Path:
Volume No. 3. Bericht der Steuerdeputation

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1908 (Public Domain)

Nr. 3. Steuerverwaltung. 
11 
Uebertrag 42 478 234,«4 JC. 
Es sind im ganzen 
von dem vorher berechneten 
Soll also in Abzug zu 
bringen 3 527 542,74 - 
Das Soll der Gemeindeeinkommensteuer be- 
trägt daher nach den Normalsätzen 38 950 691,90 JC 
und da nach dem Beschluß der Gemeindebehörden für das Sleuerjahr 
1908 100 v. H. der Normalsätze erhoben wurden, so beträgt auch 
das Erhebungssoll 38 950 691,90 JC. 
Da aber die nach dem Abschluß der Erhcbungskataster bis zum 
Schlüsse des Steuerjahres in Zugang gestellten Beträge dem Gemeinde 
steuersoll hinzugerechnet werden müssen, ferner diejenigen Steuer- 
Pflichtigen, welche in Berlin nur der Gemeindeeinkommensteuer unter 
liegen.'in der vorstehenden Berechnung nicht berücksichtigt wurden, so 
beträgt das Veranlagungssoll nach den hierüber geführten Solllisten, 
deren stete Uebereinstimmung mit den Erhebungskatastern vor der 
Steuerausschreibung festgestellt wird 44 532 567,76 JC. 
Dem vorher berechneten Gemeindesteuersoll mit 38 950 691,go JC 
ist aus den erörterten Gründen im ganzen noch 
die Summe von 5 581 875,8« - 
hinzuzurechnen, so daß, wie vorher ebenfalls an- 
gegeben 44 532 567,7« JC. 
Gemeindeeinkommensteuersoll durch die Erhebungskataster im Laufe 
des Steuerjahres 1908 durch Fortschrcibung nachgewiesen worden ist. 
Von diesem Veranlagungssoll mit .... 44 532 667,7« JC 
wurde vor der Fälligkeit der betreffende Beträge 
bezw. vor der Ausschreibung der betreffenden Raten 
die Summe von 1 775 428,7« - 
abgesetzt, so daß noch 42 757 139,01 JC 
durch Hcbelistcn auszuschreiben waren. 
Auf die Steuerpflichtigen mit Einkommen bis 3 000 JC entfällt 
ein Gemeindesteuersoll von 9 971 854,31 JC, 
auf die Steuerpflichtigen mit mehr als 3 000 JC 
Einkommen, die Forensen, nicht physischen und 
Militärpersonen dagegen ein Soll von . . . . 34 560 713.4« - 
wie oben 44 532 567,7« JC. 
Im Steuerjahr 1907 betrug dasVeranlagungs- 
’ soll der Gemeindeeinkommensteuer 42 024 498,«9 ■ 
so daß eine Vermehrung um 2 508 069,17 JC 
stattgefunden hat. 
Durch Hebelisten wurden an Gemeindeeinkommensteuer aus 
geschrieben: 
») Für Steuerpflichtige mit Einkommen bis 3000 JC\ 
1. im I. Vierteljahr 2 433 681,02 JC, 
2. - II. - 2 196 781,58 - 
3. - III. - 2 024 441,67 - 
4. - IV. - 1 915 455,82 - 
5. und nach dem Jahresabschluß noch nach- 
träglich 221 383,«o ■ 
zusammen 8 791 743,59 JC, 
b) Für Steuerpflichtige mit mehr als 3000 M Ein 
kommen, für Forensen, nicht physische und Militär 
personen: 
1. im I. Vierteljahr 8 609 819,9« JC. 
2. - II. - 8 398 680.70 - 
3. im III. Vierteljahr 8 234 507,«2 JC, 
4. - IV. - 8 100 244,34 - 
5. und nach dem Jahresabschluß noch nach 
träglich 622 142,60 - 
zusammen 33 965 395,«» JC. 
Im ganzen also Gemeindeeinkommensteuer 
(Summe » und b) 42 757 139,oi - 
1907 wurden ausgeschrieben 40 395 147,42 - 
1908 daher mehr 2 361 991,59 JC. 
