Path:
Volume No. 6. Bericht der städtischen Grundeigentumsdeputation

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1907 (Public Domain)

Nr. 6. Grundeigentumsdeputation. 
5 
3. Von dem Grundbesitze der Rüdersdorfer fiskalisch 
städtischen Bergwerkssozietät sind im Berichtsjahre: 
I. an den Bergarbeiter Karl Appel in Rüdersdorf 1241,8 qm 
für 496,52 M, 
n. an den Bäckermeister Heinrich Wernery in Kalkberge 74 qm 
für 300 Jt veräußert worden. 
G. Grundbuchliche und prozessuale Angelegenheite«. 
Die Regulierung der Grundbuchverhältnisse der städtischen Grund 
stücke ist weiter fortgeschritten. 
Die durch die städtische Tiefbaudeputation und durch die Deputation 
für die städtischen Kanalisationswerke und Rieselfelder bei den ihrer 
besonderen Verwaltung unterstehenden Grundstücken vorgenommenen 
Grundbuchoperationen sind in den diesseitigen Materialien vermerkt 
worden. 
Die prozessuale Tätigkeit der Deputation hat sich, von Steuer- 
prozessen abgesehen, im wesentlichen auf die Beitreibung rückständiger 
Miete und Pacht und auf die Entfernung hartnäckig säumiger Miet 
schuldner aus den Mieträumen erstreckt. 
Die auf Antrag der Deputation ergangenen 95 gerichtlichen 
Zahlungsbefehle bezweckten die Einziehung von 
a) 4 642,30 JC rückständiger Miete, 
b) 287,oo - rückständiger Pacht, 
c) 106,oo - rückständigen Wasserzinses. 
Gegen 13 der ergangenen Zahlungsbefehle haben die Schuldner 
Widerspruch erhoben. Sämtliche Widersprüche sind, zum größten 
Teil ohne mündliche Verhandlung, zurückgewiesen worden. Sie 
waren offensichtlich nur zu dem Zwecke erhoben die drohende Zwangs- 
Vollstreckung hinauszuschieben. 
Von den 16 durch die Deputation angestrengten Räumungsklagen 
waren 13 mit Mietklagen über einen Gesamtbetrag von 945,75 JC 
rückständiger Miete verbunden. Die 3 weiteren Klagen waren gegen 
Mieter gerichtet, welche trotz rechtzeitig erfolgter Kündigung die Miet- 
grundstücke nicht geräumt hatten. 
In 28 Fällen sind die auf Grund der vollstreckbaren Zahlungs- 
befehle und Urteile vorgenommenen Zwangsvollstreckungen ohne Erfolg 
gewesen. Bei 5 Zwangsvollstreckungen ist das Verfahren bis zur 
Leistung des Offenbarungseides durch die Schuldner, da deren gänz- 
liche Mittellosigkeit nicht glaubhaft erschien, durchgeführt worden. 
8. Der Kalksteinbruch zu Rüdersdorf. 
Das Kalkstein- und Gipslager zu Rüdersdorf wird auf Grund 
des Sozietätsvertrages vom ^ 1858 bekanntlich auf gemein 
schaftliche Rechnung des Fiskus und der Stadtgemeinde Berlin aus- 
gebeutet. Der Fiskus erhält 5 / 6 . die Stadtgemeinde V„ des Rein- 
gewinns. 
Der Gewinnanteil der Stadtgemeinde betrug im Rechnungsjahre 
1903 39133,io JC, 
1904 54 820,82 - 
1905 63 679,ti - 
1906 76767,90 - 
1907 11 987,15 - 
J. Gerechtigkeiten. 
1. An Scharrenzins find 59 JC eingekommen. 
2. Die Königliche geologische Landesanstalt und Bergakademie 
zahlte für die Parzelle an der Gerichtstraße 37 a. die der Königlichen 
Eisengießerei zur Benutzung als Weg zugewiesen ist, den bisherigen 
Erbpachtskanon von 8,82 JC. 
K. Abgaben vom Grundbesitz. 
Gemeinde- bezw. 
Gutsbezirk 
Kreis 
steuern 
JC 
Gemeinde 
steuern 
JC 
Grundwert. 
steuern 
JC 
Amts 
steuern 
JC 
Beiträge 
ür die Ritter- 
akademie in 
Branden 
burg 
JC 
Umsatz 
steuern 
.« 
Beiträge 
für die Land- 
wirtschafts- 
kammer 
JC 
Summe 
JC 
A. Kreis Teltow. 
a) Gutsbezirke. 
1. Osdorf einschl. Friederikenhof und 
Heinersdors 
302,« 
— 
1 972,46 
— 
115,16 
— 
147,17 
2 537,17 
2. Großbeeren 
172,60 
— 
1 198,86 
378,77 
31,68 
— 
34,21 
1 815,92 
3. Schenkendorf 
90,oo 
— 
152,66 
67,39 
46,08 
— 
356,02 
4. Fahlhorst 
7,76 
— 
38.88 
20,23 
— 
— 
6,49 
73,35 
5. Kleinbeeren 
82,60 
— 
600,oo 
155,23 
— 
— 
26,94 
864,67 
6. Ruhlsdorf 
100,80 
— 
542,06 
47,56 
— 
— 
13,84 
704,25 
7. Gütergotz 
161,28 
— 
682,62 
57,96 
— 
— 
28,02 
929,88 
8. Diedersdorf 
172,60 
— 
999,96 
66,19 
38,26 
— 
31,04 
1307,94 
Summe A a 
1 089,73 
— 
6 187,37 
793,33 
231,06 
— 
287,71 
8 589,20 
b) In den Gemeindebezirken 
belegene Ländereien. 
1. Großbeeren 
0,94 
_ 
_ 
128,24 
129,18 
2. Groß-Lichterfelde 
— 
87,oo 
87.00 
3. Saarmund, Stadt 
32,81 
. 
32,8i 
4. Schenkendorf 
849,74 
849,74 
5. Sputendorf 
— 
1 662,80 
10,38 
1 673,18 
6. Teltow, Stadt 
— 
9,oo 
1 812,60 
4,39 
1825,89 
7. Treptow 
— 
4 444,82 
32 265,96 
36,77 
36 747,54 
8. Schmargendorf 
— 
29 407,oo 
25 200.00 
54607,oo 
9. Wilmersdorf 
— 
11 053,80 
4 791,60 
15 845,40 
10. Gütergotz 
— 
10,40 
10,40 
11. Nowawes 
49,36 
49,36 
12. Niederschöneweide 
66,87 
66,67 
13. Nudow .... 
16,05 
16,05 
14. Ahrensdorf 
15. Siethen . . . 
0,32 
0,32 
16. Groeben . 
— 
— 
1,12 
— 
— 
— 
— 
1.12 
Summe Ab 
— 
47 554,03 
64 207,84 
128,24 
51,64 
111941,66 
hierzu Summe Aa 
1 089,73 
— 
6 187,37 
793,33 
231,06 
— 
287,71 
8589.20 
Summe A 
1 089,73 
47 554,03 
70 395,21 
798,33 
231,06 
128,24 
339,26 
l 120 530,86
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.