Path:
Volume No. 35. Bericht der städtischen Polizeiverwaltung

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1906 (Public Domain)

6 
Nr. 35. Städtische Polizeiverwaltung. 
auf welche bis jetzt noch keine Entscheidung ergangen ist. Von den 
übrigen 4 Beschwerden betrafen eine den Anschluß der Balkon- 
entwäfferung an die Jnnenleitung, welche Beschwerde zurückgewiesen 
wurde, eine die unzulässige Ableitung von Kühlwasser in die Kanalisation 
und eine die Reinigung eines Hofgullys, welche beiden Beschwerden 
im Berichtsjahre ihre Erledigung noch nicht gefunden haben: ferner 
eine die Herstellung der Entwässerungsanlagen gemäß der Verordnung 
vom 30. Januar 1906 betreffende Beschwerde, welche jedoch vom Be 
schwerdeführer wieder zurückgezogen wurde. 
Eine Beschwerde wurde beim Herrn Polizeipräsidenten 
wegen der Art der Ausführung des festgesetzten Zwangsmittels ein 
gelegt und durch Fristgewährung erledigt. 
Auch wurde eine Beschwerde bezüglich der Anbringung eines 
Schuttfanges an dem Regenrohr eines Hauses in Lichtenberg, das an 
die Berliner Kanalisation angeschlossen war, beim zuständigen Landrat 
eingereicht, derselben jedoch nicht stattgegeben. 
Die im vorigen Bericht erwähnte Klage beim Bezirksausschuß, 
betreffend die nachträgliche Einführung eines Regenrohres in die in 
zwischen verlegte Straßenleitung, ist im Berichtsjahre zugunsten der 
Verwaltung entsckieden worden. 
Uebertretungsstrafen sind im Berichtsjahre nicht verhängt 
worden. 
Wie sich die Gesamttätigkeit der Verwaltung bezüglich 
der regelmäßig zu bearbeitenden Angelegenheiten in den 
einzelnen Stadtteilen (Radialsystemen) im Berichtsjahre gestaltet hat, 
ergibt die nachstehende Tabelle: 
R a d i a l s y st e m e 
- 05 
£ 
05 
Angelegenheiten 
lO 
g 
05 
>-» 
05 
L vo 
Insgesamt 
1 
2 
3 
4 
5 
6 
7 
8 
9 
10 
11 
12 
o 
vO 
SS 
g 
o 
'S H 
SS 
>S 
G 
’4 
£ § 
2 
is> 
G 
« 
8S 
(7 b. 8, 
(7) 
(12) 
(12) 
(12) 
A. 
Genehmigungen zum Anschluß 
oon Grundstücken an die städtische 
Kanalisation sind erteilt worden . . 
5 
S 
17 
57 
77 
27 
£ 
3£ 
10c 
15c 
6 
59 
8 
1 
29 
80 
_ 
622 
B. 
(i. V. 757) 
Nachträgliche Genehmigungen 
zum Anschluß von projektierten Neu- 
anlagen bezw. zur Ausführung von 
Umänderungen in den Entwässerungs 
anlagen bei bereits in die Kanali 
sation entwäfferndenGrundstücken sind 
19 
10 
1 202 
erteilt worden 
95 
121 
141 
231 
138 
41 
51 
116 
47 
88 
48 
37 
3 
— 
0. 
(i. V. 1 164) 
Erlaubnisscheine zur Jnbe- 
triebnahme der vorschriftsmäßig her- 
gestellten Entwässerungsanlagen sind 
ausgefertigt worden 
5 
6 
32 
107 
31 
6 
60 
130 
144 
1 
54 
10 
1 
50 
42 
1 
670 
(i. V. 780) 
D. 
Jnbetriebnahmeerlaubnis- 
scheine für Erweiterungen der 
in bereits entwäffernden Grundstücken 
hergestellten Entwässerungsanlagen 
sind ausgefertigt worden .... 
72 
119 
125 
218 
145 
45 
46 
78 
53 
75 
1 
40 
27 
3 
23 
5 
— 
1 076 
(i. V. 973) 
E. 
Auf denjenigen Grundstücken, welche 
länger als zwei Jahre in die Kanali- 
sation entwässern, fanden hinsichtlich 
des polizrimäßigen Zustandes der Ent- 
wäfferungsobjekte Nachprüfung en 
durch Entwässerungsrevisoren 
statt 
288 
_ 
_ 
97 
42 
7 
— 
434 
Außerdem wurden Nachprüfungen 
(i. V. 2 987) 
gemäß der Polizeiverordnung vom 
30. Januar 1906 vorgenommen, vgl. 0 
111 
95 
160 
108 
128 
73 
102 
78 
85 
119 
— 
60 
— 
— 
— 
1 119 
E. 
(l. V. -) 
Polizeiliche Anordnungen von 
Exekutivmaßregeln (auf Grund 
des § 132 des Gesetzes über die all- 
gemeine Landesverwaltung vom 
30. Juli 1883) sind (einschließlich der 
im Vorjahre unerledigt gebliebenen 
81 Fälle) erlassen worden .... 
60 
99 
135 
142 
95 
42 
44 
66 
59 
67 
1 
76 
16 
2 
16 
3 
1 
924 
(i. V. 862)
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.