Path:
Volume No. 9. Bericht der städtischen Fach- und Fortbildungsschulwesen

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1905 (Public Domain)

• ■ ■ : ^ 
r 
Nr. 9. Fach- und Fortbildungsschulwesen. 23 
in Abteilung A 
in Abteilung B 
in Abteilung C 
in Abteilung A, B und C 
Sollfrequenz der 
Teilnehmer 
Maurer 
Zimmerer 
zu 
sam 
men 
Maurer 
Zimmerer 
Dach 
decker 
zu 
sam 
men 
Maurer 
Zimmerer 
Dach 
decker 
zu- 
sam 
men 
Maurer 
Zimmerer 
Dach 
decker 
zu 
sam 
men 
G 
1« 
:=3 
'S 
G 
§ *5 
c *5 
3 
'S 
d 
(S 
'S .5* 
5 ’S 
C ’S 
-o sv 
d 
G 
L er 
C 'S" 
S 
«■ 
<s 
'■6 
d 
G 
W % 
c_- J-f- 
p T* 
c ’S 
ä OV 
s3 
■e 
tzl 
L 1» 
5 ’S 
c 'p 
-o Z 
« 
G 
L o- 
S-* JE“- 
’-i- 
HD 
-rr 
'S 
(Z) 
S 
6) 
J-» 
CS •— 
g g. 
Ir 
S s §' 
'S' 
•s 
nur tu Sonntags- 
. 
kursen: 
im Sommer 1905 
41 
30 
17 
15 
58 
41 
30 
13 
n 
1 
i 
55 
12 
8 
3 
1 
7 
6 
22 
94 
68 
33 
27 
8 
7 
135 
im Winter 1905,06 
62 
65 
24 
22 
86 
43 
33 
17 
16 
1 
i 
61 
18 
14 
7 
6 
4 
3 
29 
123 
102 
48 
44 
5 
4 
176 
.gleichzeitig an Sonn- 
tags- und Abend 
kursen: 
' 
im Sommer 1905 
118 
103 
43 
41 
161 
130 
119 
24 
16 
— 
— 
154 
54 
40 
7 
2 
17 
14 
78 
302 267 
74 
59 
17 
14 
393 
im Winter 1905/06 
166 
129 
72 
51 
238 
153 
129 
52 
37 
3 
3 
208 
75 
52 
15 
7 
13 
10 
103 
394 310 
139 
95 
16 
13 
549 
nn Abendkursen über- 
baupt: 
1 ini Sommer 1905 
266 
241 
101 
97 
967 
274 
252 
57 
40 
5 
5 
336 
170 
130 
19 
5 
54 
46 
243 
710 623 
177 
142 
59 
51 
946 
‘ l im Winter 1905/06 
456 
364 
201 
126 
657 
320 
266 
110 
68 
7 
5 
437 
257 
192 
39 
20 
26 
18 
322 
1033 822 
350 
214 
33 
23 
1416 
an Sonnt agskursen 
überhaupt: 
im Sommer 1905 
165 
138 
60 
56 
225 
162 
140 
34 
27 
— 
— 
196 
66 
48 
10 
3 
24 
20 
100 
393 326 
104 
86 
24 
20 
521 
im Winter 1905/06 
227 
184 
97 
73 
324 
186 
155 
66 
51 
2 
2 
254 
93 
66 
22 
13 
17 
13 
132 
506 
408 
185 
137 
19 
15 
710 
und an Abendkursen: 
im Sommer 1905 
12 
11 
5 
5 
17 
9 
9 
3 
— 
i 
1 
13 
20 
16 
— 
— 
5 
5 
25 
41 
36 
8 
5 
6 
6 
55 
im Winter 1905/06 
16 
14 
14 
9 
30 
10 
7 
3 
2 
2 
2 
15 
28 
25 
1 
1 
j 
— 
29 
54 
46 
18 
12 
2 
2 
74' 
-G e s a m t z a l> l d.Schüler: 
im Sommer 1905 
177 
149 
65 
61 
242 
171 
149 
37 
27 
i 
1 
209 
86 
64 
10 
3 
29 
25 
125 
434 
362 
112 
91 
30 
26 
564 
im Winter 1905/06 
243 
198 
in 
82 
354 
196 
162 
69 
53 
4 
4 
269 
121 
91 
23 
14 
17 
13 
161 
560 
451 
203 
149 
21 
17 
778 
*) Hier ist der Schüler so oft gezählt, als er 
an Abenden in 
der 
Loche 
am 
Unterricht 
teilnehmen ivollte. 
2. Fachschule für Sattler. 
Der Unterricht wurde von 8 Lehrern in 8 Kursen und 16 Klassen 
im Sommer an 145, ini Winter au 125 Schüler erteilt, die sämtlich 
Lehrlinge waren. 
Vom 1. April 1899 ab zahlen die Gesellen se 6 M, die Lehrlinge 
je 2 M halbjährlich an Schulgeld. 
3. Fachschule für Maler. 
Im Sommer 1905 wurden 29 Schüler von 1 Lehrer in einem 
Figurenzcichenkursus, im Winter 1905/06 272 Schüler, die sämtlich 
Lehrlinge waren, von 11 Lehrern in 11 Klaffen unterrichtet. 
