Path:
Volume No. 14. Bericht über die städtische Armenpflege

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1904 (Public Domain)

Nr. 14. Armenpflege. 
9 
2 
Zur Erleichterung eines Ueberblicks über die Kosten aller Zweige 
der Armenpflege dient nachfolgende Zusammenstellung: 
li 
kg 
® § 
ü « 
« a 
s Z 
|-2 
Titel 
Ausgaben 
über- 
Haupt 
M 
im Etatsjo 
davon 
durch Ein 
nahmen 
gedeckt 
Jt 
hre 1904 
Zuschuß 
der Stadt 
Berlin 
Jt 
I. Armenverwaltung. 
1 
20 
Armenwesen 
10 642 738 
800 454 
9 842 284 
2 
21 
Friedrich Wilhelmshospital 
und Siechenanstalten . . 
860 979 
124 697 
736 282 
3a 
22 
Waisenpfleqe im engerenSinne, 
sowie Fürsorge für ein- 
gesegnete Waisen.... 
1 564 971 
260 137 
1 294 834 
3b 
22A 
Unterbringung verwabrloster 
Kinder 
631 730 
316 338 
215 392 
4 
23 
Arbeitshaus in Rummelsburg 
782 445 
196 759 
586 686 
5 
24 
Städtisches Obdach, Des- 
infektionsanstalt II, Hilss- 
ftation für Geschlechtskranke 
444 501 
116 002 
328 499 
Summe I 
14 817 364 
1 813 387 
13 003 977 
11. Oesfentliche Kranken- 
pflege. 
6 
25 
Krankenhaus im Friedrichshain 
984 602 
433 224 
561 378 
7 
26 
- Moabit . . . 
1011886 
505 783 
506 103 
8 
27 
- am Urban . . 
833 563 
443 804 
389 759 
9 
27A 
- Gitschinerstraße. 
150 407 
86 253 
64154 
10 
27 B 
Kaiser und Kaiserin Friedrich 
Kinderkrankenhaus . . . 
252 387 
36 642 
215 846 
11 
28 
Irren- und Jdiotenanstalt in 
Dalldorf 
2 631 832 
438 865 
2 092 967 
12 
29 
Irrenanstalt Herzbergc bei 
Lichtenberq 
1 544 985 
236 492 
1 308 493 
13 
30 
Anstalt für Epileptische „Wühl- 
garten" bei Biesdorf . . 
978 639 
173 779 
804 860 
Summe II 
8 288 301 
2 354 742 
6 933 559 
- I 
14 817 364 
1 813 387 
13 003 977 
Zusammen 
23 105 665 
4168129 
18 937 536 
Gegen 1903 . . 
22 678 994 
3 781 483 
18 797 511 
- 1902 . . 
21 726 275 
3 506 579 
18 219 695 
- 1901 . . 
19 820 436 
3 156 038 
16 664 398 
- 1900 . . 
18 468 367 
3 086 044 
16 382 823 
Die von der Armendirektion (Plenum) geleisteten Ausgaben sind 
in der vorstebenden Zusammenstellung unter Nr. 1 ausgeführt. 
Die Veränderung bei Spezialverwaltung Nr. 20 ergibt sich aus 
folgender Uebersicht: 
Ausgabe (und Einnahme) in den letzten Jahren: 
1904 
1903 
1902 
1901 
1900 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
Jt 
Ausgabe . . . 
10 642 738 
10 697 419 
10 424 600 
9 771 646 
9 154 014 
Einnahme. . 
800 454 
761 082 
760 667 
732 047 
714050 
Mithin Zuschuß . 
9 842 284 
9 936 337 
9 673 933 
9 039 599 
8 439 964 
Der Zuschuß be- 
trug qeqen das 
Vorjahr mehr . 
— 
262 404 
634 334 
599 635 
375 518 
weniger 
94053 
— 
— 
— 
— 
I. Offene Armenpflege. 
Sie wird unter Leitung der Armendirektion von Armenkommissioneri 
nach der Geschästsanweisnng ausgeübt. Die Armenkommissionen zahlen 
die von ihnen bewilligten Unterstützungen aus dem eisernen Bestände, 
der jedem Vorsteher verabfolgt ist. selbst aus und legen monatlich 
Rechnung. 
