Path:
Volume No. 20. Bericht über die städtischen Heimstätten

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1908 (Public Domain)

24 
Nr. 20. Heimstätten. 
Krankheit 
Zah 
03 
.5 
*05 
» 
l der 
05 
_o 
05 
N- 
Gewichtszunahme in Kilo 
L ! I I 
H i — 22- 1 ö 
C JD SS — 
S3 ä >5 ! 'S 
Bemerkungen 
Uebertrag 
420 
15630 
1598,0 
— 
— 
— 
Operationen am Darm . . . 
8 
362 
35,6 
*7,6 
— 
4,4 
* nach 49 Tagen. 7 Blinddarm- und 1 Leistenbruchoperation. 
- - Magen. . . 
1 
56 
4,6 
— 
— 
— 
wegen Magengeschwür. 
anderweitige Operationen . . 
12 
387 
53,5 
9 ,6 
1,5 
4,6 
* nach 56 Togen, je 1 mal handelte es sich um Gallenblaseneiterung. 
Nierenbeckenwaffersucht, Hüftgelenkentzündung, Ripvenresektion. 
Lcistendrü enenizündung, Haemorrhoiden, Rachenabszeß, Wander 
niere, Fußgelenkentzünoung, 3 mal um Kropf. 
Wöchnerinnen 
Entlassungen innerhalb der ersten 
7 Tage 
30 
19 
1 056 
83,6 
6,6 
-*l,o 
2,8 
* lag ständig im Bett und wurde nach 10 Tagen ins Krankenhaus 
zurückgeschickt. 
Summe 
490 
17481 
1775,o 
- 
— 
3,6 
Die seit'dem 9. Januar 1909 bis zum Schluß des Berichtsjahres 
entlassenen 16 Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren blieben ins 
gesamt 724 Tage, also durchschnittlich 45,2 Tage in der Anstalt und 
nahmen in dieser Zeit 49 kg zu. b. h. pro Kopf 3,o« Lg und pro 
Tag 67,8 g. 
Ueberwiesen waren: 
von Armenärzten 10 Kinder, 
vom Waisenhaus 2 Kinder, 
vom Kinderkrankenhaus 1 Kind, 
vom Krankenhaus am Urban ... 1 
von der Fürsorge 1 - 
von Guisärzten 1 
Nähreres ergibt die folgende Tabellen 
Uebersicht über die seit dem 9. Januar 1909 in der Heimstätte Blankenburg aufgenommenen und wieder entlassenen 16 Kinder. 
Krankheit 
Zahl der 
Gewichtszunahme in Kilo 
DZ 
-tl 03 
L § 
w‘,2 
Bemerkungen 
03 
.5 
*05 
» 
03 
_C3 
03 
N- 
O 
E 
B 
o 
S) 
tSO 
:0 
5-4 
03 
I 
£ 
mittlere 
Blutarmut 
2 
76 
3.6 
2,6 
1,0 
1.8 
1 
Kyphoskoliose 
1 
42 
3,o 
— 
— 
— 
— 
Masernrekonvalescenz 
1 
42 
4,o 
— 
— 
— 
— 
Skrofulöse 
6 
297 
17,6 
5,6 
*2,0 
2,9 
3 
•mußte wegen akuter Nierenentzündung dem 
Krankenhaus überwiesen werden. 
Lungenspitzenkatarrh 
6 
267 
21,o 
f7,6 
*0,6 
3,6 
5 
* litt stark unter Heimweh, f nach 62 Tagen. 
1 Pat. erkrankte an Mandelentzündung, einem 
Kinde wurden die adenoiden Wucherungen ent- 
j 
fernt. 
16 
724 
49,o 
9 = 
56,3% 
Malchow, den 2t. Juni 1909. vr. Wendt. 
d) Upstall. 
Der ärztliche Betrieb der am 19. Oktober 1908 eröffneten Heim 
stätte Upstall wurde geleitet von denselben Gesichtspunkten, die für 
den Betrieb der Heimstätte Blankenburg in den letzten Jahren maß 
gebend waren. Bestimmt laut Beschluß vom 31. Mai 1906 „für 
hier wohnende und unterstützungswohnsitzbesitzende Personen, welche 
nach einer üderstandenen Krankheit oder zur Verhütung einer zu be 
fürchtenden Krankheit zwecks schnellerer Wiedererlangung ihrer Gesund 
heit oder ihrer Erwerbsfähigkeit der Ruhe und Pflege bedürfen und 
diese in ihrer eigenen Häuslichkeit nicht finden können", unter Ausschluß 
von Epileptikern, Schwindsüchtigen, Syphilitikern und Alkoholikern, 
sieht die Heimstätte ihre Aufgabe darin, unter Bevorzugung der 
physikalisch-diätetischen Heilmethoden, denen in der Anlage der Anstalt 
von vornherein ein größerer Spielraum eingeräumt worden ist, unter 
zeitweiser, nur auf gewisse Fälle beschränkten Verwendung der 
medikamentösen Therapie und unter Ausschluß aller ständige ärztliche 
Kontrolle oder Behandlung bedürfenden Personen, die Pflege im 
eigenen Heim den Kranken zu ersetzen und einen pofitioen Erfolg in 
bezug auf Geneiung oder Erwerbssähigkeit zu erzielen. 
Seit Eröffnung der Heimstätte kamen im Berichtsjahre 
193 Patienten zur Entlassung. Hiervon waren 124 ledig, 53 ver 
heiratet, 7 Witwen, 8 separiert und 1 geschieden. 
Es standen im Alter von 
12—15 Jahren 9 Personen 
16-20 - 42 
21-30 . 76 
31—40 - 36 Personen, 
41-60 - 23 
51-60 - 6 
1 Patientin war^67 Jahre alt. 
Ueberwiesen waren von 
Kassenärzten 91 Pfleglinge. 
Privatärzten ? 1 
Armenärzten 12 - 
der Fürsorge 12 
dem Krankenhaus Moabit 20 
- - am Friedrichshain 12 - 
- - am Urban 11 
- - Gilschinerstraße 18 
- Virchowkrankenhaus 2 
• Hrdwigkrankenhaus 5 
der Charils 2 
Bethanien 1 
dem Elisabethkrankenhans 1 
- Jüdischen Krankenhaus 1 
- Westendkrankenhaus 1 
der Universitäts-Frauenklinik 2 
> Poliklinik für Lungenkranke 1 
7 Pfleglinge verließen innerhalb der ersten 7 Tage die Anstalt 
wieder, und zwar 2 wegen vorgeschrittener Phibise, 1 wegen hoch 
gradiger Neurasthenie und 4 aus Gründen, die mit ihrem körperlichen 
Befinden nicht in Beziehung standen.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.