Path:
Volume No. 9. Bericht der städtischen Fach- und Fortbildungsschulwesen

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1905 (Public Domain)

Nr. 9. Fach- und Fortbildungsschulwesen. 21 
I in Winter 1905/06. 
Abt. I. 
Wafsertor- 
straße 
Abt. II. 
Zehde- 
nickcr 
Straße 
Abt. UL 
Hinter der 
Garnison- 
kirche 
Abt. IV. 
Turm- 
stratze 
Abt. V. 
Straß 
mann 
straße 
Abt. VI. 
Reichen 
berger 
Straße 
Abt. VII. 
Raveno- 
Matze 
Abt. VIII. 
Pallas 
straße 
Abt. IX. 
Heiners- 
dorfer 
Straße 
Abt. X. 
Putbuser 
Straße 
Abt. XL 
Hagels 
berger 
Straße 
w 
! u 
w 
j 
^ : B 
^ B 
.c* i B 
M 
5 
o H. 
^ | 
S 
m 
Ilntcrrichtsgegenstand 
ä 1 
<33 I »2 
ü ä 
S j ~ 
S 
Js 
r M 
~ c 
Ätz — 
a - % 
@ä ' .■= 
ü O 
S — 
m § 
=s ; c 
: £5 
w 
& 
j £ 
ff 
Ä 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
Fachzeichnen für -Schlosser . . 
1 ; 25 
3 79 
1 22 
2 42 
3 
75 
8 
84 
2 56 
2 58 
2 48 
1 20 
1 21 
- - Maschinenbauer 
1 29 
2 44 
2 40 
4 109 
6 
193 
5 
140 
8 195 
2 ; 53 
2 53 
3 64 
- - Mechaniker . . 
1 20 
1 22 
2 44 
1 27 
2 
57 
2 
44 
2 51 
2 49 
2 47 
2 48 
2 51 
Borkursuszeichnen 
— j — 
5 128 
— i —• 
3 84 
3 
91 
3 
68 
3 62 
3 83 
— 1 — 
1 20 
Mechanik, Maschinenlehre und 
Mathematik 
i — 
2 52 
2 42 
D 
155 
3 
80 
4 116 
3 80 
2 54 
2 45 
Fachmodellieren 
1 
20 
1 21 
2 29 
_ _ 
Summe 
3 ; — 
13 
5 j — 
12 -| 
19 
-1 
17 | 
— 
20 — 
14 — 
8 - 
9 — 
3 — 
123 Kurse. 
Tabelle I!. 
Die Teilnehmer (und darunter die Lehrlinge — Kopfzahl —) verteilen sich nach den Berufsarten in den 11 Abteilungen des Gewerbesaales 
folgendermaßen: 
I m Sommer 1905. 
Abt 
i. 
Abt. II. 
Abt. 
III. 
Abt. 
IV. 
Abt. 
V. 
Abt. VI. 
Abt. 
VII. 
Abt. VI11. 
Abt. 
IX. 
Abt. X. 
Aar. XL 
Berufsarten 
£ 
L er 
S .B 
c sc“ 
Ä 
-- ’ 
H 
o Z, 
-«Ä 
H 
darunter 
Lehrlinge 
1 
Ä- 
cu 
« 
’S-5 
ff 1 w 
8 
I 
ff 
2 U 
« z 
B 
s 
”5 .£ 
ZV 
ff 
-a 
«U 
2 H. 
Kunst- und Bauschlosser . . . 
23 
21 
97 82 
24 
21 
62 
51 
75 
58 
100 91 
45 
38 
78 
63 
26 
23 
59 
55 
Maschinenbauer t auch Dreber 
und Modelltischler) .... 
22 
19 
48 42 
43 
36 
94 
66 
143 
93 
169 142 
206 
145 
34 
25 
33 
27 
37 
30 
— 
— 
Mechaniker 
20 
20 
49 1 40 
46 
43 
44 
39 
45 
38 
60 50 
51 
35 
42 
34 
36 
21 
32 
37 
40 
37 
aus anderen Berufsarten . . 
— 
— 
35 25 
— 
— 
34 
32 
24 
13 
30 28 
4 
2 
19 
13 
16 
12 
17 
15 
— 
— 
Summe 
65 
60 
229 ! 189 
113- 
3 00 
234 
188 
287 
202 
359 j311 
306 
220 
173 
135 
111 
83 
150 
132 
40 
37 
zusammen 2 067 Teilnehmer (Kopfzahl) darunter 1 657 Lehrlinge. 
I ni Winter 1905/06. 
Abi 
I. 
Abt 
n. 
Abt 
111. 
