Path:
Volume No. 20. Bericht über die städtischen Heimstätten für Genesende

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1906 (Public Domain)

22 
Nr. 20. Heimstätten. 
Uebersicht über die im Jahre t906 aufgenommenen und wieder entlassenen 636 Pfleglinge 
der Heimstätte Blankenburg. 
I Zahl der 
Gewichtszunahme in Kill 
Krankheit 
I £? CT 
1 tei n 
8r J*. 
<3* 
r- 
~ s 
*«5 
<3 
:0 
kleinste 
mittlere 
Bemerkungen 
Blutarmut 
I 112 
4 11 
I 
> 390, 
•10,1 
—1,< 
> 3,6 
* nach 42 Tagen. 1 Patient mußte wegen Blutbrechens, 1 wegen 
Hydronephrose ins Krankenhaus geschickt werden. 2 erkrankten 
an Mandelentzündung, 1 an Gelenkrheumatismus, 1 an Gallen 
kolik. Bei 1 wurden die Mandeln entfernt. 1 brachte ihren 
IV2 jährigen .Knaben mit. 
Allgemeine Körperschwäche . . 
12 
465 
1 38,o 
*8,6 
1,8 
3,2 
* nach 56 Tagen. 
Bleichsucht 
50 
1 74^ 
176,c 
49,6 
*—1,6 
3,5 
f nach 42 Tagen. * Wegen andauernden Erbrechens nach dem 
Krankenhaus zurück. 1 andere litt an Unterleibsblutungen, die die 
Ueberführung nach dem Krankenhaus notwendig machten. 3 er 
krankten an Angina, 1 an Mandelabsceß. 
Kehlkopfkatarrh 
2 
7t 
3,o 
3,o 
0 
1,5 
Luftröhrenkatarrh 
13 
514 
37,o 
6,6 
*0 
2,8 
* wegen Lungenmberkulose nach Malchow übernomnien. 
Lungenerweiterung 
2 
6C 
4,o 
3,5 
0,5 
2,0 
Lungenentzündung 
17 
414 
54,o 
5,5 
0 
3,2 
1 wegen Lungentuberkulose nach Malchow geschickt. 
Lungenabsceß 
1 
42 
3,5 
26,5 
— 
— 
— 
machte einen Mandelabsceß durch. 
Bronchialasthma 
8 
2(!C 
5,o 
1,6 
3,8 
nur bei einer traten öfter Anfälle auf. 
Rippenfellentzündung. . . . 
1 7 
252 
27,o 
6,o 
*0 
3,9 
* litt nachts an asthmatischen Anfällen. 
Mandelentzündung . . . . 
3 
77 
8,5 
3,5 
2,5 
2,8 
1 bekam ein Recidiv mit Absceßbildung, 1 wurden die chronisch ent 
zündeten Mandeln entfernt. 
Adenoide Wucherungen . . . 
1 
53 
5,o 
— 
— 
— 
Struma 
5 
200 
21,o 
*7,6 
t - 0,5 
4,2 
* nach 42 Tagen, f litt stark unter Herzklopfenanfällen. 
Akuter Magenkatarrh .... 
9 
808 
30,o 
4,6 
1,6 
3,3 
Chronischer Magenkatarrh . . 
4 
119 
11,0 
4,6 
1,6 
2.8 
Nervöse Dyspepsie 
8 
142 
11,5 
0,0 
3,0 
3,8 
Magenerweilerunq 
3 
118 
8,0 
3,6 
2,0 
2,7 
Magengeschwür 
! 22 
768 
63,o 
f6,o 
*—2,o 
2,9 
f nach 39 und 42 Tagen. * Wegen starker Magenblutung nach Hause 
geschickt. 1 mit 0,5 Abnahme kam wegen Fiebers und anhaltenden 
Erbrechens ins Krankenhaus, 4 andere mußten dauernd flüssig 
ernährt werden. 
Milzlumor 
1 
42 
1,6 
— 
— 
— 
Darnikatarrh 
3 
95 
8,6 
5,6 
*0 
2,8 
* cachektische Frau, die nach 11 Tagen wieder nach Hause ging. 
Blinddarmentzündung . . . 
6 
139 
12,6 
4,0 
—0,6 
2,0 
Eingeweidesenkung .....' 
3 
101 
12,0 
*6,6 
2,6 
4,0 
* nach 63 Tagen trotz schmerzhafter Eierstocksentzündung. 
Eingeklemmter Schenkelbruch . 
1 
54 
163 
5,6 
— 
— 
— 
Gallensteine 
5 
16,0 
4,5 
1,5 
3,2 
1 mußte wegen Schwindsucht entlassen werden. 
