Path:
Volume No. 43. Bericht der städtischen Feuersozietät (Für das Geschäftsjahr 1 Oktober 1903/1904)

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1904 (Public Domain)

4 
Nr. 48. Feuersozietät. 
Die Gesamtzahl der vorgekommenen Brände ist den Aufstellungen 
des Bureaus der Feuerwehr entnommen: desgleichen die in der unten 
folgenden Zusammenstellung der größeren Brände, mit 1000 JC und 
darüber Entschädigung, angeführten Entstehungsursache derselben und 
die betroffenen Gebäude event, die in denselben betriebenen Gewerbe, 
durch welche der Ausbruch oder die Weiterverbreitung des Feuers 
begünstigt worden sind. Gleichwie in den Vorjahren ist die Gesamt 
zahl auch im abgelaufenen Geschäftsjahre abermals nicht unbedeutend 
gestiegen. 
Die Zahl der vergüteten Gebäudeschäden aber ist gegen die des 
Vorjahres etwas zurückgegangen. 
Es sind in 
überhaupt 
davon waren 
Ausgeschriebener Beitrag 
den 
Feuer 
vergütete 
für 100 JC 
Jahren 
gemeldet 
Gebäudeschäden 
der Versicherungssumme 
1903/04 
12 932 
2 020 
4,70 
1902/03 
12 770 
2 059 
4,75 - 
1901/02 
11875 
1799 
4,no . 
1900/01 
11336 
2 051 
4,50 - 
1899/1900 
10 613 
1909 
5,00 - 
1898/99 
9 271 
1 790 
4,70 . 
1897/98 
8 837 
2 091 
6,oo - 
1896/97 
8131 
2073 
6,50 - 
1895/96 
7 267 
1872 
4,oo - 
1894/95 
7 043 
1892 
5,40 - 
Zusammenstellung der größeren Brände (Entschädigung 10M JC imb darüber). 
Bezeichnung der Gebäude und 
Zahl der Brände nach der Höhe 
der Brandentschädigung 
Summe 
der 
Brände 
Ursachen der Brände 
Ja 
£ 
5 
w 
Räume, 
sowie des darin (event.) betriebenen 
Gewerbes 
1000 
bis 
5 000 
JC 
über 
5 000 
bis 
10 000 
JC 
über 
10 000 
bis 
20 000 
JC 
über 
20 000 
bis 
30 000 
JC 
über 
30 000 
JC 
Nicht 
er 
mittelt 
fehler 
hafte 
bau 
liche 
Anlage 
Unvor 
sichtig- 
keil 
Fahr 
lässig 
keit 
Brand- Ex- 
stiftung plosion 
Selbst 
entzün 
dung 
Kurz- 
schluß 
i 
Wohngebäude und Gebäude ohne 
hervorragenden gewerblichen Be 
trieb, Dachstuhlbrände .... 
40 
14 
6 
60 
50 
2 
5 
2 
i 
2 
Stall- und Remisengebäude, Lager 
schuppen 
5 
4 
1 
10 
10 
3 
Geschäftshäuser, Warenhäuser . . 
7 
1 
2 
1 
— 
11 
6 
2 
1 
— 
— 
i 
— 
1 
4 
Tischlereien, Holzbearbeitungsanstal 
ten, Pianofortefabriken, Jalousie- 
und Kistenfabriken ..... 
3 
1 
1 
5 
4 
1 
5 
Eisengießereien, Maschinen-, Melall- 
bearbeitungs- und Klempnerwerk- 
stätten, Fabrik chirurgischer Jn- 
strumeme 
5 
1 
6 
4 
1 
1 
6 
Gürtler- und Tapeziererwerkstätten. 
3 
— 
— 
— 
— 
3 
1 
— 
1 
1 
— 
— 
— 
— 
7 
Chemische Fabriken, Lackiererei . . 
3 
— 
— 
— 
— 
3 
2 
— 
— 
1 
— 
— 
— 
— 
8 
Bäckereien, Brauerei 
3 
— 
— 
— 
— 
3 
3 
— 
— 
— 
— 
— 
- 
— 
9 
Kesselhäuser 
2 
— 
— 
— 
— 
2 
- 
— 
— 
2 
— 
— 
— 
— 
10 
Knopffabrik, Mützenfabrik. . . . 
2 
— 
— 
— 
— 
2 
2 
. 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
11 
Aufbewahrungsräume nicht brenn 
barer Stoffe 
2 
_ 
_ 
_ 
_ 
2 
1 
1 
_ 
12 
Lagerhaus für Kollodium und 
Aether k 
_ 
1 
1 
1 
_ 
_ 
13 
Fabriken und Lagerraum elektro 
technischer Apparate 
1 
1 
2 
2 
14 
Putzfedernfabrik 
1 
— 
— 
— 
— 
1 
— 
— 
1 
— 
— 
— 
— 
— 
15 
Dampfwäscherei 
— 
— 
1 
— 
— 
1 
1 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
16 
Zichorienfabrik 
1 
— 
— 
— 
— 
1 
1 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
17 
Gipsfigurenfabrik 
1 
— 
— 
— 
— 
1 
— 
— 
— 
1 
— 
— 
— 
— 
18 
Festsäle 
1 
— 
— 
— 
— 
1 
1 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
Summe 
80 
21 
11 
3 
— 
115 
89 
5 
10 
7 
i 
i 
1 
1 
Jni Berichtsjahre ist, wie in den Vorjahren, die Mehrzahl der 
hier aufgeführten Brände nicht durch besonders feuergefährliche 
Gewerbe hervorgerufen: sie betraf hauptsächlich Wohnhäuser und 
Gebäude, in denen derartige Gewerbe nicht betrieben wurden. Zum 
großen Teil wurden Dachstühle und die darunter befindlichen Wohn- 
räume, in So Fällen mehr oder weniger durch Feuer zerstört. Die 
Zahl der Dachstuhlbrände ist um 12 gegen das Vorjahr, in welchem 
sic nur 43 betrug, gestiegen. 
Die Ratsmeister haben im abgelaufenen Geschäftsjahr an Ge 
bühren .(für Wahrnehmung des Termins, Anfertigung der Taxe, 
Schreibgebühren, Anfertigung der Zeichnung, für den Polier rc.) 
erhalten: 
für die Abschätzung von Brandschäden 8681,45^, 
für die Taxaufnahme bei Neuversicherungen . . . 50 545,oo - 
59 176,45 JC. 
Berlin, den 17. Mai 1905. 
Deputation für die städtische Feuersozietät. 
Hübner. 
Druck von W. & S. Locwenlhal. Berlin.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.