Die Ziffern des diesjährigen Berichtes sind dadurch besonders 
bemerkenswert, daß zum ersten Male, solange wir zurückdenken können, 
die offene Armenpflege keinen erhöhten Aufwand gefordert hat. sondern 
um nahe an 100 000 M hinter dem Auswande des Vorjahres zurück 
geblieben ist. Hat auch an dieser Erscheinung die Besserung der Wirt- 
schaftlichen Verhältnisse einen nicht unwesentlichen Anteil, so darf dock 
auch angenommen werden, daß die Einrichtung der Kreise, die Belebung 
der Armenvorsteherkonferenzen und die fortgesetzte Einwirkung auf die 
Organe der Armenpflege vielfach zu gründlicherer Prüfung und Be- 
urteilung der einzelnen Fälle geführt hat. Dies geht namentlich auch 
daraus hervor, daß die Zahl der Almosenempfänger, die durch die 
Aenderung der wirtschaftlichen Verhältnisse nicht wesentlich berührt 
wird, um 200 abgenommen hat. Das Ergebnis ist um so bemerkens 
werter, als gleichzeitig die Leistungen der offenen Armenpflege im 
allgenieinen erheblich gestiegen sind, wie die nachfolgenden Uebersichten 
zeigen. In der Zeit von 1902 bis 1904 sind die Stufen der Almosen 
von 18—21 M um mehr als 1000, die von 21—24 M um nahe 
an 1000, die von 24—27 Jt um mehr als 500, die von 27—30 Jt 
nahe an 150 und die über 30 Jt um mehr als 50 Fälle gestiegen 
Dasselbe gilt von den Pflegegeldern. Hier ist die Stufe von 6 bis 
6,bo Jt in demselben Zeitraum von 7 839 auf 4 980 herab, die von 
7—10 Jt von 2 122 auf 5 639 heraufgegangen. 
Der Umfang der gesamten Leistungen ergibt sich aus der nachstehenden Tabelle: 
Armen- 
kom- 
misfion 
Nr. 
Zahl 
der 
Portionen 
Almosen 
geld 
Jt 
Zahl 
der 
Portionen 
Pflegegeld 
Jt 
Extraunterstützung 
Summe 
aller Unter 
stützungen 
M 
Zahl 
der 
Portionen 
Almosen- 
empfänger 
Jt 
Zahl 
der 
Portionen 
Pflegegcld- 
empsänger 
Jt 
Zahl 
der 
Portionen 
Nicht fort 
laufend 
unterstützte 
Personen 
Jt 
Überhaupt 
Jt 
l 
1210 
20174 
210 
1425 
85 
483 
17 
366 
87 
949 
1 798 
23 397 
2 
1401 
24 916 
416 
3 806 
190 
1 025 
41 
269 
302 
3 227 
4 521 
33 242 
3 a 
702 
11365 
217 
1 550 
98 
588 
29 
204 
234 
2 743 
3 535 
16 450 
3 b 
1030 
16 792 
449 
3 078 
134 
777 
46 
376 
242 
2 630 
3 783 
23 658 
4 
965 
14 865 
196 
1670 
40 
233 
8 
67 
183 
1968 
2 268 
18 703 
5 
588 
9 194 
156 
1056 
17 
95 
2 
6 
40 
604 
705 
10 956 
6 
1400 
24 376 
326 
2 503 
82 
423 
13 
86 
166 
1781 
2 290 
29 169 
7 
1020 
16 515 
231 
1759 
38 
166 
10 
60 
161 
1628 
1864 
20 128 
8 
832 
13124 
248 
1641 
33 
141 
7 
47 
29 
295 
483 
15 248 
9 
448 
7 208 
58 
348 
61 
435 
13 
77 
60 
541 
1053 
8 609 
10 
436 
7 281 
48 
342 
18 
162 
— 
— 
24 
340 
502 . 
8125 
11 
709 
11 001 
94 
829 
30 
201 
— 
— 
50 
582 
783 
12 613 
12 
1239 
20 511 
210 
1530 
54 
327 
18 
136 
64 
666 
1129 
23 170 
13 
629 
10 333 
130 
954 
33 
252 
4 
31 
104 
1233 
1516 
12 803 
34 
776 
13 555 
94 
695 
40 
312 
6 
73 
30 
354 
739 
14 989 
15 
631 
10 491 
319 
2214 
25 
162 
6 
49 
24 
266 
477 
13 182 
16 
904 
14 075 
173 
1310 
61 
362 
16 
126 
43 
593 
1081 
16 466 
17 
532 
9 171 
— 
— 
67 
313 
— 
— 
— 
313 
9 484 
18 
587 
10 506 
53 
445 
78 
467 
— 
— 
2 
25 
492 
11443 
19 a 
1416 
22 897 
179 
1366 
206 
1 124 
3 
24 
44 
524 
1 672 
25 935 
19b 
1015 
16 093 
276 
2 078 
98 
693 
24 
165 
‘ 26 
319 
1 177 
19 348 
20 a 
1783 
26 620 
396 
2 873 
69 
396 
16 
133 
148 
1 583 
2112 
31 605 
20 b 
675 
10 246 
159 
775 
36 
217 
1 
6 
79 
791 
1014 
12 034 
21a 
1716 
25 981 
458 
3 326 
77 
523 
19 
161 
75 
719 
1 4»3 
30 710 
21b 
922 
13 282 
139 
1053 
32 
170 
4 
42 
44 
407 
619 
14 954 
22 a 
1 381 
22 641 
666 
4 952 
80 
504 
73 
533 
151 
1664 
2 691 
30 284 
22 b 
1436 
21 826 
590 
4 263 
206 
1269 
26 
198 
90 
1038 
2 505 
28 594 
22 c 
1804 
27 419 
521 
3 610 
118 
706 
18 
174 
191 
962 
1842 
32 771 
22 d 
586 
10 409 
169 
1244 
102 
746 
4 
30 
40 
647 
1422 
13075 
22 e 
274 
4 703 
120 
931 
78 
486 
4 
33 
17 
211 
730 
6 364
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.