Path:
Volume No. 6. Bericht der städtischen Grundeigenthums-Deputation

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1900 (Public Domain)

6 
Nr. 6. Grundeigenthums-Deputation. 
426 ijni, welche zürn Bau der Kreischaussee von Kalkberge 
Rüdersdorf nach Erkner benöthigt wurden, hat die Sozietät unentgelt 
lich dem Kreiskommunalvcrband des Kreises Niederbarnim übereignet. 
Tic Auflassung des übereigneten Landes ist am 12. Januar 1901 
erfolgt. 
Eine Parzelle von 81 437 gm ist durch Kaufvertrag vom 20. De 
zember 1900 für den Preis von 22 802,3« Jt von dem Bauernguts 
besitzer Matthes in Rüdersdorf von der Sozietät zur Ausbeutung 
erworben worden. Die Auflassung an die Sozietät ist am 11. März 
1901 erfolgt. 
IV. Grundbuchliche und prozessuale Angelegenheiten. 
1. Die Regulirung der Grundbuchsverhältnisfe sämmtlicher 
städtischer Grundstücke ist weiter fortgeschritten. Die durch die städtische 
Baudeputation, Abtheilung II, und durch die Deputation für die 
städtischen Kanalisationswerke und Riesellfeder bei den ihrer speziellen 
Verwaltung unterstehenden Gruüdstücken vorgenommenen Grundbuchs 
operationen sind in den Materialien vermerkt worden. 
2. Die prozessuale Thätigkeit der Deputation hat sich im Wesent 
lichen aus die Beitreibung von rückständiger Miethe und Pacht erstreckt, 
auch haben Räumungsklagen zwecks Entfernung hartnäckig säumiger 
Miethsschuldner aus den Micthsräumen angestrengt werden müssen. 
Es sind auf unseren Antrag 166 gerichtliche Zahlungsbefehle 
erlassen worden, und zwar wegen 
a) 9 651,65 Jt rückständiger Miethe, 
b) 387,86 - - Pacht. 
-In 5 Fällen ist gegen den erlassenen Zahlungsbefehl Widerspruch 
erhoben worden, sämmtliche Widersprüche sind durch richterliches 
Urtheil zurückgewiesen worden. 
Durch 9 angestrengte zugleich mit Miethszinsklagen verbundene 
Räumungsklagen haben wir l 131,26 Jt eingefordert. Von den auf 
unsere Veranlassung vorgenommenen Zwangsvollstreckungen sind 26 
fruchtlos ausgefallen. Nur in 2 Fällen haben wir das Zwangs- 
voüstreckungsverfahren bis zur Leistung des Offenbarungseides durch 
die Schuldner durchgeführt. In den übrigen Fällen haben wir bei 
der offenbaren Mittellosigkeit der Schuldner von der gänzlichen Durch 
führung der Zwangsvollstreckung Abstand genommen. 
Der in den vorjährigen Berichten erwähnte Besitzstörungsprozeß 
wegen Sperrung des Zuganges zu der Stralauer Spitze ist durch 
einen Vergleich beendet worden. Wir haben die Besitzstörungsklage 
zurückgenommen und uns verpflichtet, für die Benutzung des über 
das Grundstück des Kaufmanns Heinicke führenden Zugangsweges 
zur Stralauer Spitze eine Anerkennungsgebühr voir jährlich 25 jt, 
zu zahlen. Das bis dahin bestrittene Zugangsrecht zu unserm Grund 
stück war dadurch einstweilen gesichert. Inzwischen ist ein öffentlicher 
Zugang durch Verlängerung der Dorfstraße bis zu unserm Grund 
stück geschaffen worden. 
V. Der Kalksteinbruch zu Rüdersdorf. 
Das Kalkstein- und Gipslager zu Rüdersdorf wird auf Grund 
des Sozieiätsvertrages vom 1858 auf gemeinschaftliche Rech 
nung des Fiskus und der Stadtgemeinde Berlin ausgebeutet. Der 
Fiskus erhält s / 6 , die Stadtgenieinde V« des Reingewinns. 
Der Gewinnanthcil der Stadtgemeinde betrug: 
1896 53 768,oo Jt, 
1897 57 294,67 • 
1898 65144,80 . 
