Path:
Volume No. 14. Bericht über die städtische Armenpflege

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1903 (Public Domain)

.--^ .. .--, p,f- T . .- ...... 
6 Skr. 14. Armenpflege. 
bewilligung sofort nach Eingang des betr. Kommissionsbeschlusses von 
Amtswegen angefertigt. Die Einrichtung hat sich seit langem in 
andern Ärmenvcrwaltungen, namentlich in Hamburg, bewährt. Ueber 
den Erfolg ihrer Einführung in Berlin werden wir später zu berichten 
Gelegenheit haben. 
c) Die Armenspeisungsanstalt. 
Wir haben im vorigen Jahre ausführlich über den Stand der 
Frage berichtet und namentlich hervorgehoben, daß mit der Direktion 
der Anstalt eingehende Beratungen über Verbesserungen und Um 
wandlungen gepflogen worden sind. Infolgedessen sind inzwischen 
auch drei neue Küchen eingerichtet und in der Ueberwachung, in der 
Schaffung von Eßgeschirr u. dergl. Verbesserungen im' einzelnen 
getroffen worden. Auch sind drei Mitglieder der Armendirektion 
ständig in die Direktion der Armenspeisungsanstalt eingetreten. Gleich 
wohl ist die Frage noch nicht zu einem endgültigen Abschluß gelangt, 
vielmehr auch im Berichtsjahre Gegenstand eingehender Erörterungen 
gewesen. Wir hoffen im nächsten Jahre über den Abschluß der Ver 
handlungen berichten zu können. 
<ls Die ärztliche Kommission. 
Die ärztliche Kommission hat im Berichtsjahre 10 Sitzungen ab 
gehalten und 238 Angelegenheiten erledigt. Einen Hauptgegenstand 
der Beratungen bildete sowohl in der ärztlichen Kommission als auch 
im Plenum der Armendirektion die Frage der Reorganisation des 
armenärzllichen Dienstes. Sie sind auch im Berichtsjahre noch nicht 
abgeschloffen worden, so daß wir im Zusammenhange darüber erst 
im nächsten Jahre berichten können. 
Auch im Berichtsjahre wurde wieder eine größere Anzahl von 
Kindern im schulpflichtigen Alter den vom Volks Heilstättenverein 
vom Roten Kreuz eingerichteten Kindererholungsstätten Schönholz 
und Sadowa überwiesen. 
In den Kindererholungsstätten, die tagsüber von 8 Uhr niorgens 
bis 7 Uhr abends offenstehen, erhielten die Kinder Frühstück, i Miitag- 
essen und Abendbrot, sowie Milch und wurden durch eine Kranken 
schwester und Kindergärtnerinnen beschäftigt und beaufsichtigt. Die 
Kosten beliefen sich auf 50 ^ täglich für jedes Kind. Die Armen 
direktion übernahm diese Kosten sowie die Kosten des Fahrtabonnements 
für die Kinder. 
Zahl der den Kinder- 
Gesamtkosten 
Mithin für den 
Jahr 
erholungsstätten 
einschl. Fuhrkosten 
Kops durchschnitt!. 
überwiesenen Kinder 
M 
M 
1903 
268 
6 754,oo 
25,20 
1902 
43 
879,bo 
20,46 
s) Statistik des Annieldezimmers, Zusammenstellung für 1. April 1903 bis 3l. März 1904. 
Monat 
Zahl der 
erschienenen 
Personen 
Unterstützungs 
anträge 
Davon mündlich erledigt 
durch Verweisung 
an die Armen kommission 
und anderweiten Bescheid 
Anträge auf 
Ueberweisung 
ins städtische 
Obdach 
Beschwerden 
Andere 
Anträge 
April 1903 
1 060 
503 
143 
299 
170 
88 
Mai 
1 123 
522 
144 
315 
188 
98 
Juni 
. 896 
422 
169 
178 
132 
164 
Juli 
1 381 
672 
199 
352 
237 
120 
August 
1 373 
651 
160 
331 
246 
145 
September 
1 239 
598 
137 
302 
229 
110 
Oktober 
1 327 
641 
167 
327 
238 
121 
November 
1 527 
728 
191 
353 
313 
132 
Dezember 
1 278 
620 
163 
373 
190 
90 
Januar 1904 
1 380 
647 
161 
399 
239 
95 
Februar 
1 417 
680 
138 
422 
206 
109 
März 
1 499 
731 
160 
405 
246 
117 
15 495 
7 415 
1 932 
4 056 
2 634 
1 390 
1902 
14 040 
6 529 
2128 
4 12t 
2 075 
1 314 
1901 
14 067 
6 437 
2 637 
4 344 
1 661 
1 625 
k) Statistik der Armutszeugnisse für April 1908 bis 31. März 1904. 
