Path:
Volume No. 1. Bericht über die allgemeine Verwaltung des Magistrats

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1903 (Public Domain)

18 
Nr. 1. Allgemeine Verwaltung des Magistrats. 
Gesamtzahlen der aus 
geführten Desinfektionen 
(Fälle) 
Von den Gesamtzahlen entfallen auf 
Hauptsächlichste 
Infektionskrankheiten 
Wohnnngs- und Effektcn- 
desinfektionen 
(Fälle) 
Nur Effektendesinfektionen *) 
(Fälle) 
Desinfektionen der Kranken - 
transporlwagen 
(Fälle) 
1903 
1902 
1901 
1903 
1902 
1901 
1903 
1902 
1901 
1903 
1902 
1901 
Pocken 
1 
2 
38 
1 
2 
18 
5 
15 
Diphtherie 
1 855 
1 603 
2 785 
1 620 
1 365 
2 456 
33 
48 
76 
202 
190 
253 
Typhus 
506 
303 
523 
320 
180 
362 
26 
10 
28 
160 
113 
133 
Lungenschwindsucht . . 
626 
675 
579 
208 
216 
180 
370 
411 
372 
48 
48 
27 
Scharlach 
716 
672 
818 
212 
231 
312 
127 
100 
140 
377 
341 
366 
Masern 
183 
225 
254 
29 
41 
35 
38 
36 
19 
116 
148 
200 
Cholera,Brechdurchfall?c. 
— 
1 
4 
— 
1 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
4 
Epidemische Genickstarre 
— 
4 
10 
— 
4 
10 
— 
— 
— 
— 
— 
Pest 
12 
— 
— 
9 
— 
— 
1 
— 
— 
2 
— 
— 
Milzbrand 
2 
9 
1 
■ 
— 
— 
*) Unter der Rubrik „Nur Effektendesinfektionen" befinden fich auch die Zahlen: 1. der Effektendesinfektionen Auswärtiger, 2. der desinffzierten 
Droschken, 3. der für hiesige Krankenhäuser und Kliniken desinfizierten Effekten. 
" Wie aus vorstehender Uebersicht sich ergibt, wurden im Berichts 
jahre bei 626 Fällen von Lungenschwindsucht 208 Wohnungen des 
infiziert, während im Vorjahre aus derselben Veranlassung bei 675 
Fällen 216 Wohnnngsdesinfektionen stattfanden. In 221 Fällen 
(239 im Jahre 1902) wurden von außerhalb Berlins wohnenden 
Interessenten Sachen zur Desinfektion eingesandt. Die bestehenden 
Vorschriften bezüglich der Verpackung solcher Effekten (in mit Blech 
oder Zink ausgeschlagenen Kisten) sind auch im Berichtsjahre in einem 
Falle nicht beachtet worden, so daß die Verwaltung gezwungen war, 
Anzeige beim Polizeipräsidinni zu erstatten. 
Von den 6108 in Berlin wohnenden Interessenten (Inhabern 
der desinfizierten Wohnungen und Eigentümern der desinfizierten 
Effekten) hatten Wohnungen inne: 
1903 
Inte» . 
essenten *' 
19 
Inter 
essenten 
02 
v. H- 
1901 
Inter- . 
essenten 
I. In Vorderhäusern: 
a) ini Keller 
107 
1.8 
109 
2.0 
151 
2,2 
b) - Erdgeschoß.... 
1 037 
16,9 
981 
17.5 
1 189 
17.o 
c) eine Treppe hoch . . . 
1 586 
26,0 
1 443 
25,8 
1 549 
22,t 
d) zwei Treppen hoch . . 
7621 
12,5 
712 
12.7 
812 
11,7 
e) drei - - . . 
593 
9,7 
500 
8,9 
662 
9.4 
s) vier - - . . 
380 
6,2 
318 
5,7 
420 
5,9 
g) fünf - 
13) 
0/2 
12 
0.2 
14 
0.2 
zusammen 
4 478: 
73,3 | 
4 07öj 
72,8 I 
4 797 
68,5 
1903 
1902 
1901 
Inter- 
v. H. 
