtnis des verstorbenen Herrn Rentier 
Vausch, Berlin 10 OOO.oo „ 
3. Vermächtnis der Schmidt’scheu Eheleute, 
Eberswalde 40 OOO.oo „ 
4. Vermächtnis der verstorbenen Frau Ida Bedien, 
geb. Bruschice, Berlin bestehend aus dem 
Hausgrundstück Franseckistraße 26. 
Da die Verkaufsverhandlungen für das ge 
nannte Haus noch nicht zum Abschluß gelangt 
sind, läßt sich die Hohe des Betrages dieses 
Vermächtnisses noch nicht angeben. 
5. In Anerkennung erfolgreicher Löschhilfe bei 
den auf ihren Grundstücken bezw. in deren 
Wohnräumen stattgefundenen Brände 
a) Fräulein Froher BO.oo „ 
b) die Herren Fabrikanten Liideritz& Bauer 50,oo „ 
c) Herr Professor Pels-Leusden . . . . 20.oo „ 
6. Zu Gunsten eines Unterstützungsfonds der Feuer 
wehr 
a) Kaufmann Ernst Fellenberg. Berlin . . 10,oo „ 
b) Firma Glogowski- & Co., Berlin .... 20.oo „ 
Zusammen 1 440 724.00 M. 
Aus den Zinsen der ausgeführten Fonds wurden im Berichts 
jahre 1908/09 au die Beamten und Mannschaften der Feuerwehr, sowie 
deren Hinterbliebene gewährt: 
a) Laufende Unterstützungen 
an 193 Witwen auf die das Ortsstatut vom be 
treffend die Pensionen und die Hinterbliebenen Versorgung, keine 
Anwendung findet 43 938.00 M. 
b) Außerordentliche Unterstützungen 
an 292 Witwen und pensionierte Mannschaften . . 3 960.oo „ 
au 17 aktive Beamte und Mannschaften .... 770.oo „ 
Außerdem Gratifikationen und Unterstützungen aus 
Titel 8 c des Etats für das Feuerlöschwesen 1908 
(85 aktive Beamte und Mannschaften) .... 5 425.00 „ 
Mithin Gesamtbetrag der gezahlten Gratifikationen und 
Unterstützungen 54 093.oo J6. 
Trotz der anscheinend reichlichen Mittel für Unterstützungszwecke 
konnten die laufenden Unterstützungen für die Witwen nur knapp bemessen 
und nicht alle Gesuche um außerordentliche Unterstützungen berücksichtigt 
werden. 
Entsendung von Krankenwagen des Verbandes für erste Hilfe. 
Nach einem mit der Abteilung getroffenen Abkommen entsendet der 
Verband für erste Hilfe auf die Meldung „Mittelfeuer“ einen Krankenwagen 
und auf die Meldung „Großfeuer“ oder „Menschenleben in Gefahr“ zwei 
Krankenwagen an die Brand- oder Unfallsfelle. 
Die Telegraphisten der Hauptfeuerwache haben die Meldungen direkt 
telephonisch au die Hauptstelle des Verbandes für erste Hilfe. Schiffbauer 
damm 20, weiterzugeben. Die Hauptstelle ist durch direktes Telephon an 
die Zentraltelegraphenstation des König!. Polizeipräsidiums und an das all 
gemeine Fernsprechnetz angeschlossen. 
Die Wagen bleiben so lange auf der Brandstelle, bis der leitende 
Offizier die Entlassung der Wagen verfügt. 
Die Entsendung der V agen au sich erfolgt kostenlos. Für den 
Transport eines Angehörigen der Feuerwehr wird bei der Krankenkasse 
in üblicher Weise liquidiert, für Transporte anderer Personen findet eine 
Bezahlung durch die Feuerwehr nicht statt. 
Anruf der Berliner Feuerwehr bei telephonischen Feuenneldungen. 
Außer durch die dem gewöhnlichen Verkehr dienenden Perus rech- 
anschlüsse ist die Hauptfeuerwache. Berlin SW.. Lindenstraße 4L mit den 
Berliner Vermittelungsämtern 1. 2. 3. 4. 6 und 7 durch direkte, nur für 
Feuermeldezwecke dienende Leitungen verbunden. Bisher war jede dieser 
Leitungen mit einer besonderen Nummer versehen, die dem Vermittelungs 
amt von dem Feuermeldenden zur Herstellung der Verbindung anzugeben war. 
