Path:
Volume No. 20. Berich über die städtischen Heimstätten für Genesende

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1904 (Public Domain)

1-1 
Nr. 20. Heimstätten für Genesende. 
Zahl der 
Gewichtszunahme Kilo 
Krankheit 
Pfleg 
linge 
S? CT- 
C 
-L 
:0 
05 
kleinste 
5 
Bemerkungen 
Lungenerweiterung mit Asthma . 
3 
100 
6,5 
* 3,5 
t 0,6 
2,1 
* nach 42, f nach 16 Tagen wegen andauernd heftiger Anfälle entlassen. 
Lungenentzündung 
13 
371 
51,6 
* 7,5 
t 1,5 
4,0 
* nach 42, ft nach 21 Tagen. 
Brustfellentzündung .... 
9 
296 
31,6 
* 5,6 
t 2,o 
3,6 
1 * nach 40, ft nach 42 Tagen. Patientin hatte noch ein schweres Herz 
leiden, eine andere mit 2,o nach 35 Tagen hatte anfangs eine 
s schwere fieberhafte Bronchitis. 
Empyem 
1 
35 
5,5 
— 
— 
— 
Influenza 
12 
323 
40,6 
* 6,5 
t 1,0 
3,3 
* nach 34, ft nach 17 Tagen wegen Unterleibsleiden nach dem Kranken 
hause entlassen. Eine wurde wegen Phthisis entlassen. 
Typhus 
7 
175 
34,5 
* 9,6 
t 2,6 
5,0 
* nach 42, ft nach 9 Tagen, wollte arbeiten. 
Scharlach 
3 
177 
13,5 
* 6,5 
t 3,0 
4,5 
* nach 33, ft nach 42 mit Nierenentzündung aufgenommen, geheilt 
entlassen. 
Diphtlierie 
1 
21 
3,6 
— 
— 
Halsentzündung 
1 
21 
3,o 
— 
— 
— 
Gesichtsrose 
1 
21 
2,o 
— 
— 
Skrofulöse 
3 
74 
7,o 
3,0 
1,5 
2,6 
nach 33 und 21 Tagen. 
Dyspepsie 
1 
21 
0,5 
— 
— 
— 
litt an dauerndem Erbrechen. 
Magenkatarrh, chronisch . . . 
6 
204 
16,o 
* 4,5 
t 0,6 
2,7 
* nach 47, ft nach 39 Tagen, Verdacht auf Oarisswa vsntriouli. 
• akut 
3 
105 
19,o 
10,6 
3.0 
3,6 
nach 35 und 41 Tagen. 
Magengeschwür 
22 
764 
72,6 
* 6,5 
f—2,6 
3,8 
* nach 49, ft nach 28 Tagen, war operativ behandelt, konnte wie 
mehrere andere dauernd nur flüssige Nahrung vertragen. 
Gallensteine 
2 
72 
10,o 
5,6 
— 
— 
80 Tagen. 
Blinddarmentzündung.... 
4 
143 
19,5 
*11,0 
3,5 
5,0 
* nach 42 Tagen, der einzige operierte Fall. 
Bauchfellentzündung .... 
2 
38 
7,0 
4,5 
— 
— 
21 Tagen. 
Wanderniere 
2 
70 
4,5 
3,6 
— 
— 
42 Tagen, 2 hochgradig nervöse Patientinnen. 
Nierenentzündung, akut . . . 
5 
174 
16,0 
* 5,6 
t 2,0 
3,2 
* nach 36, ft nach 20 Tagen. 
chronisch . . 
3 
134 
5,0 
* 3,4 
t 0,6 
1,6 
* nach 64, ft nach 49 Tagen. 
Nierenbeckenentzündung . . . 
Entfernung der tuberkulösen 
1 
28 
2,6 
wegen andauernder Beschwerden von seilen der anderen Niere 
zurückgeschickt. 
Niere 
1 
26 
2,0 
Muskelrheumatismus .... 
2 
72 
9,5 
6,0 
— 
— 
37 Tagen. 
Gelenkrheumatismus, akut . . 
16 
493 
58,5 
* 6,5 
t 0,6 
3,7 
* nach 42, ft nach 28 Tagen. 9 litten an mehr oder weniger schwerem 
Rückfällen. 
