Path:
Volume No. 18. Bericht der Deputation für die städtischen Krankenanstalten und die öffentliche Gesundheitspflege

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1904 (Public Domain)

Nr. 18. Städtische Krankenanstalten. 
21 
Geschlecht 
Laufende 
Nummer 
A 
S 
:C3 
s 
33 
S 
Alter 
Name 
der Krankheit 
Art 
der Operation 
Jo' 
<35 
sO 
<35 
<35 
S3 
jO 
O 
05 
JO 
o 
Bemerkungen 
259-269 
2 
9 
13—72 
Allgemeine eitrige Bauchfellent- 
zündung. 
Rechts- und linksseitige Laparo 
tomie, Drainage. 
3 
— 
— 
8 
— 
Gestorben an Peritonitis. 
270—271 
2 
18-26 
Desgl. bei eitriger Beckenbinde, 
gewebsentzündung. 
Desgl. 
— 
2 
- s - 
272—278 
2 
20-26 
Allgemeine eitrige Bauchfellent- 
zündung nach Fehlgeburt. 
Desgl. 
— 
2 
-- - - 
274-275 
2 
9—48 
Allgemeine eitrige Bauchfellent 
zündung nach Gonorrhoe der 
Genitalien. 
Laparotomie, Naht, Drainage. 
2 
276 
1 
42 
Allgemeine eitrige Bauchfellent 
zündung bei Pyosalpinr. 
Rechtsseitige Laparotomie, Ab 
stopfung der Bauchhöhle, Er 
öffnung und Drainage des 
rechten Tubensacks. 
1 
277-279 
1 
2 
3-22 
Tuberkulöse Bauchfellentzündung. 
Laparotomie, Einstreuen von Jodo 
formpulver. 
2 
1 
— 
Bon der Operation ge 
heilt. 
280 
1 
22 
Allgemeine eitrige Bauchfellent 
zündung bei Volvulus des 
Dünndarms. 
Laparotomie in der Mittellinie. 
1 
Gestorben anPeritonilis. 
281 
1 
38 
Chronische fibröse Peritonitis 
nach Perityphlitis. 
- ; scharfe Durchirrn- 
nung der periton. Ver 
wachsungen. 
1 
282 
1 
— 
15 
Allgemeine Peritonitis. 
Inzision por rectum. 
— 
— 
— 
1 
— 
- 
283 
1 
9 
Desgl. 
Laparotomie, Amputation des 
proe. vorm. 
— 
1 
284 
1 
13 
Peritouitifche Erscheinungen bei 
septischer Pneumonie. 
Laparotomie probat. 
— 
1 
285 
1 
9 
Paralytischer Ileus bei Peri 
tonitis. 
Anus praeternaturalis. 
— 
— 
1 
286 
1 
57 
Desgl. bei Peritonitis bei perfo 
rierten Darmgeschwüren. 
Colostomia. 
— 
— 
1 
Gestorben an Peritonitis. 
287 
1 
46 
Eitrige Bauchfellentzündung nach 
Darmruptur infolge Hufschlag. 
2. Abg 
Laparotomie in der Mittellinie. 
Einnähung eines Drains in 
die perforierte Darmschlinge. 
esackte. 
1 
288-314 
16 
11 
1—73 
Eitrige Entzündung am Wurm 
fortsätze. 
Ertraperitoneale Eröffnung des 
Abscesses in der Blinddarm- 
gegend. Tamponade. 
21 
1 
1 
*4 
* alle geheilt. 
315-339 
18 
7 
9-65 
Desgl. 
Rechtsseitige Laparotomie, Ab 
stopfung, Eröffnung des Ab 
scesses, Tamponade. 
19 
5 
*1 
Gestorben 4 an Peri 
tonitis, 1 an Embolie, 
* geheilt. 
340-846 
5“ 
2 
8-44 
Desgl. 
Eröffnung des Abscesses von der 
vordem Mastdarmwand aus. 
6 
1 
— 
347-400 
36 
18 
8-60 
DeSgl. 
Rechtsseitige Laparotomie, Ampu 
tation des Wurmfortsatzes. 
45 
4 
*5 
Gestorben 1 an Lnngen- 
gangrän, 2 an Myo- 
carditis, 1 an Nephritis, 
* alle geheilt. 
401—419 
14 
5 
9-48 
Chronische recidivierende Ent 
zündung des Wurmfortsatzes. 
Laparotomie, Amputation des 
Wurmfortsatzes. 
17 
1 
*1 
Gestorben an Bronchitis 
foetida, Gangraena 
420—421 
1 
1 
10-25 
Fistel nach eitriger Entzündung 
am Wurmfortsätze. 
Laparotomie, Abstopfung der 
Bauchhöhle, Amputation des 
Wurmfortsatzes. 
2 
pulm.. * geheilt. 
422-428 
1 
1 
43 
Linksseitiger Absceß nach eitriger 
Entzündung am Wurmfortsatz. 
Ertraperitoneale Eröffnung des 
Abscesses links, Tamponade. 
— 
1 
*1 
* Geheilt. 
424 
1 
44 
Subphrenischer Absceß nach eitriger 
Entzündung am Wurmfortsatz. 
Lumbaler Schrägschnitt, Eröffnung 
des Abscesses, Tamponade. 
— 
— 
1 
Geheilt. 
425 
1 
22 
Rechtsseitiger subphrenischer Ab 
steh. 
Lumbaler Längsschnitt, Resektion 
der 10. Rippe. Ertraperitoneale 
Inzision rechts, Drainage. 
1 
426 
1 
48 
Bauchabsceh aus unbekannter Ur 
sache. 
Ertraperitoneale Inzision rechts, 
Tamponade. 
1 
— 
Gestorben an Sepsis 
puerperalis. 
427—428 
2 
27—44 
Eitrige Perimetritis. 
Transperitonealc Inzision nach 
Abstopfung der Bauchhöhle, 
Drainage. 
1 
1 
429 
1 
38 
Chronische fibröse Peritonitis. 
Laparotomie, Lösung der Ver- 
wachsungen. 
1 
~ 
430 
1 
28 
Stumpfersudat nach Salping 
ektomie. 
Probelaparotomie. 
1 
~ 
431 
1 
40 
Circumskripte fibrinös-eitrige Peri 
tonitis. 
Laparotomie durch rechten Para 
rectalschnitt. Exstirpation deS 
torquierten Netzes. 
1 
432 
488 
1 
1 
i 
2°/. 
19 
Vereiterter Bruchsack bei eitriger 
Entzündung des Wurmfortsatzes. 
Verlegung der Einmündung des 
Wurmfortsatzes in das Coecum 
durch ein tuberkulöses Geschwür 
des Coecums. 
Rechtsseitige extraperitoneale In 
zision, Tamponade. 
Laparotomie, Exstirpation des 
Wurmfortsatzes samt eines ca. 
markstückgrohen Stückes der 
Coecalwand. 
1 
1 
— 
— 
—
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.