Path:
Volume No. 21. Bericht über die städtischen Badeanstalten

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1907 (Public Domain)

9Zt. 21. Badeanstalten. 
11 
Lfde. 
Nr. 
Ausgabe 
1907 
JC 
1906 
JC 
1905 
JC 
1904 
JC 
1903 
JC 
1 
Besoldung des Betriebs- und Arbeitspersonals 
38113,58 
36 645,22 
34 591,02 
33 496,65 
31 715,34 
2 
Brennmaterialien für die Brunnenwassergewinnung, Heizung, Bade- 
wafferbereitungen 
45 935,60 
39 640,56 
41 129,41 
44 006,59 
39 439,96- 
c> 
«I> 
Elektrische Kraft für die Wäscherei, 
Ventilation und Enteisenungs- 
anlaqe 
934,03 
989,96 
921,36 
958,15 
808,70 
4 
Beleuchtung und Beleuchtnngsgegenstände 
4 053,ii 
2 582,52 
4 033,39 
3 527.98 
4 072,02 
5 
Leitungswasscrverbrauch .... 
2 527,30 
10 208,50 
21 556,75 
16 134,io 
10 613,50 
6 
Unterhaltung der Gebäude, Maschinen und Keffel 
8 269,66 
7 287,97 
7148,37 
6 171,07 
3 764,89 
7 
Für Badeseife und Materialien zur Reinigung der Wäsche und der 
Arbeitsräume 
4 014,68 
3 354,67 
2 988,15 
2 991,59 
2 844,23 
8 
Für Drucksachen und Buchbinderarbeiten 
558,19 
548,io 
532,36 
446,67 
310,34 
9 
Ersatz des Abganges an Badewäsche 
1 093,18 
1 471,83 
1 265,29 
1 794,53 
408,66 
10 
Jnventarbeschaffung 
797,64 
778,92 
804,49 
603,31 
721,28 
11 
Kanalisationsgebühren .... 
514,oo 
514,oo 
26 435,40 
24 288,40 
22 424,60 
12 
Schornsteinreinigung, Müllabfuhr. 
Feuerversicherung und sonstige 
Bedürfnisse 
1 709,98 
1 272,76 
1163,57 
1 691,43 
785,56 
Summe Qrdinarium 
108 520,85 
105 295,oi 
142 569,56 
136110,47 
117 909,08 
Extra ordinarium 
1 317,13 
5 345,23 
3 797,85 
3 749,16 
1 966,68 
Summe der Ausgabe 
109 837,98 
110 640,24 
146 367,40 
139 859,63 
119 875,76 
Summe der Einnahme 
111 985,39 
114 380,79 
112 585,46 
109 744,88 
99 253,82 
Mithin Mehreinnahme 
2 147,« 
B <40,55 
— 
— 
— 
- Mehrausgabe 
— 
— 
33 881,94 
30114,75 
20 621,94 
die Einnahme 
0,189 
0,187 
0,186 
0,187 
0,188 
Für den Kopf der Anstaltsbesucher 
die Ausgabe (Ordinarium) 
0,183 
0,172 
0,235 
0,231 
0,227 
beträgt 
mithin Mehreinnahme 
0,006 
0,015 
— 
— 
— 
- Mehrausgabe 
0,049 
0,044 
0,039 
Gegen das Vorjahr ergibt sich hiernach eine Mindereinnahme von 
2 395,40 JC. Die gegen das Vorjahr höheren Ausgabebcträge sind 
verursacht bei der Besoldung durch die turnusmäßigen Lohnzulagen, 
bei den Brennmaterialien durch die erhöhten Kobienpreise, bei der 
Beleuchtung durch die Aufstellung von 2 Gaskandelabern vor der 
Anstalt und je einer TranSparenlgaslaterne an der Kastanien- und an 
der Schönhauser Allee, sowie durch den größeren Verbrauch von 
elektrischem Strom infolge der Verwendung von Lampen mit größerer 
Lichtstärke, als bisher, in der Schwimmhalle, in den Warlesälen, auf 
den HaupNreppen und im Haupislur. Die Minderausgabe für 
Leituiigswasser ist, wie schon im vorjährigen Bericht erwähnt, aus die 
Aufstellung der Mammutpumpe zurückzuführen 
Im Berichtsjahre stellte sich der Gesamlverbrauch an 
auf im Vorjahre aus 
Steinkohlen 81 574 Ztr. 29 418 Ztr. 