Monat 
der 
Erteilung 
Beantragt 
a 
b 
- 
d 
e 
Zu 
sam 
men 
Nicht erteilt 
vom 
in 
Sachen 
Erteilt für • 
abgelehnt weil 
Zu 
sam 
men 
Kläger 
Be 
klagten 
oder 
Ange 
klagten 
in 
denen 
kein 
Prozeß 
schwebt 
zu 
sam 
men 
bürgerliche 
Rechts- 
streitig- 
kciten 
außer bu.e 
Ali- 
menten- 
prozesse 
Ehe- 
! scheidungs- ! 
Prozesse 
m. w. 
Pri 
vat 
klagen 
Sonsti 
ges 
Ar- 
umt 
nicht 
vor 
liegt 
i Armenrecht auäg 
Ver- 
Straf- siche. 
lachen rungs 
tachen 
elchloffen 
Sonsti 
ges 
| an das 
Vor- 
mund- 
schajts- 
gerichl 
ver 
wiesen 
auf 
andere 
Weile 
erledigt 
April 1903. . . 
813 
8 
6 
827 
385 
114 
91 158 
70 
6 
824 
2 
1 
3 
Mai 
926 
6 
6 
988 
440 
137 
95 172 
82 
6 
932 
5 
— 
— 
— 
1 
— 
6 
Juni 
940 
3 
6 
949 
478 
128 
71 169 
92 
6 
944 
5 
— 
-— 
— 
— 
— 
5 
Juli 
906 
2 
3 
911 
416 
129 
90 165 
108 
4 
911 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
August .... 
806 
1 
6 
813 
433 
87 
51 125 
111 
6 
813 
— 
— 
— 
—; 
— 
— 
September. . . 
876 
3 
4 
883 
467 
111 
58 128 
114 
4 
882 
1 
— 
— 
— 
— 
i 
Oktober.... 
823 
2 
2 
827 
381 
115 
72 125 
130 
2 
825 
2 
— 
— 
— 
■— 
— 
2 
November . . . 
871 
i j 
3 
881 
423 
112 
86! 172 
80 
3 
876 
4 
— 
— 
— 
1 
— 
5 
Dezember . . . 
940 
4 
2 
946 
434 
122 
100 174 
110 
2 
942 
3 
— 
1 
— 
— 
— 
4 
Januar 1904 . . 
863 
12 
6 
881 
431 
122 
95, 163: 
64 
6 
881 
— 
— 
— 
—. 
— 
— 
Februar . . . 
994 
— 
1 
995 
459 
134 
1031 215 
82 
1 
994 
1 
— 
— 
— 
— 
1 
März .... 
963 
3 1 
5 
971 
458 
132 
97 188; 
89: 
5 
969 
2 
— 
— 
— 
— 
— 
2 
1903 
10 721 
51 
50 
10 822 
5 208 > 
1 443 
1009 1 954! 
1 132| 
50 
10793 
25 
1 
1 
1 
2 
— 
29 
1902 
10 955 
90 
46 
11 091 
5 774 
1 467 
937 1 801! 
1 040 
42 
11061 
18 
6 
4 
1 
1 
—! 
30 
1901 
9 210 
135 
36 
9 381 
4 774 j 
1 290 
7631 462 
1 015 
89 
9343 
9 ' 
9 1 
9 
5 1 
4 
2 
38 
■ -■** - T-- -■ s'M
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.