. chronisch. 
2 
55 
7,0 
4,5 
— 
— 
21 Tagen. 
Chronischer Herzfehler.... 
29 
1 115 
119,o 
* 7,6 
t 0,6 
4,0 
* nach 49, ft nach 21 Tagen, mehrere waren als völlig siech an- 
zusehen. 
Abort 
4 
112 
7,o 
* 4,0 
t—2,5 
1,7 
* nach 35, ft nach 16 Tagen ins Krankenhaus geschickt, harte Abort 
verschwiegen und Blutungen verheimlicht. 
Gebärmutterblutung .... 
3 
73 
0,0 
* 5,0 
t 0 
1,6 
* nach 21, nach 39 Tagen. Eine andere wurde wegen dauernder 
Blutung nach 14 Tagen zurückgeschickt, nicht gewogen. 
Gebärmuttergeschwulst.... 
5 
194 
22,0 
* 7,6 
t 2,5 
4,4 
49 und 21 Tagen. 
Eierstocksgeschwulst 
Entzündliche Prozeße um die 
3 
125 
10,o 
4,5 
2,6 
3,3 
63 und 42 Tagen. 
Gebärmutteranhänge . . . 
15 
427 
44,6 
* 5,6 
t 0,6 
3,0 
* nach 28, ft nach 12 Tagen häuslicher Verhältnisse halber entlassen. 
Bauchschwangerschaft .... 
i 
21 
4,5 
— 
— 
— 
Fußgelenksentzündung.... 
i 
41 
3,6 
— 
— 
— 
Kicferhöhleneiterung .... 
i 
35 
4,5 
— 
— 
— 
Bruchoperation 
2 
54 
5,5 
3,5 
— 
— 
Darmverschlingung 
i 
21 
8,0 
— 
— 
— 
Absceß am Mastdarm.... 
i 
21 
4,0 
— 
— 
— 
Hüstgelenkscntzündung . . . 
Knochenmarksentzündunq des 
i 
42 
6,o 
— 
Seit 8 Jahren fast andauernd im Krankenhause, dorthin zurückgeschickt. 
Beckens 
i 
42 
0 
— 
— 
— 
Geisteskrankheit 
i 
42 
5,5 
— 
— 
— 
nach 21 und 19 Tagen. 
Wöchnerinnen 
Entlassungen während der ersten 
Woche 
19 
39 
404 
67,5 
* 5,6 
t 1,0 
3,5 
Malchow, den BO. Mai 1905. 
gez. Dr. Reuter. 
B. Heinersdorf. 
Vom 1. April 1904 bis 31. März 1905 wurden 785 Pfleglinge 
in die Heimställe zu Hcinersdorf ausgenommen und 666 aus derselben 
entlassen; auf Letztere beziehen sich nachfolgende Angaben. 
30 Pfleglinge standen 
im Alter von 14—15 Jahren, 
171 
- 
- - - 16—20 - 
208 
- 
- 21—30 
126 
. 
. 31-40 
72 
- 
- - 41—oO - 
41 
- 
- - - 51—60 - 
18 
- 
- 61—70 
Aus dem Krankenhause am Friedrichshain kamen 115 Pfleglinge, 
- - - ani Urban - 92 
- - Moabit - 86 
- ° St. Hedwigskrankenhause - 47 
Aus dem Krankenhause Bethanien kamen 39 Pfleglinge. 
- - Augujtakrankenhause - 10 
> - Jüdischen Krankenhause - 6 
- . Elisabethkrankenhause 4 
- - Paul Gerhardstift - 3 
aus dem St. Marienkrankenhause, Lazaruskrankenhause, St. Josephs 
krankenhause, aus dem Humboldhause, aus dem Krankenhause Britz 
und aus der Privatklinik des Herrn Professors Fränkel kam je 
1 Pflegling. 
Von den übrigen 257 Pfleglingen waren 173 zwar auch in einem 
Krankenhause gewesen, aber vor ihrer Aufnahme in die Heimstätte 
erst eine Zeit lang in ihrer Wohnung verblieben: 74 kamen aus 
privatärztlicher Behandlung. 
Zum zweiten Male wurden 19 Pfleglinge in die Heimstätte auf 
genommen. Von diesen hatten 7 an schwerer Nervenschwäche gelitten
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.