Path:
Volume No. 8. Bericht der städtischen Schuldeputation

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1903 (Public Domain)

2 
Nr. 8. Schuldeputation. 
5. die 263. Gemeindeschule im Mietshause Wittstockerstraße 18, 
6. die 264. Gemeindeschule im Mietshause Frankfurter Allee 27, 
am 1. Oktober 1903: 
7 die 265. Gemeindeschule in den neuen Schulbaracken auf dem 
städtischen Grundstücke an dem Schnittpunkte der Thorner- und 
Olivaerstraße. 
Am 1. April 1903 wurden eingezogen oder in selbständige Schulen 
umgewandelt', „ , _ 
das Filial der 86. Schule, Seestraße 61, 
. 147. - , Scheriugstraste 9, 
- . - 203. - , WarsÄauerslraße 12, 
, . »215. - , Slargarderstraße 8/9, 
. . . 222. ° , Wittstockerstraße 18, 
am 1. Oktober 1903 wurden neu eröffnet: 
das Filial der 223. Schule. Brunnenstraße 186. 
. . . 257. - , Christburgerstraße 5, 
. . . 261. - , Slargarderstraße 8/9. 
Von den im Bau begriffenen eigenen Schulhäusern wurde das 
Doppelschulhaus in der Bergmannstraße fertiggestellt und mit dem 
1. April 1903 bezogen. 
B. Besonderer Teil. 
SchulaufsichtS- und Vcrwaltungskreis der städtische» Schul 
deputation. 
a. Unter Aufsicht der städtischen Schuldeputation standen: 
5 höhere Privatknabenschulen, 
2 Privatelementarknabenschulen, 
40 höhere Privatmädcpenschulen, 
2 Privatmittelmädchenschulen, 
1 Privatelemcnlarmädchenichule, 
1 Privatelenicntarschule für beide Geschlechter, 
1 Knabenschule der jüdischen Gemeinde, 
1 Mädchenschule - 
4 Kontraktschulen, 
zusammen: 57 Schulanstalten. 
Nummer 
der Real 
schule 
Klasse 
Suinme 
Darunter 
Auswärtige 
io 
i» 
20 
2 M 
3» 
3« 
40 
4M 
5° 
511 
60 
6» 
1 
I 
22 
27 
6 
45 
1 
32 
4 
47 
3333 
3 
50 
1 
54 
2 
47 
1 
43 
1 
40 
30 
503 
25 
2 
i 
33 
1 
15 
2 
27 
34 
i 
33 
i i 
8031 
2 
53 
53 
2 
39 
40 
39 
40 
467 
11 
3 
3 
21 
3 
29 
7 
33 
6 
36 
10 
40 
6 
41 
8 
45 
9 
47 
8 
49 
6 
42 
4 
39 
5 
42 
464 
75 
4 
25 
38 
3 
38 
sl 1 
27|29 
5 
36 
2II24 
8 
54 
5 
52 
4 
51 
3 
39 
i 
37 
32 
506 
38 
5 
2 
41 
1 
27 
40 
3 
38 
40 
1 
43 
1! 2 
33)30 
50 
4 
56 
2 
45 
42 
39 
524 
19 
6 
3 
20 
15 
2 
21 
i 
29 
3 
37 
40 
2 
42 
4 
41 
4 
40 
40 
40 
2 
40 
405 
25 
7 
4 
21 
6 
21 
33 
29 
i 
34 
3 
41 
11 
48 
4 
50 
2 
43 
6 
42 
3 
42 
40 
444 
43 
8 
i 
25 
26 
39 
37 
38 
1 
44 
39 
52 
2 
51 
40 
39 
30 
4M 
6 
9 
i 
19 
4 
21 
4 
35 
4 
37 
4 
35 
5 
34 
7 
46 
2 
48 
8 
45 
3 
32 
2 
36 
6 
32 
420 
44 
10. 
21 
1 
85 
6 
40 
2 
34 
i 
29 
3031 
z! 2 
48[49 
49 
4 
50 
48 
47 
38 
549 
27 
11 
2 
18 
4 
25 
2 
31 
2 
23 
3 
32 
3 
34 
3 
44 
3 
51 
3 
44 
3 
36 
3 
33 
1 
27 
398 
32 
12 
14 
3 
28 
20 
3 
28 
5 
33 
1 
34 
46 
6 
50 
40 
5 
40 
3 
45 
5 
34 
412 
45 
13 
- 
- 
z 
7 
38 
2 
43 
3 
44 
5 
50 
7 
50 
2 
50 
4 
50 
2 
50 
50 
425 
33 
Summe 
19 
280 
26 
307 
36 
402 
34 
451 
40 
477 
35 
591 
63 
677 
46 
647 
46 
605 
35 
537 
20 
529 
. 23 
474 
5 977 
423 
b. Unter Aufsicht und Verwaltung der städtischen Schul- 
deputation standen: 
6 städtische höhere Mädchenschulen, 
265 Gemeindeschulen, 
1 städtische Taubstummenschule, 
zusammen: 272 Schulanstalten. 
Außerdem wurden die Angelegenheiten der 13 Realschulen (höheren 
Bürgerschulen) bearbeitet. 
r. Städtische Realschulen. 
Im Laufe des Jahres 1903 wurden an der in der Entwicklung 
begriffenen 13. Realschule weitere 2 neue Klassen, und zwar je eine 
zu Ostern bezw. Michaelis eröffnet, sodaß die Zahl der Realschul 
klaffen am Ende des Jahres 1903 sich auf 160, d. h. 2 mehr als im 
Vorjahre belief. 
Davon entfielen: 
auf die 1. Realschule 13 Klassen gegen 13 Klassen im Vorjahre, 
2. 
13 
13 
' - 
3. 
12 
12 
- 
4. 
14 
14 
- 
5. 
13 
13 
- 
, 
6. 
12 
12 
- 
- 
7. 
12 
12 
- 
8. 
12 
12 
- 
9. 
12 
12 
- 
10. 
14 
14 
11. 
12 
12 
12. 
12 
12 
- 
13. 
9 
7 
160 15tz 
Die Frequenz der Klassen ergibt sich aus der nachstehenden 
Tabelle:
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.