Path:
Volume No. 23. Bericht über die Verwaltung des Arbeitshauses und des Arbeitshaushospitals in Rummelsburg

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1906 (Public Domain)

10 
Nr. 23. Arbeilshausverwaltung. 
Lfde. 
Nr. 
Art der Kosten 
M 
■J 
4 
Aus den Hausbedürfnissen: 
a) für Heizung 
70 168 
71 
b) - Erleuchtung 
24 343 
53 
o) - Haus- und Küchengeräte 
11 896 
59 
d) - Bettstroh 
4 202 
05 
e) - Wasserverbrauch 21 424,so M, hiervon zurückerstattet 517,20 M, bleiben 
20 907 
60 
f) - Scheuerleinen, Giftlegen, Desinfektion 
2 774 
19 
8 
Gewährte Arbeitsbelohnungen an Anstaltsinsassen und Unterstützung bei Entlassung 
15 098 
16 
6 
Wert der für die eigene häusliche Verwaltung verrichteten Arbeiten 
97 261 
1 26 
Summe I Jndividualkosten 
774 522 
54 
Abgerundet 
II. Generalkosten. 
1 
Zinsen jährlich 3'/ 2 v. H. von dem Wert: 
a) des Grundeigentums und der Baulichkeiten mit 2712 472 M 94 936,52 
b) - im Inventarium steckenden Kapitals von 145 709 Jt 5 099,82 - 
100 036 
34 
2 
Allgemeine Verwaltungskosten: 
a) Kosten der Besoldung des Verwaltungs- und Aufsichtspersonals 185 659,61 Jt, 
b) Seelsorge einschließlich des Gehalts des Predigers 6116,75 • 
c) Anteilige persönliche Kosten der allgemeinen Verwaltung 59 614,70 - 
d) - sächliche - - - - 8 149,92 - 
e) Besoldung :c. für Bedienstete im Arbeitshause 15 932,98 - 
f) Wert der Beköstigung des Personals 934,2t - 
276 408 
20 
3 
Bauliche Unterhaltung, Maschinen, Reinigung der Schornsteine 
32 739 
46 
4 
Gespannhaltung 
5 728 
03 
5 
Kosten der Bewirtschaftung des Anstaltsrieselfeldes 
1 108 
91 
6 
Pflegegelder für die in anderen Anstalten Verpflegten 
1 310 
— 
7 
Beerdigungskosten 
1 539 
71 
8 
Abgaben und Lasten 
7 815 
75 
9 
Verschiedene Ausgaben: Weihnachtsbescherungen, Unterhaltung der Bibliothek, Porto, Fuhrkosten, Bahnfrachten, 
kleine Geschäftsbedürfnisse usw 
7 096 
86 
Davon ab: 
433 783 
26 
10 
Aus den Einnahmen: 
a) Erstattung von Verpflegungskosten 24 552,48 M, 
b) Aus den Erträgen des Anstaltsrieselfeldes 8 470,«4 - 
c) Verschiedene Einnahmen: Für Küchenabgänge, Stroh, Knochen, Lumpen, altes Eisen ec. 
(abzüglich des vereinnahmten Fußmehls) 8 673,14 - 
11 
Unkosten der Bäckerei als durchlaufender Posten 13 773,82 - 
50 475 
08 
Summe II Generalkosten 
383 308 
18 
Abgerundet 
Zusammen st ellung: 
I 
Die Jndividualkosten betragen 
774 522 
54 
11 
- Generalkosten - .* 
383 308 
18 
Summe 
1 157 830 
72 
III 
Von diesen Kosten sind durch den aufgekommenen Arbeitsverdienst (§ 38 des Gesetzes vom 8. März 1871) gedeckt: 
a) durch Einnahme aus dem Arbeitsverdienst 128 444 oo M, 
ergibt auf 923 792 Verpfleqnngstage 
b) als Arbeitsverdienst der für Zwecke der eigenen häuslichen Verwaltung verrichteten 
Arbeiten 97 201,26 - 
ergibt auf 923 792 Verpflegnngstage 
225 705 
86 
Insgesamt 
932 124 
86 
Unterabteilungen 
Im Durch 
schnitt für das 
Jahr 1906 
Im Durch- 
schnitt fürdas 
Jahr 1905 
Im Durch- 
schnitt der 
3 Etatsjahre 
1902, 1903, 
1904 
a) Korrigenden, die mit Ge- 
suudenkost verpflegt waren 
0,92 
0.75 
0,73 
b) Hospitaliten, die nicht im 
Lazarett verpflegt waren 
1,25 
1,oo 
l,ii 
<e Korrigenden und Hospita- 
liteninKrankenbehandlung 
1,62 
1,51 
1,49 
Zu b und o treten den preußischen Armenverbänden gegenüber 
die Tarifsätze ein, die der Herr Minister des Innern unterm 
2. Juli 1877 auf Grund des Reichsgesetzes über den Unterstützungs- 
Wohnsitz vom 6. Juni 1870 und des § 35 des Ausführungsgesetzes 
hierzu vom 8. März 1871 festgesetzt hat, nämlich für den Tag 80 ^ und 
für notwendig gewordene ärztliche Behandlung uno Verpflegung einschl. 
der gereichten Arzneien, Heilmittel jc. außerdem für den Tag 20 
11. Stiftungen und Stiftungskapitalien des Arbeitshauses. 
Sie bestehen: 
a) aus einem Geschenk des Rentiers und Braucreibesitzers Wilhelm 
Bier (vom 11. Oktober 1854), dessen Zinsen bestimmungs 
gemäß zum Ankauf von Bibeln und Gesangbüchern für die im
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.