Path:
Volume No. 9. Bericht über das städtische Fach- und Fortbildungsschulwesen

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1908 (Public Domain)

10 
Nr. 9, Fach- und Fortbildungsschulwesen. 
8. 
w. 
S. 
1 
W. 
8. 
I w. 
8. 
w. 
8. 
W. 
8. 
I w. 
Bezeichnung und Lage 
Buchführung 
Stenographie 
Maschinen 
schreiben 
Schönschreiben 
Kaufmännische 
Korrespondenz 
Wechselkunde 
Zahl der 
Zahl der 
Zahl der 
Zahl der 
Zahl der 
Zahl der 
der Fortbildungsschulen für Jünglinge 
i *■» 
* 8 
.. 
! " 
w 
U 
- s 
TT 
s 
■’S H 
^ 1 
.TS S TT 
■'S s 
» 
öS 
hi 
a 
ös 
hi 
a 
ÄS 
hi 
a 
ÄS 
c 
ÖS 
t5-s 
a 
öS 
h ^ 
hi g 
a 
öS 
hi «j 
a 
ÄS 
w'5' 
S3 
ÖS 
wf 
» 
ÖS 
a 
öS 
AH 
1. Wassertorstraße 31 
2 
40 
2 
45 
1 
22 
1 
20 
i 
19 
i 
18 
1 
30 
2 
48 
3. Hinter der Garnisonkirchc 2 .... 
3 
65 
3 
67 
2 
48 
3 
81 
2 
43 
2 
56 
3 
94 
3 
97 
2 
49 
— 
— 
1 
28 
— 
— 
4. Hcinersdorfer Straße 18 
1 
26 
1 
32 
4 
72 
3 
60 
— 
— 
— 
— 
2 
60 
2 
59 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
5. Hagelbergerstraße 34 
3 
68 
3 
68 
4 
95 
4 
108 
5 
106 
6:103 
2 
52 
4 
104 
1 
23 
1 
21 
— 
— 
— 
— 
6. Turmsiraße 86 
1 
21 
2 
37 
3 
60 
3 
62 
2 
36 
2 
35 
4 
99 
3 
97 
1 
18 
1 
20 
— 
— 
— 
— 
9. Fruchtstraße 38 
2 
40 
2 
47 
3 
63 
3 
71 
2 
47 
2 
44 
2 
66 
2 
48 
i 
16 
1 
20 
— 
— 
— 
— 
10. Reichenberger Straße 44 4b .... 
3 
65 
3 
72 
2 
45 
2 
62 
2 
40 
2 
46 
3 
60 
3 
67 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
11. Ravenöstraße 12 
4 
77 
4 
74 
4 
91 
4 
97 
5 
94 
5 
97 
3 
94 
3 
106 
1 
22 
1 
21 
— 
— 
— 
— 
12. Derfflingerstraße 18« ...... . 
1 
21 
I 
24 
2 
49 
2 
54 
3 
45 
3 
46 
1 
20 
1 
21 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
Summe 
20 
423 
21 
466 
26 
546 
25 
605 
22:429 
22j445 
21 
676 
23 
647 
6 
128 
4 
82 
1 
28 
— 
— 
Summe d. gcmeld. Teilnehm, aus d. Vorjahre 
24 
5251 
26 
591 
30 
657 
28 
681 
30 566 
30 620 
28 
732 
26 
717 
6 
126 
6 
120 
1 
34 
1 
31 
daher 1908 gegen 1907 | Jotmger' ; / 
4? 
I 
102: 
5 
125 
5 
112 
3 
76 
8137 
8 
175 
7 
157 
1 
3 
70 
— 
1 
38 
— 
6 
! 
i| 
31 
8. 
W. 
8. 
( W. 
8. 
w. 
8. 
1 W. 
1 
8. 
I W ‘ 
Bezeichnung und Lage 
Gesetzcskundr 
Warenkunde 
Geschichte und 
Geographie 
Aquarellieren 
Andere Unterrichtsgegenstände 
Zahl der 
Zahl der 
Zahl der 
Zahl der 
Zahl der 
der Fortbildungsschulen für Jünglinge 
u 
n " 
»-» 
13 " 
1 »< 
•S £ 
■S £ 
Tr 
— s 
TS g 
Tr 
T» 
S £ 
Tr 
■’S S 
1 Tr 
1 Tr 
a 
3 
ÖS 
hi z 
3 
ÄS 
ht sC 
W “ 
3 
öS 
hi 
* 
3 
* 
wf 
a 
ÄS 
W'g' 
a 
öS 
hi ^ 
a 
a 
öS 
hi g 
a 
ÄS 
h sa 
hi g 
1 a 
ÄS 
hi ** 
hi ^ 
a 
1. Wassertorstraße 31 
_ 
_ 
_ 
3. Hinter der Garnisonkirche 2 ... . 
1 
48 
1 
30 
1 
25 
— 
— 
1 
31 
1 
28 
1 
21 
1 
18 
Schriftzeichnen. . 
1 
20 
1 
22 
4. Heinersdorfer Straße 18 
— 
— 
— 
— 
— 
6. Hagelberqerstraße 34 
— 
— 
1 
30 
1 
22 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
6. Turmstraße 86 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
1 
32 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
9. Fruchtstraße 38 
10. Reichenberger Straße 44/45 .... 
1 
24 
1 
36 
Uebungsstunden für 
Maschinenschreiben 
— 
— 
2 
46 
II. RavenSstraße 12 
21' 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
1 
26 
1 
27 
— 
— 
— 
— 
1 Treiben.... 
) Gesundheitslehre. 
