Path:
Volume No. 41. Bericht über den städtischen Vieh- und Schlachthof, über die städtische fleischbeschau sowie über die Fleischvernichtungs- und Verwertungsanstalt bei Rüdnitz

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1908 (Public Domain)

6 
Nr. 41. Vieh- und Schlachthof. 
noch kleinere Mengen Streu an Fuhrwerks-, Molkereibesitzer und 
Gärtner abgelassen. 
Die abgegebene Menge an Streu chelief sich auf 281 400 kg und 
brachlc einen Erlös von 2 814 „«, 
Die Anleiheschuld f)at sich von 17 830 065 „« aus 17 248 414./« 
vermindert. 
Nach deni Jahresabschluß der Stadthauptkasse haben sich die Ein 
nahmen und Ausgaben wie folgt gestaltet: 
Rettungswache (Berbandsstellen). 
Außer in der Rettungswache am Eingänge des Rinderschlacht. 
Hofes an der Eldenaerstraße befinden sich Verbandskästen im Meister 
zimmer des Schweineschlachthauses 8, im Maschinenhause des 
Schweineschlachthoses. im Aufseherzimmer des Rinderreviers und im 
Rinderslallc 6 des Vichhofes. Die betreffenden Stellen sind durch die 
Aufschrift „Verbandsstelle" kenntlich gemacht. 
Im Berichtsjahre sind während der Arbeitszeit 516 Fälle gegen 
460 im Vorjahre von schweren — 194, mittleren und leichten Ver- 
letzungen vorgekommen und zum Verbände gelangt; davon während 
der Nachtzeit 19 Fälle. Von den Verletzten wurden nach ihrer 
Wohnung oder dem Krankenhause befördert mittels Droschke 6 und 
mittels Krankenwagen 5. 
Arbeiter und Arbeiterversicherung. 
Im ganzen waren durch die Verwaltung 1100 Personen zur 
Bctriebskrankenkasse der Stadtgemeinde gemeldet. Die Jahresbeiträge 
stellten sich auf 60981,,« Jt (im Vorjahre 57 026,i? Jt). Davon 
zahlten die Verwaltung ein Drittel, die Arbeiter zwei Drittel. Ver 
sichert waren: 
am Viehmyrkt 230 Männer und 43 Frauen, 
- Schlachlhof 289 - - 4 
bei der Fleischbeschau am Schlachthof 394 - - 187 
in den Fleischuntersuchungsstationen 2 . 1 
Die Invalidenversicherung umfaßte 1043 Personen und zwar: 
am Viehmarkt 212 Männer und 41 Frauen, 
- Schlachthof 227 - - 4 
bei der Fleischbeschau am Schlachthof 
einschl. des Trichinenschaupersonals 374 - - 181 
in den Fleischuntersuchungsstationen 3 - - 1 
Die Beiträge der Verwaltung für die Invalidenversicherung be 
trugen 9 768,1t Jt, für die Unfallversicherung 12 077,os Jt. 
Durch Gemcindebeschlutz vom 9. Mai 1901 wird den Arbeitern und 
allen ohne Pensionsberechtigung im Dienste der Stadt dauernd be 
schäftigten Personen im Falle ihrer eintretenden Dienstunfähigkeit ein 
Ruhegeld und etwaigen Hinterbliebenen ein Witwen- und Waisengeld 
gewährt, das nach ähnlichen Grundsätzen zur Berechnung gelangt, wie 
die Pension der Beamten. Der aus Grund dieses Beschlusses beim 
Vjchmarkt, Schlachthof und der Fleischbeschau gezahlte Betrag beläuft 
sich auf 9 429,»6„« (für das gesamte Personal auf zusammen 45 074,aoJt.) 
An laufenden Unterstützungen an ohne Ruhegeld usw. ausge 
schiedene Arbeiter und deren Hinterbliebene sind 3 500,os Jt (für das 
gesamte Personal 14 221,3t Jt) gezahlt worden. 
Ferner wird in Krankheitsfällen für die Dauer von vier Wochen, 
bei einer Dienstzeit von mehr als einem Jahre aber mindestens auf 
sechs Wochen, bei Betriebsunfällen bis zur Uebernahme der Fürsorge 
durch die Betriebsgenoffenschaft, der volle Lohn — unter Anrechnung 
des Krankengeldes — gezahlt. 
Die Ausgaben hierfür haben betragen beim Viehmarkt rund 
5 0)2 Jt, beim Schlachthof rund 4 233.,«, bei der Fleischbeschau auf 
dem Schlgchthof lmit Ausnahme des Trichinenschaupersonals) rund 
1 819 „«. 
Auch wird denjenigen Arbeitern und Handwerkern, die mindestens 
5 Jahre bei der Verwaltung beschäftigt sind, unter Fortzahlung des 
Lohnes ein Erholungsurlaub von einer Woche erteilt. Diese Für 
sorge der städtischen Behörden hat bewirkt, daß ein Wechsel im Ar- 
beiterpersonal nur selten eintritt. Der Arbeiterausschuß hielt im Be 
richtsjahre 8 Sitzungen ab. 
