Path:
Volume No. 11. Bericht über das märkische Provinzialmuseum

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1905 (Public Domain)

Nr. 11. Märkisches Provinzialmuseum. 
3 
5. Stadtverordneter Klaar, 
6. - Dr. Nathan, 
7. - Dr. Neumann. vom 1. Januar 1906 ab 
Stadtverordneter Stapf, 
8. Stadtverordneter Reimann, 
9. - Zubeil. 
Der Kämmerer Maaß schied aus infolge Austritts aus dem 
Magistratskollegium, die Stadtverordneten Dr. Hermes und 
Dr. Neumann desgleichen wegen Austritts aus dem Stadtver 
ordnetenkollegium. 
Dem wissenschaftlichen Beirat gehörten an: 
1 HerrDr.Lissauer. Sanitätsrat, ] Delemerte der 
Dr.Voß, Museumsdirektor, , 
im,v (HiUnmnarnt Anthropologischen Gestllschaft, 
2. 
Geheimer Regierungsrat, j 
3. Herr Dr. Votz, G., Professor, 
Konservator, 
4. Herr Hopfner, A., Baurat 
5. - Dr. Holtze, Amts 
gerichtsrat, 
6. Herr Dr. Hegert, Geheimer 
Archivrat 
'! 
t. j 
Delegierte des Vereins 
für die Geschichte Berlins, 
Delegierte des Vereins für 
Geschichte der Mark Brandenburg, 
7. Herr v. Bardeleben, Exzellenz, Generalleutnant z. D.. Dele 
gierter des Vereins „Herold", 
8. Herr von Borwitz und Harttenstein, Heroldsmeister, 
Kammerherr, 
9. Herr Dr. Bahrfeldt, Versicherungsdirektor und Numismatiker. 
10. . Dr. Bolle, Carl, Bürgerdeputierter, 
11. . Dr. Reinhardt, Profestor, Realschuldirektor, 
12. - Dr. Kraatz, Julius. Professor. 
Dr. Bahrfeldt wurde in die Stelle des am 14. Juni 1905 
verstorbenen bewährten Numismatikers, Landgerichtsrat Dannenberg, 
berufen. 
Die Verwaltung führt der Kustos Buchholz. Neben ihm 
sind tätig: Professor Dr. Pniower, Museumsassistent, und die beiden 
wissenschaftlichen Hilfsarbeiter Geologe Dr. Solger und Kunst 
historiker Dr. Wolfs. Beigegeben sind ihnen der Bureaubeamte 
Sonnenburg und die technischen Hilfsarbeiter Kothe und Dunkel 
sowie ein Handwerker, ein Diener und eine Reinigungsfrau. 
Berlin, den 13. August 1906. 
Direktion des Märkischen Provinzialmuseums. 
E. Friede!. 
Druck von^W. & G. Loewenthal. Berlin.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.