Path:
Volume No. 20. Bericht über die städtischen Heimstätten

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1905 (Public Domain)

Nr. 20. Heimstätten. 
13 
ein neues außerhalb des Parkes zirka 1 j 2 ha groß angelegt. Die 
Kosten stellten sich im Elatsjahre 1905 auf 7 616,27 Jt. Die gesamten 
Baukosten beliefen sich hiernach ans: 
Blankenburg 
Heinersdorf 
Blankenfelde 
Malchow 
Gütergotz 
Buch 
Zusammen 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
Ordinarium 
Ertraordinarium 33 I 
35 
des Kanalisationsemts. 
1 109,26 
1 742,17 
1 700,00 
2 263,78 
2 675,8« 
883,66 
3 731,63 
1 437,07 
7 616,27 
331,18 
11 858,91 
883,56 
1 437,07 
9 316,27 
Summe 
1 109,26 
3 442,17 
2 263,78 
3 559,46 
12 784,97 
331,18 
23 490,81 
Miete. 
Für die von der Kanalisationsverwaltung gemieteten Heimstätten 
gebäude nebst den Park- und Gartenanlagen bezahlen wir seit dem 
1. April 1895 eine Miete in Höhe von 4 v. H. des Kapitalwerts. 
Dieser Wert ist berechnet nach dem Feuerkassenwerte der Gebäude 
zur Zeit der Abtretung an uns und dem Werte des Grund und Bodens 
nach dem Flächeninhalte in Höhe von 6 000 Jt für einen Hektar. 
Der Kapitalswert betrug hiernach seinerzeit 
für 
Blankcn- 
burg 
Heiners- 
dorf 
Blanken 
felde 
Malchow 
Güter- 
gotz 
Buch 
Zu 
sammen 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
jt 
43 264 
118 397 
47 365 
102 248 
379 734 
— 
691 008 
Der seit 1895 bezw. 1902 (Gütergotz) neu ermittelte Feuerkaffen- 
wert ist bis jetzt auf die Höhe der Miele ohne Einfluß geblieben. 
Nach dem Beschluß des Magistrats vom 21. November 1903 
sind die auf Kosten des Kanalisationsetats für die Heimstätten aus 
geführten Bauarbeiten von Beendigung der Arbeiten ab mit 4 v. H. 
von uns zu verzinsen: 
Die jährliche Miete belief sich hiernach auf: 
Blan 
ken 
burg 
Jt 
Hei 
ners 
dorf 
Jt 
Blan 
ken 
felde 
Jt 
Mal 
chow 
Jt 
Güter 
gotz 
Jt 
Buch 
jft 
Zu 
sammen 
Jt 
bis 
1901 .... 
1730 
4 736 
1 895 
4 090 
12 451 
-- 
1901 .... 
1730 
6 268 
1895 
4 090 
— 
— 
13 983 
- 
1902 .... 
1730 
6 268 
2 022 
4 090 
14 117 
— 
28 227 
- 
1903 .... 
1730 
6 268 
2 022 
4 090 
14 960 
— 
29 060 
- 
1904 .... 
1 730 
6 268 
2 022 
4 090 
15 060 
— 
29 170 
- 
1905 .... 
1730 
6 302 
2 022 
4 702 
16 509 
— 
30 265 
Die zum Bau der Heimstätte Buch erforderliche Fläche von 
10,5860 ha Größe ist der Kanalisationsdeputation von der Kämmerei- 
verwaltung abgekauft worden. Das Gelände wurde der Hochbau 
deputation am 27. November 1900 zur Bebauung übergeben. Unter 
Zugrundelegung des Selbstkostenpreises erhielt die Kanalverwaltung 
für das Terrain 30 012,o» Jt und an Zinsen zu 3'/ a v. H. vom Tage 
der' Uebergabe bis zum 20. April 1904, dem Zahlungstage, noch 
3 568,52 Jt, zusammen 33 580,57 Jt. 