2 
39 
1 
28 
12. Derfflingerstraße 18a 
1 
1 
27 
- 
— 
— 
— 
— 
Summe 
3 
93 
3 
93 
1 
25 
— 
— 
3 
87 
4 
109 
1 
21 
1 
18 
3 
59 
4 
96 
Summe d. gemeld. Teilnehm, aus d Vorjahre 
2 
87 
5 
187 
1 
29 
1 
23 
— 
— 
2 
55 
3 
60 
3 
80 
2 
40 
2 
42 
daher 1908 gegen 1907 j .' .' .' ! 
1 
6 
_ 
2 
94 
— 
4 
1 
23 
3 
87 
2 
54 
2 
39 
-I 
2 
62 
1 
19 
2 
54 
Wie im vorigen Jahre sei noch einmal darauf hingewiesen, daß 
die 2. und 8. Fortbildungsschule mit Ende 1907 wegen mangelnder 
Frequenz infolge Einwirkung der Pflichtfortbildungsschule aufgelöst 
worden sind, desgl. die 7. mit Ende März 1908 sowie die 13. mit 
Ende September 1907. 
An Schulgeld wird vom 1. Oktober 1908 ab erhoben: 
1. Für Englisch, Französisch, doppelte Buchführung, Kaufmännische 
Korrespondenz. Stenographie, Maschinenschreiben, Wechselkunde, 
Warenkunde. Gesetzeskunde. Aktmodellieren, Treiben, Fachzeichnen. 
Projekliouszeichncn. Zirkelzeichneu, Figürliches Zeichnen, 
Aquarellieren, Schriftzeichnen 
pro Wochenstunde im Halbjahr je 1,se Jt. 
2. .Für Deutsch, Rechnen. Elementares Zeichnen, Schönschreiben, 
Algebra, Geometrie, Trigonometrie, Physik. Chemie, Elektro- 
technik, Einfache Buchführung. Geschichte und Geographie 
pro Wochenstulide im Halbjahr je O.ss Jt. 
3. Für Modellieren werden außer 0,2» Jt pro Wochenstunde 
Schulgeld für das Halbjahr noch 1 Jt für Materialunkosten 
erhoben, so daß bei 4 Unterrichtsstunden 0,bo Jt pro Wochen- 
stuude zu entrichten sind. 
Auf die Frequenz hat die Erhebung von Schulgeld einen nach- 
teiligen Einfluß nicht ausgeübt, zumal die Kuratorien Freistellen bis 
zu einem Zehntel der zahlenden Schüler bewilligen und dadurch auch 
Unbemittelten die Teilnahme an den Wohltaten der Fortbildungs 
schulen ermöglichen. 
d) Fortbildungsschule für Schiffer 
(in der 158. Gemeindeschule, Mühlenstraße 50). 
Auf dringenden Wunsch des Zenlralvereins für Hebung der deutschen 
Fluß- und Kanalschiffahrt ist diese Schule vom 2. Januar bis 
11. Februar 1909 in obiger Gemeindeschule fortgeführt worden. 
Per Unterricht, für den die Stadtgemeinde Berlin die Kosten 
übernahm, erstreckte sich bei wöchentlich 18 Stunden auf Deutsch, 
Geographie und Rechnen. 
Außerdem wurden während vorgenannter Zeit, und zwar auf 
Kosten des Berliner Schiffahrtsverein, noch zusammen 2 Unterrichts 
stunden (Gesetzeskunde und Schiffahrtsangelegenheiten) erteilt. 
Die Frequenz betrug 27 Schüler (gegen 24 ini Vorjahre), die 
fast stets vollzählig erschienen und von denen sich 16 zur Elbschiffer 
Prüfung meldeten. 
An Schulgeld wurde diesseits von jedem Schüler 1 Jt, mithin 
zusammen 27 Jt, erhoben. 
111. Von Vereinen oder Kuratorien geleitete Jortbildungs 
schulen für Jünglinge. 
a) Die Fortbildungsschule des Handwerkcrvereins, 
Sophienstraße 18. 
In der Fortbildungsschule des Handwerkervereins betrug die 
Zahl der Teilnehmer im Sommerhalbjahr 1908 — 619 und im 
Winterhalbjahr 1908/09 — 583 gegen 545 und 591 im Vorjahre, 
so daß also die Teilnehmerzahl im Sommerhalbjahr 1908 um 26 
und im Winterhalbjahre 1908/09 um 8 zurückgegangen ist. 
Auch dieser Schule ist wiederum eine Unterstützung von 3 MO Jt 
aus städtischen Mitteln zuteil geworden. 
d) .Kaufmännische Fortbildungsschulen. 
Kaufmännische Fortbildungsschulen der Korporation 
der Kaufmannschaft von Berlin. 
In den Räumen 
des Friedrichs-Werderschen Gymnasiums, Dorotheenstraße 13/11, 
des Luisenstädtischen Realgymnasiums, Sebastianstraße 26, 
des Kölnischen Gymnasiums, Jnselstraße 2/5,
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.