Nach §§ 84 und 86 des Kommunalabgabcngesetzes vom 14. Juli 
1893 sind außer denjenigen Steuerpflichtigen, welche entgegen den 
Vorschriften des Gesetzes bei der Veranlagung übergangen oder steuer 
frei geblieben sind, auch diejenigen, bei denen Erhöhungen der Staats 
einkommensteuer durch Einlegung von Rechtsmitteln oder durch eine 
anderweile Veranlagung stattgefunden haben, auch in der Gemeinde- 
einkommensteuer bisher nachträglich erhöht oder nachträglich zu dieser 
Steuer herangezogen worden. Die Verpflichtung zur Nachzahlung 
der Gemeindeeinkommensteuer bei Uebergehung oder steuerfreier Ver 
anlagung trotz vorhandenen steuerpflichtigen Einkommens erstreckt sich 
auf die drei Rechnungsjahre zurück, die dem Rechnungsjahre, in dem 
die. Verkürzung festgestellt worden, vorausgegangen sind. 
Es sind für Vorjahre folgende Steuerbeträge durch Nachtrags 
hebelisten ausgeschrieben worden: 
a) Für Steuerpflichtige bis 3000 JC Einkommen: 
Zugänge für: 
April 
. 537,92 Je, 
Oktober .... 
1,78 JC, 
Mai 
92,bo - 
November/Dezember 
. 79,4» - 
Juni 
60,00 - 
Januar .... 
. 
Juli 
91,17 - 
Februar .... 
7,42 - 
August .... 
12,33 . 
März .... 
. 9,00 - 
September . . . 
19,33 - 
Summe 910,91 JC. 
b) Für Steuerpflichtige mit mehr als 3000 JC Einkommen, 
für Forensen 
, nicht physische und Militärpersonen: 
Zugänge für: 
April 
28 123,40 M. 
Oktober .... 
12 057,17 JC, 
Mai 
21 612,io - 
November/Dezemb. 
4 565,8» - 
Juni 
3 647,88 - 
Januar .... 
8 715,35 - 
Juli 
2 733,41 - 
Februar.... 
7 451,4» - 
August .... 
12 904,16 . 
T 1 AQ t n 
März .... 
699,78 - 
Summe 99618,47./#. 
Im ganzen sind daher nachträglich an Gemeindeeinkommensteuer 
abgeschrieben 910,«> JC 
und 99 618,47 > 
zusammen 100 529,38 JC. 
Im Steuerjahr 1908 wurden nach den vorhandenen Berech 
nungen durch Hebclisten ausgeschrieben: 
a) Staatseinkommensteuer für 1908 ... 41 844 839,2s JC, 
- Vorjahre. . 19 334,8« - 
b) Ergänzungssteuer für 1908 4 375 158,95 - 
- Vorjahre ... 1 374,»r - 
c) Gemeindeeinkommensteuer für 1908 , . 42 757 139,r» - 
- Vorjahre . 100529,38 - 
Summe sämtlicher Ausschreibungen für 1908 89 098 376,04 JC 
gegen 1907 83 908 663,2« ■ 
mehr 5 189 712,78 ^#. 
Rechtsmittel. 
I. Berufungen. 
Einkommen 
der. 
des 
Vorsitzenden 
der Veran 
lagungs 
kommission 
Hiervon 
Zensiten 
1 
abgewiesen berücksichtigt 
noch nicht 
erledigt 
Steuer 
ausfall 
JC 
Erhöhung 
der Steuer 
JC 
von mehr als 900 bis 3 000 JC . 
• - - 3 000 JC ... 
- nicht physischen Personen. . 
- den Forensen 
- - Militärpersonen . . . 
A. Staats, und Gemeindeeinkommen st euer. 
118 248 
2124 
74 
685 
6 
166 
52 
14 477 
497 
36 
199 
1 
103 788 
1659 
37 
480 
6 
199 
20 
1 
6 
989913,6» 
250 369,3» 
37 008,«« 
44 872,2« 
194,oo 
7 308,2« 
31 192,80 
Summe 
121137 
218 
15 210 
105 919 
226 
1 322 357,3« 
38 500,7« 
B. Erg 
rnzungssteuer. 
mit Einkommen bis 8 000 JC . 
2 867 
53 
163 
2 920 
10 
19891,98 
1 406.li 
mit mehr als 3 000 JC Einkommen 
1 135 
41 
66 
1110 
. 
57 671,23 
6 154,08 
Summe 
4 002 
94 
229 
4 030 
10 
77 563,21 
7 560,1»
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.