Path:
Volume No. 20. Bericht über die städtischen Heimstätten

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1905 (Public Domain)

8 
Nr. 20. Heimstätten. 
Hiernach waren erforderlich: 
Blanken- 
Heiners 
dorf 
Blanken- 
Zusammen 
i n 
bürg 
selbe 
Malchow 
Gütergotz 
Buch 
1905 
1904 
1903 
1902 
1901 
Jt' 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
an Löhnen (Titel I Pos. 3) . . 
an Versicherungsbeiträgen (Titel I 
3 185,06 
2 006,97 
4 389,70 
5 462,70 
5 543,96 
5 994,19 
26 582,57 
20189,85 
20154,63 
18606,42 
15 079,08 
Pos. 3 und Spezialverwaltung 
Nr. 39 B) 
136,53 
56,90 
196,38 
227,32 
132,99 
226,86 
976,98 
742,39 
718,43 
768,42 
583,40 
für Ausbesserinnen (Titel IIIPos.2) 
— 
— 
288,76 
204,oo 
375,76 
19,oo 
887,50 
767,26 
732,25 
735,oo 
617,oo 
für Wäscherinnen (Titel HI Pos. 3) 
für Gartenarbeiter und Häuslinge 
187,60 
244,80 
— 
— 
— 
432,30 
484,65 
664,60 
643,65 
693,90 
(Titel V) 
— 
102,io 
163,20 
457,60 
683,75 
824,66 
2 231,31 
1 399,76 
1 349,60 
1 006,18 
927,75 
Summe 
3 321,69 
2 358,47 
5 282,83 
6 351,62 
6 736,44 
7 064,71 
31 110,66 
23 583,79 
23 619,61 
21 759,67 
17 901,13 
oder aus den Kopf und Tag: 
1905 
0,161 
0,099 
0,201 
0,178 
0,201 
0,278 
0,188 
1904 
0,169 
0,112 
0,218 
0,182 
0,181 
— 
0,176 
— 
1903 
0,188 
0,116 
0,232 
0,187 
0,189 
— 
— 
0,184 
1902 
0,209 
0,114 
0,230 
0,234 
0,190 
— 
— 
— 
— 
0,199 
0,207 
Die Ausgaben für das Dienstpersonal haben sich bei den 4 älteren 
Heimstätten infolge der größeren Belegung verringert: bei Blankenfelde 
um 0,oi7 Jt, bei Heinersdorf um 0,ois Jt, bet Blankenburg um 0,oos Jt 
und bei Malchow um 0,ow Jt für den Pfleglingskopf und -Tag. 
Gütergotz hatte bei unverändertem Personalbestand 2084 Jt 
Vcrpflegungstage weniger als 1904; dadurch zeigt sich hier eine 
Steigerung der Ausgabe von 0,v2v Jt. 
In Buch stellten sich die Kosten bei einer durchschnittlichen Tages 
belegung von 108 Pfleglingen (anstatt der möglichen 150) zunächst 
noch ungewöhnlich hoch auf 0,278 Jt für den Kopf und Tag. Bei 
ständig voller oder annähernd voller Belegung werden sich die Aus 
gaben für das Dienstpersonal auch hier vermindern. 
Die 
gesamten personellen Kosten 
einschließlich des Honorars der Aerzte und der Schwestern, jedoch 
ausschließlich der Gehälter der Beamten des Heimstättenbureaus 
betrugen: 
Blankenburg 
Heinersdorf 
Blankenfelde 
Malchow 
Gütergotz 
Buch 
zusammen 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
Honorar der Aerzte einschließlich desjenigen für die 
Voruntersuchungen 
Honorar und Weihnachtsgelder der Schwestern . 
Löhne und Weihnachtsgelder des Dienstpersonals 
Remuneration der Obergärtner 
600,oo 
1 156,72 
3 321,59 
300,oo 
600,oo 
1 128,36 
2 353,47 
300,00 
1 655,oo 
1 686,72 
5 282,83 
2 645,oo 
1 842,67 
6 351,62 
3 525,oo 
1 706,89 
6 736,44 
4 913,51 
1 876,16 
7 064,71 
13 938,61 
9 397,62 
81 110,66 
600, oo 
Summe 
5 378,31 
4 381,83 
8 624,55 
10 839,29 
11 968,33 
13 854,38 
55 046,69 
oder auf den Pfleglingskopf und -Tag.... 
0,260 
0,185 
0,329 
0,304 
0,357 
0,646 
0,333 
Berwaltnngskosten. 
Rechnet man zu den dem Heimstättenetat zur Last fallenden 
gesamten personellen Kosten die nachstehend zusammengestellten sächlichen 
Ausgaben, die aus dem Personalbesoldungsetat gezahlten Gehälter 
der Beamten des Heimstättenbureaus und die anteiligen Kosten. 
persönlichen wie sächlichen, an der allgemeinen städtischen Verwaltung 
für das Jahr 1905 hinzu, so stellen sich die Verwaltungskosten auf 
insgesamt 81 803,»7 Jt oder für den Kopf und Tag der Pfleglinge 
auf 0,485 Jt und für jeden der 4 286 verpflegten Personen auf 19,os Jt. 
Blankenburg 
Jt 
Heinersdorf 
Jt 
Blankenfelde 
Jt 
Malchow 
■At 
Gütergotz 
Jt 
Buch 
Jt 
zusammen 
Jt 
Personelle Kosten des Heimstätteuetats .... 
5 378,31 
4 381,83 
8 624,65 
10839,29 
11 968,33 
13854,38 
55 046,69 
Sächliche Kosten des Heimslättenetats .... 
171,82 
278,31 
222,76 
344,oi 
357,oo 
426,66 
1 800,66 
Gehälter der Beamten 
Anteilige Kosten an der allgemeinen städtischen 
Verwaltung: 
2 035,79 
2 035,79 
2 035,79 
2 035,80 
2 035,80 
2 035,80 
12 214,77 
»1 persönliche 
142,14 
336,87 
1 458,36 
1 523,68 
3 518,06 
4 135,66 
11 114,66 
b) sächliche 
Zu a und b; Diese Kosten sind auf die 
einzclueu Heimstätten nach Maßgabe des für 
sie erforderlichen Zuschusses verteilt. 
20,72 
49,24 
213,50 
223,07 
515,20 
605,68 
1 627,31 
Summe 
7 748,78 
7082,04 
12 554,96 
14 965,86 
18 394,38 
21057,97 
81 803,97 
Die Bnreauarbciten wurden von einem Magistratssekretär, drei Bureauassistenten und einem Bureaugehilfen erledigt.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.