Auf Antrag der Abteilung ist nunmehr von der Kaiserlichen Oberpost 
direktion zur schnelleren Abwickelung telephonischer Feuermeldungen an 
geordnet worden, daß bei Feuermeldungen die Verbindungen bei den 
Berliner Vermittelungsämtern künftig auf das bloße. Verlangen „Feuer 
wehr Berlin“ hergestellt werden. 
Tätigkeit der Feuerwehrsamariter. 
Bei der Abteilung sind 141 Chargierte und 211 Mannschaften im 
Samariterdienst ausgebildet. Im Berichtsjahre wurde die Hilfe der Sama 
riter bei Wiederbelebungsversuchen mit dem Brat'sehen Sauerstoffapparat 
in 32 Fällen in Anspruch genommen. Bei 23 Verunglückten waren die 
Wiederbelebungsversuche von Erfolg; bei 9 nicht. 
Die au der Rettung beteiligten Samariter erhielten auf Grund des 
Ministerialerlasses vom 20. Oktober 1820 Prämien im Gesamtbeträge von 
510 M. 
Nachstehende Tabelle gibt Ausschluß über die weitere Tätigkeit der 
Samariter. 
Es wurden behandelt: 
Offiziere 
Feldwebel, Oher- 
maschinisten, 
Oberfeuermäuner 
Feuermänner, 
Spritzenmänner 
Zusammen 
Angehörige der 
Feuerwehr 
Andere 
Personen 
Zusammen 
Personen, 
Auf Brandstelle Verletzte . 
2 , 
12 
- 14 
74 
88 
Im Wachtdienst „ 
Auf der Straße usw. zu 
1 
28 
129 
158 
— 
158 
Schaden gekom. Personen 
- — 
— 
— 
— 
194 
194 
Zusammen 
1 
30 
141 
172 
268 
440 
Art der Verletzungen 
USW. 
Personen 
öS 
& 
Schnittwunden 
durch Glas Usw. 
2 
2 
o 
o 
M 
Andere 
Verletzungen 
öfi 
pqpi 
Sonstige 
Erkrankungen 
bezw. Hilfs 
bedürftigkeit 
o 
g 
03 
P-f 
N 
Angehörige der Feuerwehr 
29 
37 
1 
77 
2 
26 
172 
Andere Personen .... 
62 
10 
21 
66 
60 
49 
268 
Zusammen 
91 
47 
22 
143 
62 
75 
440 
Theatersicherheitsdienst. 
Am Schlüsse des Berichtsjahres waren in Berlin 34 Theater vorhanden, in denen 
von der Abteilung eine regelmäßige Feuersicherheitswache gestellt wurde. 
S5 
S 
Bezeichnung 
der 
Theater 
Lage 
Stärk 
Sicher 
wa 
Ober- 
feuenn. 
e der 
heits- 
she 
manner 
Vorhandener 
eiserner Vorhang 
Vorhandene 
Regen- 
vorrichtung 
löcherte 1 ^reu- 
Rohre du 8n 
U i, 
fl 
jy 
1 
Königliches Opernhaus 
Opernplatz 
2 
ii 
i 
1 
2 
2 
Königs Schauspielhaus 
Schillerplatz 
2 
6 
i 
— 
1 
■i 
- 3 
Neues König!. Opern 
theater 
Königsplatz 7 - 
i 
8 
i 
1 
■i 
4 
Apollo-Theater 
Friedrichstraße 218 
i 
2 
— 
1 
— 
2 
5 
Berliner Theater 
Charlottenstraße 90 
i 
4 
i 
1 
— 
2 
6 
Berl. Operetten-Theater 
BeUeAlliancestraße 7 
i 
4 
i 
— 
1 
2 
7 
Bernhard Rose-Theater 
Große Frankfurter 
Straße 130 
i 
3 
i 
1 
— 
i 
8 
Deutsches Theater 
Schumannstraße 13 
i 
5 
i 
1 
— 
2 
9 
Friedrich Wilhelmstädti 
sches Schauspielhaus 
Chansseestraße 25 
i 
5 
i 
1 
2 
10 
Gastspiel-Theater 
Oöpenicker Straße 68 
i 
3 
i 
1 
— 
2 
11 
Gebrüder Herrnfeld- 
Theater 
Kommandanten 
straße 57 
i 
1 
i 
1 
12 
Hebbel-Theater 
Königgrätzer Straße 
Nr. 55/57 
i 
3 
i 
1 
— 
13 
Kammerspielhaus 
Selmraannstraße 14 
i 
2 
i 
— 
1 
’J 
14 
Kleines Theater 
Unter den Linden 43 
i 
i 
— 
— 
— 
o 
15 
Komische Oper 
Friedrichstraße 104 
i 
4 
i 
— 
1 
2
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.