Inter- 
v.H. 
Inter- 
v.H. 
essenten 
essenten 
essenten 
II. In Hinterhäusern: 
a) im Keller 
65 
1,05 
50 
1,0 
98 
1.4 
b) - Erdgeschoß.... 
422 
6,9 
472 
8.4 
558 
7,9 
c) eine Treppe hoch. . . 
328 
0,4 
280 
5,0 
420 
5,9 
d) zwei Treppen hoch . . 
326 
5,3 
271 
4,8 
383 
5,5 
s) drei - ... 
249 
4,i 
245 
4,4 
403 
5,8 
I) vier - ... 
237 
3,9 
192 
3.4 
341 
4,8 
g) fünf . -.. 
3 
0,05 
9 
0.2 
14 
0.2 
zusammen 
1 630 
26,7 
1 519 
27,2 
2 217 
31,5 
Es wohnten demnach von den Interessenten 4 478 (73,3 v. H.) 
in Vorderhäusern und 1 630 (26,7 v. H.) in Hinterhäusern. 
Wie sich in dem Berichtsjahre und in den beiden Vorjahren die 
Inhaber der desinfizierten Wohnungen und die Eigentümer der des 
infizierten Effekten auf die verschiedenen Berufsarten verteilen, ist aus 
der folgenden Uebersicht zu entnehmen: 
1903 
1902 
1901 
Beruf, Stand .'c. 
Anzahl 
v. H. 
aller Des- 
Anzahl 
v. H- 
aller Des- 
Anzahl 
v. H. 
aller Des- 
der 
Jntereffenten 
infcktions- 
fälle 
der 
Interessenten 
infektions 
fälle 
der 
Interessenten 
infektions 
fälle 
Offiziere, Beamte, Lehrer 
597 
9,4 
566 
9.7 
668 
9.3 
Gelehrte, Künstler. Geistliche 
58 
0,9 
41 
0,7 
62 
0,g 
Aerzte. Apotheker. Hebammen 
215 
3.4 
235 
4,o 
215 
2.9 
Kaufleute, Bankiers 
677 
10,7 
689 
11,8 
833 
11,5 
Rentiers, Gutsbesitzer, Eigentümer 
IM 
2,5 
133 
2,3 
186 
2.5 
Behörden, Vereine, Institute, Stiftungen, Krankenhäuser (einschl. 
Krankentransporrwageu) 
1 762 
27,9 
1 589 
27,3 
1 653 
22.9 
Fabrikbesitzer, Fabrikanten 
103 
1.6 
121 
2,i 
159 
2,3 
Ingenieure, Architekten. Ban-, Maurer- und Zimmermciiter . . 
64 
1,0 
42. - 
0,7 
64 
0,9 
Handwerker (selbständige) 
452 
7,1 
455 
7,8 
534 
7,4 
Gewerbegehilfen, Arbeiter 
1 328 
21,0 
1 142 
19,6 
1 792 
24,9 
Agenten, Händler 
140 
2,2 
118 
2,0 
161 
2,2 
Hotelbesitzer, Gast- und Schankivirte 
79 
1,8 
77 
1,3 
107 
1,5 
Witwen, Eheverlassene, unverheiratete Frauenspersonen.... 
694 
11,0 
' 625 
■ J 
10,7 
778 
10,8 
Auf die in der Anstalt ausgeführten Desinfektionen mit Chemi 
kalien sind im Berichtsjahre 732 Stunden — gegen 656*/* Stunden 
im Vorjahre — verwendet worden. Der Hanptanteil an diesen Zeit- 
aufwendungen fällt den Desinfektionen der Krankentransportwagcn zu. 
Die Zahl dieser Desinfektionen betrug im Berichtsjahre 1 179 gegen 
1046 im Vorjahre. 
Wenn im Vergleich zur Gesamtzahl der 2 567 Wohnungsdesin- 
rekiionen die Zahl der desinfizierten Krankentransportwagcn niedrig
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.