1899 77160,34 
1900 61 668,56 - 
VI. Gerechtigkeiten. 
1. An Scharrenzins sind 71 M eingekommen. 
2. Die königliche geologische Landesanstalt und Bergakademie 
zahlte für die Parzelle an der Gerichtstraße 37a, die der 
königlichen Eisengießerei zur Benutzung als Weg zugewiesen 
ist, den bisherigen Erbpachtskanon von 8,32 Jt. 
3. Für das Aufgeben des Vorkaufsrechts der Stadtgemeinde 
bei zwei Grundstücksparzellen sind an Entschädigung gezahlt 
worden: 
a) für eine in Reinickendorf belegene Parzelle von 
1 418 gm 300 Jt, 
b) für eine in Rummelsburg belegene Parzelle 
von 158 gm 63 - 
Die Höhe dieser Entschädigungsbeträge ist nach Verhältniß der für 
die einzelnen Parzellen gezahlten Kaufpreise bemessen worden. 
VII. Abgaben vom Grundbesitz der Stadt. 
Die nachstehende Uebersicht ergicbt die dem städtischen Grund 
besitze außerhalb des Weichbildes der Stadt zur Last fallenden Steuern, 
die, nachdem die Richtigkeit festgestellt, zur Zahlung angewiesen 
worden sind. 
Staats- und Kommunalsteuern für den Grundbesitz der Stadtgemeinde außerhalb des Weichbildes der Stadt. 
Gemeinde- oder 
Guts bezirke 
Kreis 
steuern 
Jt 
Ge 
meinde 
steuern 
Jt 
Grund- 
werth 
steuern 
Jt 
Amts 
steuern 
Jt 
Beiträge für 
die Ritter 
akademie 
Brandenburg 
Jt 
Einkommen 
steuer für 
Dienst- und 
Arbeits 
personal 
Jt 
Umsatz 
steuer 
Jt 
Beiträge für 
die Land 
wirthschafts 
kammer 
Jt 
Summe 
Jt 
A. Teltower Kreis. 
a) Gutsbezirke. 
1. Osdorf 
j 1 OO8.12 
2. Friederikenhof 
3. Heinersdorf 
— 
— 
— 
156,40 
— 
— 
61,12 
1 225,64 
4. Großbeeren 
539,37 
— 
— 
319,28 
125,80 
— 
— 
16,28 
1 000,73 
5. Schenkendorf 
224,45 
— 
— 
57,26 
— 
— 
— 
t 13,65 
[ 6,28 
301,64 
6. Fahlhorst 
31,90 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
3,08 
34,98 
7. Kleinbeeren 
302,03 
— 
— 
132,46 
— 
— 
— 
12,84 
447,33 
8. Ruhlsdorf 
226,97 
— 
— 
62,48 
30,60 
— 
— 
6,59 
326,64 
9. Gütergotz 
461,62 
— 
— 
107,74 
42,50 
— 
— 
13,65 
625,51 
b) In den Gemeindebezirken 
belegene Ländereien. 
1. Friedenau 
— 
104,oo 
2 460,oo 
— 
— 
1,49 
2 565,49 
2. Großbeeren 
0,20 
0,62 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
0,82 
3. Groß-Lichterfelde 
0,31 
— 
24,20 
— 
— 
' 
— 
— 
24,51 
4. Saarmund (Stadt) 
— 
25,64 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
25,54 
5. schenkendorf 
60,79 
685,36 
— 
— 
— 
— 
— 
2,16 
748,30 
6. Sputendorf 
20,76 
1 380,89 
— 
— 
— 
— 
— 
4,97 
1 406,61 
7. Teltow (Stadt) 
— 
291,40 
— 
— 
— 
— 
— 
2,10 
293,50 
8. Treptow 
— 
2 560,oo 
9 694,28 
— 
— 
— 
— 
17,77 
12 272,06 
9. Schmargendorf 
— 
19 674,50 
5 343,oo 
— 
— 
— 
— 
25 017,50 
10. Wilmersdorf 
— 
8 043,75 
3 200,#o 
— 
— 
— 
— 
0,62 
11 244,37 
11. Gütergotz 
— 
3,70 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
3,70 
12. Ncuendors 
3,34 
13,94 
— 
— 
' 
— 
— 
— 
17,28 
13. Rirdorf 
— 
157,33 
3 670,80 
— 
— 
— 
— 
3 828,13 
14. Nudow 
— 
12,84 
— 
— 
— 
— 
— 
12,84 
15. Ahrensdorf 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
Summe 
2 879,86 
32 953,871 
24 392,281 
679,22 
355,301 
— 
— 
162,59 
61 423,ii
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.