In Wirklichkeit wird demnach eine Miete für Buch nicht ent 
richtet. Als fingierte Miete sind jedoch 3^ v. H. von dem durch die 
Grundeigentumsdcputation festgesetzten Werte des Grundeigentums im 
Betrage von 958 296 Jt mit 38 540 Jt berechnet und unter dem Ab- 
schnitt „Uebersicht über die Einnahmen und Ausgaben" zwecks Er 
mittelung der Selbstkosten berücksichtigt worden. 
Das Heimstättengelände hatte eine Größe von 
— 
Blanken 
burg 
Heiners 
dorf 
Blanken 
felde 
Malchow 
Güter 
gotz 
Buch 
zu 
sammen 
ha 
ha 
ha 
ha 
ha 
ha 
ha 
bis 1902 
1902 
1904 
1906 
0,6440 
0,5440 
0,6440 
0,5440 
6,2328 
6,2328 
6,2328 
6,2328 
0,8776 
1,4086 
1.4085 
1.4086 
3,4413 
3,4413 
5,4143 
5,4143 
13,6640 
13,6540 
13,6640 
10,5860 
11,0966 
25,1806 
27,1636 
87,7*9« 
Park- und Gartenanlagen. 
Die Kosten seyen sich, wie folgt, zusammen: 
Blan 
ken 
burg 
Hei 
ners 
dorf 
Blan 
ken 
felde 
Mal 
chow 
Güter 
gotz 
Buch 
zu 
sammen 
Jt 
M 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
jt 
Arbeitslöhne . . 
Häuslingslöhne . 
Grassamen . . 
Geräte .... 
— 
102,io 
50,00 
163,20 
4,36 
457,60 
683,75 
50,00 
824,66 
2,21 
11!™ 
2 129,21 
102,io 
106,5« 
11,70 
Zusammen 
— 
152,io 
167,55 
457,60 
733,75 
838,57 
2 349,57 
Unterstützungen. 
Die Ausgaben bei diesem Etatstitel zerfallen in eigentliche Unter 
stützungen, die vollständig mittellosen Pfleglingen bei ihrer Entlassung 
zur Bestreitung der Fahrkosten geschenkt werden, und Auslagen für 
Pfleglinge, insbesondere für Requisition von Krankenwagen für Schwer 
erkrankte. Gezahlt sind: 
in Blankenburg . . 9,30 Jt, 
- Heinersdorf 28,75 • 
- Blankenfelde 14,oo - 
- Malchow 32,oo « 
- Gütergotz 44,60 - 
- Buch 5,80 - 
Uebersicht über die Einnahmen und Ausgaben. 
In der nachstehenden Uebersicht sind auf Anordnung des Magistrats 
vom 10. Juli 1905 die Einnahmen aus dem Freistellenfonds im 
Betrage von 12 000 Jt nicht mehr mitberechnet. Ferner haben wir 
am Schluß der Uebersicht die Selbstkosten nach Abzug der von der 
Armendirektion und der Waisenverwaltung gezahlten 47 536,13 J*. 
bezw. 3 140,«« Jt dargestellt. Auch haben wir daselbst die durchschnitt 
lichen Selbstkosten einerseits der Heimstätten Blankenburg und Heiners- 
darf und andererseits der vier Heimstätten für Brustkranke ersichtlich 
gemacht. 
Bezüglich der Ausgaben wird noch bemerkt, daß in denselben 
auch die anteiligen persönlichen und sächlichen Kosten an der allge 
meinen städtischen Verwaltung und die Zinsen der für Um- und Neu 
bauten feit Bestehen der Heimstätten ausgegebenen Beträge sowie des 
im Inventar steckenden Kapitals enthalten sind. 
Nach der vorgeschriebenen und nachstehend beachteten Berechnungs 
art kosteten die sechs Heimstätten im Berichtsjahre zusammen 526 697,74 
mithin jeder der 4 286 Verpflegten 122,8« Jt und jeder der 165 266 
Verpflegungstage 3,i« Jt. 
Für die 165 266 Verpflegungstage sind 307 170,42 Jt eingegangen, 
also für einen Pflegling 71,86 Jt und für einen Verpflegungstag 1,8« Jt. 
Die Ausgabe überstieg die Einnahme demnach um 219 527,32 Jt 
oder für einen Pflegling um 51,22 Jt und für einen Verpffegungstag 
UM 1.33 Jt.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.