Nierensteine 
1 
28 
— 1,0 
— 
— 
—, 
Patient ging wegen wiederholter Anfälle ins Krankenhaus zurück. 
Nierenbeckenentzündung . . . 
1 
13 
2.5 
*6,6 
— 
— 
Nierenentzündung 
3 
119 
16,o 
4,0 
5,3 
* nach 42 Tagen. 
Wanderniere 
1 
17 
2,o 
— 
— 
— 
entlassen, um sich eine Bandage anfertigen zu lassen. 
Blasenkatarrh 
2 
96 
3,6 
4,0 
—0,6 
1,8 
Beschwerden der Wechseljahre . 
2 
69 
6,0 
3,5 
2,6 
3,0 
Gebärmutterblutunq .... 
4 
147 
11,5 
4,6 
0 
2,9 
Fehlgeburt 
13 
285 
35,o 
Ö,0 
*0 
2,7 
* mußte zwecks Entfernung von Abortresten in Spezialbehandlung 
gewiesen werden. 1 machte eine Angina durch, 1 litt an chro 
nischer Bronchitis mit Asthmaanfällen. 
Septische Fehlgeburt .... 
3 
109 
15,o 
6,6 
4,o 
5,0 
in 2 Fällen waren noch Reste von Beckenbindegewebsentzündung und 
Venenentzündung nachweisbar. 
Gebärmutierentzündung . . . 
4 
157 
23,5 
*6,6 
5,o 
5,9 
* nach 36 und 42 Tagen. 
Beckenbindegewebsentzündung . 
4 
195 
20,6 
*10,0 
1,6 
6,1 
* nach 63 Tagen. 
Adnexerkrankung 
3 
61 
9,o 
3,6 
2,o 
3,0 
Berlagerung der Gebärmutter . 
3 
85 
5,0 
3,6 
0 
1,7 
Herzfehler, kompensiert - - - 
15 
596 
■ 62,o 
6,5 
1,6 
4,1 
1 erkrankte an Angina. 
- inkompensiert. . . 
6 
153 
6,o 
2,0 
—0,6 
1,0 
2 hatten Anfälle von Angina pectoris. Alle gingen auf ärztlichen 
Rat ins Krankenhaus oder nach Hause zurück. 
Herzneurosc 
5 j 
147 
13,o 
7,6 
-l,o 
2,6 
* Abnahme infolge allgemeiner schwerer Neurasthenie. 1 erkrankte 
hier an Influenza. 
Herzbeutelentzündung. . . . 
2 
54 
8,0 
4,6 
3,6 
4,0 
Furunkulosis 
1 
21 
2,0 
— 
— 
— 
Blutfleckenkrankhcit 
1 
42 
2,5 
— 
— 
— 
Gürtelrose 
1 
42 
1,6 
— 
— 
— 
Gewerbliches Ekzem . . . . 
1 
42 
3,6 
— 
— 
— 
Fußgcschwür 
2 
63 
7,0 
4,6 
2,6 
3,6 
in beiden Fällen heilten die offenen Geschwüre. 
Muskelryeumatismus. . . . 
6 
196 
25,6 
5,6 
3,0 
4,2 
3 Fälle waren chronisch. 1 Bandwurmkur. 
Gelenkrheumatismus .... 
16 
665 
46,o 
4,6 * 
—2,6 
2,9 
* Abnahme trotz guten Appetits, wohl infolge häufiger Herzanfälle. 
3 litten an Herzfehler. 1 erkrankte hier an Hornhautentzündung. 
* gonorrhoische Kniegelenksentzündung nach 84 Tagen. Die beiden 
andern Fälle waren Hüft- und Kniegelenksentzündung auf tuber 
kulöser Basis. 
Chronische Gelenkentzündung . 
3 
172 
12,0 
*6,6 
2,o 
4,0 
Plattfuß 
1 
42 
6,o 
— 
— 
— 
Wirbelsäulenverkrümmung . . 
3 
107 
11,0 
5,0 
3,o 
3,7 
* nach 40 und 42 Tagen, abgenommen hatten 7. f Infolge schwerer 
Angina mit Drüsenschwellungen bei vorzüglicher Besserung des 
Allgemeinbefindens. 4 erkrankten an Angina, 1 an Gallenkolik, 
1 erlitt einen leichten Schlaganfall, 1 wurde wegen akuter Nieren- 
entzündung ins Krankenhaus geschickt. 4, die abgenommen hatten, 
waren magenleidend. 
Nervenschwäche 
61 
I 
2 194 
163,6 
*7,5 • 
-2.6 
2,7
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.