Path:
Volume No. 20. Bericht über die städtischen Heimstätten für Genesende

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1903 (Public Domain)

10 
Nr. 20. Heimstätten für Genesende. 
wollene Decken. Einschließlich der an die Südfront des Heimstätten 
gebäudes sich anlehnende alte Liegehalle besitzt Malchow mithin drei 
Hallen. 
In Blankenfelde wurde ebenfalls eine noch nötige Liegehalle 
in derselben Holzkonstruktion wie in Malchow und 40 m lang für 
40 Ruheseffel erbaut. Der Bau kostete 7 057,5« Jt und das Inventar 
2 686,«2 ^ (Extraordinarium Spezialverwaltung Nr. 35, Titel II Ob, 
Position 17). Hier stehen nunmehr 66 Ruhesessel. 66 Fußsäcke und 
180 buntwollene Decken zur Verfügung, die auf die ältere, sich an das 
Heimstättengebäuoe anschließende Halle, auf die Veranda des ersten 
Stockwerks und die neue Halle verteilt sind. 
In den für Gütergotz aus dem Ordinarium aufgewendeten 
3 632,02 Jt sind 1 659,67 M enthalten, die für mehrfache Reparaturen 
der Entwässerungsleitung verbraucht wurden. Hierdurch und durch 
einige nicht aufzuschiebende bauliche Arbeiten, die im Etat nicht vor- 
gesehen waren, wurde die Etatssumme (14 400 Jt) um 2 586,02 Jt 
überschritten. In Betracht kommen hier noch die am Eingänge des 
Berichts erwähnten 10 980,61 Jt Baukosten und 18 046,u Jt die für 
das am 1. April 1904 noch nicht vollendete Arztwohnhaus in Güter 
gotz ausgegeben wurden (Ertraordinarium Spezialverwaltung Nr. 35, 
Titel II vb, Position 19). 
Die Baukosten beliefen sich hiernach auf: 
Blanken 
burg 
Jt 
Heiners 
dorf 
Jt 
Blanken 
felde 
Jt 
Malchow 
Jt 
Güter 
gotz 
Jt 
Zu- 
sammen 
M 
Ordinarium 
Ertraordinarium 
2 851,43 
1 328,66 
1 616,8« 
4154,18 
7 057,6« 
4 731,83 
19 780,12 
3 632,02 
29 026,62 
16 986,02 
57192,88 
Summe 
4 179,9« 
1 616,8« 
11211,74 
24 511,658,64 
74 178,87 
Fuhrkosten. 
Die Beförderung der Pfleglinge nach den Heimstätten Heinersdorf, 
Malchow und Gütergotz geschieht mittels besonderer Wagen, die seiner 
zeit zu diesem Zwecke (für 1 200 Jt bezw. 1 280 Jt bezw. 1460 Jt) 
angeschafft worden sind und sechs bezw. acht Sitzplätze haben. 
Mit diesen nach Art der Omnibusse gebauten Wagen werden die 
Pfleglinge abgeholt: nach Heinersdorf von der Eisenbahnstation Teltow, 
nach Malchow von der Endstation der elektrischen Straßenbahn in 
Weißensee, Ecke Falkenberger Straße, und nach Gütergotz von der 
Station Neubabelsberg. 
Die für Blankenburg und Blankenfelde bestimmten Personen 
fahren bis nach der gleichnamigen Eisenbahnstation und gehen die 
kurze Strecke nach der Heimstätte zu Fuß. 
Die Fahrtkosten müssen die Pfleglinge selbst tragen. 
Park- und Gartenanlagen. 
Die Kosten setzen sich, wie folgt, zusammen: 
Blankenburg 
Jt 
Heinersdorf 
Jt 
Blankenfelde 
Jt 
Malchow 
Jt 
Gütergotz 
Jt 
Zusammen 
Jt 
Arbeiterlöhne 
288,oo 
459,oo 
500,00 
1 247,oo 
Häuslingslöhne 
— 
102,60 
— 
— 
— 
102,60 
Grassamen 
12,60 
— 
3,oo 
12,60 
101,16 
129,16 
Geräte 
— 
2,70 
— 
— 
— 
2,70 
Zusammen 
12,60 
105,30 
291,oo 
471,60 
601,16 
1 481,46 
Die im Etat 1900, Extraordinarium Pos. 3. für die 
Befestigung und Bepflanzung des sumpfigen Teiles des 
Malchower Parks ausgeworfenen 
2 000,oo 
2000.00 
wurden im Berichtsjahre verwendet, nachdem die Tiefer- 
legung des Spiegels des Malchower Sees die Zlrbeitcn 
möglich gemacht hatte. 
Für Neupflanzungen und für Regulierung der Wege 
im übrigen Teile des Malchower Parks wurden (Extra 
ordinarium Pos. 2) ausgegeben 
897,26 
897,26 
Summe 
12,50 
105,30 
291,oo 
3 368,75 
601,16 
4 378,70 
Das Heimstätiengelände hat zur Zeit eine Größe von 
0,5440 ha 
6,2828 ha 
1,4086 ha 
3,4413 ha 
13,6640 ha 
25,180« ha 
Unterstützungen. 
Die Ausgaben bei diesem Etatsritel zerfallen in eigentliche Unter 
stützungen, die vollständig mittellosen Pfleglingen bei ihrer Entlassung 
zur Bestreitung der Fahrtkostcn geschenkt werden, und Auslagen für 
Pfleglinge, insbesondere für Requisition von Krankenwagen für schwer 
erkrankte Pfleglinge. Gezahlt sind: 
in Blankenburg 11,05 Jt, 
- Heinersdorf — - 
- Blankenfelde 26,26 - 
Malchow ll,oo - 
- Gütergotz . . . 15,ib 
zusammen 63,46 Jt. 
Hiervon sind für Malchow 6,00 - 
erstattet. 
Die tatsächliche Ausgabe beträgt also. . . 57,4« Jt. 
Uebersicht über die Einnahmen und Ausgaben. 
Der nachstehenden Uebersicht über die Einnahmen und Ausgaben 
des Berichtsjahres schicken wir eine Zusammenstellung der für die 
Heimstätten in den letzlen zehn Jahren geleisteten Gesamtausgaben 
und eingegangenen Verpflegungsgelder voraus. 
Bezüglich der Ausgaben bemerken wir hierbei, daß in denselben 
auch die anteiligen persönlichen und sächlichen Kosten an der all 
gemeinen städtischen Verwaltung und die Zinsen der für Um- und 
Neubauten ausgegebenen Beträge und des im Inventar steckenden 
Kapitals enthalten sind. 
Die Zahlen betreffen bis zum Etatsjahre 1901 die Anstalten 
Blankenburg, Heinersdorf, Blankenfelde und Malchow allein und von 
1902 ab auch Gütergotz.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.