Der Schulbesuch war sehr regelmäßig und die Fortschritte der 
Schüler recht befriedigend. 
4. Fachschule für Schornsteinfeger. 
Der Elementarunterricht wurde im Sommer von 3 Lehrern in 
Z Klaffen, im Winter von 5 Lehrern in 3 Klaffen erteilt. 
An dem Unterricht namen im Sommcrhalbjahr 78 Schüler, 
darunter 45 Lehrlinge, im Winterhalbjahr 79 Schüler, darunter 
43 Lehrlinge teil. 
5. Fachschule für Barbiere und Friseure. 
Die Schule wurde im Somnierhalbjahr von 260 Schülern, 
welche sämtlich Lehrlinge waren, im Winterhalbjahr von 485 Schülern, 
darunter 433 Lehrlinge, besucht. 
Der Unterricht wurde von 24 Lehrern in 14 Klaffen und 
4 Kursen erteilt. 
8. Fachschule für Stell- und Radcmachcr. 
An dem Unterricht, der im Sommer und im Winter von 5 Lehrern 
in 5 Klassen und 6 Kursen erteilt wurde, nahmen im Sommerhalbjahr 
62 Schüler, darunter 46 Lehrlinge, und im Winterhalbjahr 78 Schüler, 
darunter 43 Lehrlinge, teil. 
7. Fachschule für Glaser. 
An dem Unterricht, der von 9 Lehrern in 5 Klaffen und 6 Kursen 
erteilt wurde, nahmen im Winterhalbjahr 211 Lehrlinge teil. 
8 Fachschule für Schuhmacher. 
An dem Unterricht nahmen im Sommerhalbjahr 169 Schüler, 
darunter 95 Lehrlinge, im Winterhalbjahr 203 Schüler, darunter 
87 Lehrlinge, teil. 
Im Sommer wurde von 9 Lehrern in 9 Klassen und 9 Kursen, 
im Winter von 9 Lehrern in 9 Klaffen und 9 Kursen unterrichtet. 
9. Fachschule für Schmiede. 
An dem Unterricht nabmen im Sommcrhalbjahr 138 Schüler 
, und im Winterhalbjahr 141 Schüler, die sämtlich Lehrlinge waren, teil. 
Im Sommer wie im Winicr wurde von 6 Lehrern in 6 Klaffen 
und 13 Kursen unterrichtet. 
10. Fachschule für Tapezierer. 
Während des Sommerhalbjahres nahmen 326 Schüler, darunter 
8 Gesellen und während des Winterhalbjahres 318 Schüler, darunter 
15 Gesellen, am Unterricht teil. 
Die Anzahl der Klaffen (12) sowie der Kurse (31) blieb dieselbe 
wie im Vorjahre. 
11. Fachschule für Korbmacher. 
Die Fachschule ist in ihrem Schülerbestandc gegen früher er 
heblich -nrnckgegangcn. Im Vorjahre wie im Berichtsjahre haben 
- je 14 Schüler am Unterricht reilgenommen. 
Seil den! 1. April 1905 unterrichten statt der bisherigen 4 Fach- 
und 1 Zeichenlehrer nur iroch 2 Korbmachermeister, der eine' als 
Fachlehrer für geschlagene, der andere als Fachlehrer für feine Arbeit: 
der Zeichenunterricht ist ganz aufgegeben worden. Infolgedessen hat 
der Siaat seinen bisher zur Unterhaltung der Schule gewährten 
Zuschuß von 800 Jt vom 1. April 1905 ab aui 4M Jt jährlich 
herabgesetzt. 
12. Fachschule für Buchbinder. 
Die Zahl der Lehrer ist dieselbe wie im Vorjahre (17) ge- 
blieben. Auch die Anzahl der Kurse und Klaffen blieb die gleiche. 
Dagegen stieg die Besuchsziffer im Sontinerhalbjahr 1905 von 216 
auf 302 iliid im Winterhalbjahr 1905/06 von 266 auf 290 Schüler. 
In erfreulichem Wachsen ist die Anzahl der die Schule besuchenden 
Gesellen begriffen. Im Sommerhalbjahr 1904 nahmen 20. 1905 
23, im Winterhalbjahr 1904/05 28 und 1905/M 30 Gesellen am 
Unterricht teil. Wie schon am Schluß des Schuljahres 1904, so 
wurde auch am Schluß des Berichtsjahres eine Besichtigung von 
Schülerarbeiten, die am 30. und 31. März sowie am 1. April 1906 
stattfand, veranstaltet. Hieran beteiligte sich auch die seil deni 
5. Oktober 1904 bestehende und der Fachschule angegliederte Kunst 
buchbinderfachklaffe. 
13. Fachschule für Gärtner. 
Die Zahl der Lehrer blieb unverändert. Den im Sommer 
halbjahr 1905 abgehaltenen Feldmeßkursus besuchten 22 Gehilfen, den 
eigentlichen Fachunterricht im Winterhalbjahr 1905/06 57 Gehilfen 
und 87 Lehrlinge, zusammen 144 Schüler.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.