Koks 18303 hl 18 947 hl 
elektrischem Strom für im Vorjahre für 
Beleuchtung ....... 10705 KW. 9220 KW. 
Motorbctrieb 6 483 - 6 918 
Leitungswasser 16 349 - 66150 - 
Brunnenwasser (nach Schätzung» 297 580 cbm 228 530 cbm 
Für die täglich erfolgten Neu» und Nachfüllungcn des Schwimm 
beckens, sind verbraucht: 176 648 cbm Wasser, mithin für den Kopf 
der 191303 Schwimmbadbesucher im Durchschnitt Oses cbm, wozu 
noch durchschnittlich etwa O.wo cbm Verbrauch an lauwarmem und 
kaltem Wasser in den Vorreinigungsräumen treten. 
Zu jeder Neufüllung des Schwiinmbeckcns, einschl. Frühheizu,,g 
der Anstaltsräume und Erwärmung des Badewassers waren im 
Durchschnitt 18 Ztr. Steinkohlen und 9 hl Koks, sowie 1,5 KW. 
elektrischen Stroms zur Beleuchiung erforderlich. 
Die Wäscherei war 1 304 (im Vorjahr 1 536) Stunden im Be 
trieb. Die Zahl des ständig beschäftigten Personals betrug 20. Am 
Schlüsse des Jahres waren' einschließlich der zur Krankenkasse äuge- 
meldeten Hilfskräfte 34 Personen in der Anstalt beschästigt. 
Im Laufe des Winterhalbjahres wurden von hiesigen Schwimm 
vereinen 2 Schwimmscste veranstaltet und an drei Abenden jeder 
Woche in der Schwimmhalle nach Beiriebsschluß Schwimmübungen 
abgehalten. 
Zur Verbesierung der Ventilation in der Männerabteilung und 
in den bellen Seifräumen der Schwimmhalle erhielt jeder dieser drei 
Räume cii en Elektroventilator: außerdem wurden die Decken der 
Seifräume mit doppelter Monierdeckc versehen. Die Auskleideschränke 
in der Schwimmhalle erhielten statt der bisherigen Schnepperfchlösier 
von sehr leichter Konstruktion besser konstruierte Schubschlöffer ohne 
Schnepper. Die Bänke vor den Ausklcideschränken wurden mir 
Linoleum belegt. 
Zur Verhütung des Auswerfens von Flugasche und feinkörnigen 
Kohlenstaubes aus dem Schornstein wurden die Kesselzüge mit Draht 
sieben versehen. Zur Ausführung der hierzu erforderlichen Arbeiten 
blieb die Anstalt in der Zeit vom 6. bis 9. Januar geschloffen. 
Ueberficht 
der Gesamtleistung der städtischen Volksbadeanstalten mit Schwimmhallen im Rechnungsjahre 1907. 
Anstalt 
Grund 
fläche 
gm 
Feuerkassen 
wert 
JC 
Für männliche Personen 
Für weibliche Personen 
Wannen 
bäder 
Brause- Schwimm 
bäder däder 
Zusammen 
Wannen- Brause 
bäder ; bäder 
Schwimm 
bäder 
Zusammen 
Turmstraße 
2 134 
378800 
101 074 
105 404 113 412 
319 890 
60 214 13 672 
36 585 
110 471 
Sctnllmgsvrückc 
1 228 
494 500 
118090 
220903 155073 
494 066 
66 430 29 282 
34 273 
129 985 
Bärivaidsiraße . 
2 585 
775 400 
96 732 
261032 206-160 
564 224 
63 439 42 285 
53 560 
159 284 
Denneivitzstraße 
4 539 
651 300 
87 830 
96 135 119 288 
303 283 
62 78h i 9 888 
42 606 
114 782 
Oderberger Straße . . 
8 223 
1 012050 
89 430 
202 449 156 206 
448 085 
68 428 ! 39 493 
35 097 
143 018 
Gesamtsumme 
13 709 
3812 050 
493 156 
985 923 ! 750439 
•' i 
2 129 548 
321299 M120 
202 121 | 
657 540
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.