Path:
Volume No. 46. Bericht über die Verwaltung der Feuerwehr und des Feuerwehrtelegraphen

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1906 (Public Domain)

Nr. 46. Feuerwehr. 
13 
ein Gerüst und in einem anderen Falle eine im Keller befindliche 
Bretterwand eingestürzt. In zwei weiteren Fällen drohte der Decken- 
putz in einer Buchbinderwerkstatt bezw. ein Schornstein aus Ton- 
rohren herabzustürzen. 
12. Schließlich ist noch ein Fall zu erwähnen, in dem ein Papagei seinem 
Besitzer entfiogen war und sich auf eine hohe Pappel gesetzt hatte; 
auf Billen des Besitzers wurde der Vogel, unter Benutzung einer 
mechanischen Leiter, eingesangen und ihm zurückgegeben. 
Gcldverwaltuny. 
Der Abschluß der Jahresrechnung für 1906 stellt sich folgendermaßen: 
Titel 
Be- 
willigt 
Ji 
Aus 
gegeben 
M 
O r d i n a r i u m. 
bis VI. Gehälter 
1 531 717 
1 496 429 
VII. Honorar für Aerzte und Turnlehrer . . 
4 800 
4 800 
VIII. a bis e. Kurkosten, Prämien und Unter 
stützungen usw 
22 233 
17 581 
IX. a bis s. Bekleidung und Ausrüstung . 
95 810 
94167 
X. a bis c. Pferdepark, Stallutenfilien, 
Mietspferde 
128191 
141 376 
XI. Beleuchtung, Heizung 
51 684 
52 382 
XII. Oeffentliche Feuermelder 
2 557 
3 771 
XIII. Reinigung der Bureaus und Feuerwachen 
7 400 
7 365 
XIV. Bauliche Unterhaltung der Feuerwach- 
gebäude in inneren und äußeren Würden 
25 000 
29 717 
XV. Schläuche nebst Zubehör, Kuppelungen 
usw 
20000 
19 789 
XVI. a bis b. Anschaffung und Unterhaltung 
der Fahrzeuge einschl. Wachspritzen . . 
27 375 
26 910 
XVII. Lösch-, Exerzier-, Bureau- und Wacht- 
utensilien, Lagerstellen und Turngerät 
schaften 
39 620 
39596 
XVIII. Beleuchtung auf Brandstelle 
9071 
8 793 
XIX. Schreibmaterialien, Drucksachen, Buch 
binderarbeiten, Bureaubedürfnisse . . . 
20 490 
20 492 
XX. a bis c. Fuhrkosten 
10 347 
6 982 
XXI. Feuermeldehinweise 
1051 
800 
XXII. Ausgaben auf Grund des Jnvalidenver- 
ficherungsgesetzes 
158 
157 
XXIII. Miete für telephonische Verbindung der 
Feuerwachen usw 
7 548 
6 433 
XXIV. Unterhaltung der Telegraphen- usw. 
Anlagen, welche ausschließlich der Feuer 
wehr dienen 
10000 
9 911 
XXV. Beitrag zu den gemeinschaftlichen persön- 
lichen und sächlichen Unterhaltungskosten 
der Zentraltelegraphenstation .... 
26 828 
29104 
XXVI. Anteil an den Besoldungen der mü den 
Angelegenheiten der Feuerwehr befaßten 
Kassen- und Rechnungsbeamten des 
Polizeipräsidiums 
5 980 
5 669 
XXVII. Wohnungsentschädigungen 
1920 
636 
OCVI1I. Remuneration für Erteilung des Tele 
graphenunterrichts 
400 
400 
XXIX. Reisekosten 
1000 
932 
XXX. Erfrischungsgelder für Mannschaften, 
welche an wachfreien Tagen auf Theater- 
wache ziehen 
8 850 
6 030 
XXXI. Verschiedene Ausgaben ...... 
6131 
6124 
Summe Ordinarium 
2 066 156 
2035 346 
Titel 
Be- 
willigt 
M 
Aus 
gegeben 
M 
Extraordinarium. 
XXXII A. Anschaffung von 58 Mannschafts 
spinden (11. Rate) 
928 
928 
B. Beschaffung von 5 Dampfspritzen 
(3. Rate) 
26 000 
25 770 
C. Beschaffung von 80 Stück Schläuchen 
nebst Zubehör zur Vermehrung des 
Bestandes (2. Rate) 
4 048 
4 045 
D. Vervollständigung und Verbesserung 
des Betriebsmaterials: 
I. 40 Rettungsapparate (2. Rate) 
2000 
1865 
II. 14 Feuertaucher (2. Rate) . . 
1500 
1501 
III. 8 Gasspritzen, 5 Umbauten von 
Wafferwagen in Gasspritzen 
(2. Rate) 
15528 
IV. 19 Umbauten von Personen- 
wagen und Tendern (2. Rate) 
9 500 
25988 
V. Vermehrung der Feuermeldepfeile 
(2. Rate) 
960 
E. Beschaffung einer zweiten Garnitur 
wollener Decken für die Mannschaften 
5 759 
7 528 
F. Erweiterung der elektrischen Fern- 
zündung auf der Hauptwache. . . 
2165 
3 308 
6. Aufstellung von 15 Straßenfeuer- 
meldern (1. Rate) 
14000 
13 361 
Summe Extraordinarium 
82 388 
84 294 
Zusammenstellung. 
Ordinarium 
2066 156 
2 035 346 
Extraordinarium 
82 388 
84 294 
Zusammen 
2 148 544 
2119 640 
Erspart 
28 904 
Verlicherungsniescn. 
Die städtische Feuersozietät, in deren Verwaltung sich die Zwangs 
immobilienversicherung befindet, schließt mit dem 1. Oktober ab, so daß die 
hier gegebenen Notizen im Anschluß an die früheren Berichte das Verwaltungs- 
jähr vom 1. Oktober 1905 bis dahin 1906 umfassen. 
Der Jahresabschluß für das Jmmobiliarversicherungswescn stellt sich 
hiernach wie folgt: 
Gesamtversicherungssumme am 1. Oktober 1906 4 764 231000^. 
Gezahlte Brandentschädigungen 994 826 - 
Es entspricht dieses einem Satze von 0,021, d. h. 21 ^ pro 1000 Jt der 
Versicherungssumme. 
Die folgende Tabelle enthält die betreffenden Notizen für die letzten 
10 Jahre. 
Jahr 
Versicherungssumme 
M 
Gezahlte 
Brandentschädigungen 
JC 
Prozentsatz 
1896 
3 615 602 700 
627 759 
0,017 
1897 
3 723 883 500 
1 511 907 
0,o« 
1898 
3 831 796 300 
1 267 958 
0,033 
1899 
3 926 958 600 
843 934 
0,021 
1900 
4 017 244100 
920238 
0,023 
1901 
4 109 155 900 
664 746 
0,016 
1902 
4 200 469 900 
509164 
0,012 
1903 
4 310495 800 
840 062 
0,019 
1904 
4 440 687 000 
817390 
0,018 
1905 
4 594 061300 
710 945 
0,016 
1906 
Der 10 jährige Durchschnitt beträgt 
0,022 
4 764 231000 
994 826 
0,021
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.