Finanzielle Uebersicht. 
Das finanzielle Ergebnis war im Berichtsjahre infolge Zunahme 
des Auftriebes und der Schweineschlachtungen günstiger als nach dem 
Etat erwartet werden konnte. Es muß aber darauf hingewiesen 
werden, daß die Einnahmen nicht im Verhältnis zu den Ausgaben 
steigen. 
Der zu allgemeinen Ausgaben der Gemeindeverwaltung zu ver 
wendende Ueberschuß betrug: 
beim Viehmarkt. . . 443 356 Jt gegen 504 860 Jt im Vorjahre- 
beim Schlachthof . . 25 912 - - 171566 - 
bei der Beschau für das 
eingeführte Fleisch . 12 469 . . 17 301 - 
Die Fleischbeschau auf dem Schlachthofe ergab einen auf das 
Rechnungsjahr 1909 zu übernehmenden Ueberschuß von 100 858 Jt 
gegen 14 198,°« Jt im Vorjahre. Der Reservefonds des Viehmarktes 
wies am Schluß des Berichtsjahres einen Bestand von 860 662 Jt, 
der Erneuerungs- und Erweiterungsfonds des Schlachthofes einen 
solchen von 480889 -M auf. 
darunter: 
Mietseinahmen . . . 
Streuerlös . . . . 
Viehmarktstandgeld. . 
Eisenbahnüberführ- 
gebühren 
Desinfektionsgebühren 
Für Fourage . . . 
Wagcgebühren . . . 
darunter: 
Besoldungen undLöhne 
Schuldentilgung und 
Verzinsung . . . 
Für Fourage . . . 
Eisenbahnbetrieb . . 
Desinfektion . . . . 
Feuerungsmaterial 
Erleuchtung . . . . 
Wasier 
Unterhaltung der Bau 
lichkeiten und des 
-Inventars . . . 
Lasten und Abgaben . 
Schnee- und Eis 
beseitigung sowie 
Unterhaltung der 
Schmuckanlagen 
Veteriuärpolizei . . 
Bureau- und Geschäfts 
bedürfnisse . . . 
Reservefonds . . . 
I. Viehmarkt. 
Einnahmen. 
3 269 805 Jt gegen 3 349 678 Jt im Vorjahre, 
104 411 
2 814 
1 104 992 
265 121 
100 851 
1 380 151 
162 761 
105 028 
6 611 
1 143 033 
274 093 
103 155 
1 453 576 
166 965 
Ausgaben. 
2 747 314 Jt*) gegen 2 767 817 Jt im Vorjahre, 
570 656 
385 418 
1 002 857 
294 303 
27 303 
19 764 
43 329 
43 227 
112 356 
46 133 
78 
56 799 
6182 
100000 
541 021 
383 270 
1 107 717 
254 378 
30116 
17 098 
45 123 
46 366 
121172 
44 034 
15 
43 542 
4 970 
100000 
darunter: 
Mieten 
Schlachtgebühren . . 
Düngererlös . . . 
Anteil des Schlachthofs 
am Fouragegewinn 
Eisverkauf .... 
II. Schlachthof. 
Einnahmen. 
2 204 827./«**) gegen2 220 651^«imVorjahre, 
230612 
1936 971 
4 392 
8 258 
221 933 
1 965 610 
2 732 
4 479 
3 349 
darunter: 
Besoldungen undLöhne 
Ausgaben. 
2 178 915„«***)gegen2 048 260^« im Vorjahre 
519 765 - 
471 310 - - 
. 
Schuldentilgung und 
Verzinsung . . . 
989 310 - 
974 233 - - 
. 
Feuerungsmaterial 
159 520 - 
145 982 - - 
- 
Erleuchtung . . . . 
143 720 - 
140 284 - - 
- 
Wasserverbrauch . . 
146 083 - 
140 359 - - 
• 
Baulichkeiten und In 
ventar 
116 464 - 
90 666 - - 
Schnee- und Eisbe- 
seitigung rc. . . . 
1187 - 
229 - - 
Bureau- und Geschäfts 
bedürfnisse . . . 
6 061 - 
6 032 - - 
. 
Lasten und Abgaben . 
58 489 - 
43 323 - - 
- 
Dungabfuhr. Vieh 
transport, verschie 
dene Ausgaben . . 
21 111 - 
18 989 - - 
. 
III. Fleischbeschau auf dem Schlachthofe. 
darunter: 
Schaugebühren . . . 
Einnahmen. 
1 589 171 Jt gegen 
1 510123 Jt im Vorjahre, 
1 553 964 - 
1505117 - - 
, 
Bestand im Vorjahre. 
14198 . 
— . 
- 
*) Außerdem Rest von 79 136 Jt Pflasterkosten, welche auf das Etats 
jahr 1909 übernommen. 
**) Außerdem 1600 Jt Einnahinenrcste. 
***) Außerdem 1600 Jt Ausgabcnreste.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.