Abt. 
IV. 
Abt. V. 
Abt. VI. 
m vii. 
Abt. Vlll 
Adt. 
IX. 
Abt. 
X 
Abt. 
XI. 
Berufsarten 
& 
L o) 
— g 
3 v 
S" 
Ä «{ 
B 
w 
S .B 
H 
ff 
’S 
ff 
£ ^ 
2 55 
ff 
S.5 
rr *s 
8 s & 
§, —c 
'S 1 r 5 « 
Sä «’S' 
ff W 
o - 
B ■ ■§ .B 
'S ! B d 
& i ^ 
B 
s 
w 
s s 
ff 
S B' 
H 
’S s 
s — 
ff 
2 H 
Kunst- und Bauichtosser . . . 
25 
21 
91 
77 
22 
20 
67 
48 
79 
52 
103 90 
55 33 
86 
62 
30 
26 
49 ■ 
44 
21 
17 
Maschinenbauer l auch Dreher 
und Modelltischler) .... 
29 
11 
52 
44 
35 
31 
103 
68 
189 
114 
167 138 
240 146 
34 
23 
40 
32 
35 
32 
13 
3 
Mechaniker 
20 
8 
43 
41 
41 
30 
48 
40 
51 
3) 
46 39 
57 34 
45 
30 
39 
24 
41 
30 
38 
32 
aus anderen Berufsarten . . 
— 
— 
25 
23 
— 
— 
36 
34 
22 
12 
14 12 
15 4 
24 
13 
15 
11 
22 
15 
— 
— 
Summe 
74 
42 
211 
185 
98 1 Öl 
254 
19J 
341 
217 j 
330 279 | 
367 217 
189 
128 
124 
93 
147 
121 
72 
52 
zusammen 2 207 Teilnehmer (Kopfzahl) darunter 1 605 Lehrlinge. 
1). Fachschulen. 
1. Fach- und Fortbildungsschule für Maurer, Zimmerer 
und Dachdecker. 
Abteilung A: Stallschreiberstratze '54a, 
B; Dtephanstraße 3, 
- C; Markusstratze 49. 
Seit längerer Zeit schon war es als ein Mangel empfunden, 
daß der Fachzeichenunterricht nur Sonntags erteilt wurde. Ebenso 
wurde das Fehlen der Algebra und Geometrie unter den Unterrichts 
fächern seitens derjenigen Schüler sehr vermißt, die sich für den 
späteren Besuch einer Baugewerkschule vorzubereiten beabsichtigten, so 
datz nicht selten gerade die tüchtigsten Schüler die Schule verließen, 
bevor sie olle Kurse durchgemacht'hatten und auf eine andere Anstalt 
übergingen. Diesen Mängeln wurde mit Beginn des Winterhalb 
jahres 1905/06 durch Eröffnung von Fachzeichenkursen an zwei Abenden 
der Woche an allen 3 Abteilungen, sowie von Kursen in der Algebra 
und in der Geometrie bei den Abteilungen A und B abgeholfen. Die 
Kurse fanden lebhaften Zuspruch. 
Eine durch die Einführung des Pflichtschulunterrichts befürchtete 
Abnahme der Gesamlfreguenz der 8 Abteilungen trat nicht ein, viel 
mehr stieg dieselbe sowohl im Sommer- wie im Winterhalbjahr aber 
mals. so datz die Besnchsziffer des Vorjahres in beiden Halbjahren 
zusammen uni 80 und die im Elm vorgesehene Besuchsziner von 
1 IM Schülern um 144 überschritten wurde. 
Auch der Besuch der Abendkurse erfuhr eine weitere Steigerung. 
Sie wurden im Sommer 1905 934 mal und im Winter 1905/06 
1 321 mal belegt gegen 806 resp. 1218 mal im Vorjahre. 
Nach Eröffnung der Abteilung 0 im April 1904 schien es an 
fänglich, als ob der damit verbundene Zweck, eine Entlastung der 
Abteilung A herbeizuführen, nicht recht erreicht werden sollte. Im 
Jahre 1905 jedoch verminderte sich die Frequenz der Abteilung A 
zu Gunsten derjenigen der Abteilung 0. Trohdem hat sich die Be 
sucherzahl beider Abteilungen zusammen genommen gegen das Vorjahr 
um 10 Prozent im Sonnner und um fast 20 Prozent im Winter 
erhöht. 
Ein Besuch der im August 1905 im Norden von Berlin veran 
stalteten Ton, Zement und Kalkindustricausstellung, den die Schüler 
aller 3 Abteilungen unter Führung der technischen Lehrer unterliahmen.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.