Path:
Volume No. 20. Bericht über die städtischen Heimstätten für Genesende

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1900 (Public Domain)

Nr. 20. Heimstätten für Genesende. 
15 
C. Blankenfelde. 
In die Heimstätte Blankenfelde wurden im verflossenen Jahre 
436 Pfleglinge aufgenommen, 317 Mädchen, 119 Frauen und Wittwen. 
Von diesen waren der Anstalt überwiesen: 
194 von Kassenärzten, 
67 - Armenärzten, 
47 . Privatärzten, 
48 aus der Königlichen Charilee, 
39 - dem Krankenhause Moabit, 
11 - - im Friedrichshain, 
7 - - - am Urban, 
7 - in der Gitschinerstratze, 
8 - katholischen Krankenhause, 
3 - > Krankenhause Bethanien. 
1 - - Lazaruskrankenhause, 
1 - der Universitätspolikinik, 
1 - - Poliklinik für Lungenkranke, 
2 wurden aus der Heimstätte Blankenburg nach hier 
verlegt. 
Es standen von den Pfleglingen 
16 im Alter von 9—14 Jahren. 
83 - - -15-19 
197 - . 20—29 
98 • - 30—39 
Uebersicht über d i e in der Zeit 
34 im Alter von 40—49 Jahren, 
7 - - . 60—59 - 
1 . - 63 Jahren. 
Innerhalb der ersten 14 Tage wurden 40 Pfleglinge wieder ent 
lassen und zwar 6 auf Wunsch ohne Angabe eines Grundes, 12 wegen 
häuslicher Verhältnisse, 2 weil es ihnen zu kalt war. Von der 
Anstalt aus wurden entlasten 5 wegen ungebührlichen Benehmens, 
1 wegen vorgeschrittener Gravidität, 1 wegen eines Frauenleidens, 
1 wegen eines schweren Magenleidcns, 10 weil der Lungenprozeh 
schon zu weit vorgeschritten war, und zwei, weil Niemand die Kosten 
übernehmen wollte. 
Die übrigen 396 blieben zusammen 22 185, durchschnittlich 56 Tage 
in der Anstalt und nahmen zusammen 1982 oder durchschnittlich 
5,o kg zu. 
114 Pfleglinge nahmen zwischen 10 und 15 Pfund, 66 zwischen 
15 und 20, 15 zwischen 20 und 30, und 4 über 30 Pfund zu. Die 
höchste Zunahme betrug 55 Pfund. Erbliche Belastung gaben 
156 Pfleglinge an, von diesen waren 58 nachweislich tuberkulös, 
während bei den anderen 98 Tuberkelbazillen nicht nachgewiesen 
werden konnten. 
Unter den Pfleglingen traten Todesfälle nicht ein, doch starb hier 
ein 6 Monate altes Kind, welches nach hier mitzunehmen einer Frau 
gestattet worden war. 
Weitere Einzelheiten ergiebt die beigefügte Tabelle. 
vom 1. April 1900 bis zum 31. März 1901 in die Heimstätte Blanken 
felde aufgenommenen Pfleglinge. 
Art der Krankheit 
Zahl der 
S3-— 
a=-.S 
Gewichtszunahme in Kilo 
ä| 
Entlassen als 
Bemerkungen 
1. Brustfellentzündung ohne nach- 
gewiesene Tuberkulose .... 
2. Verdächtiger Lungenspitzenkatarrh 
ohne Bazillen im; Auswurf, zum 
grohen Theil fehlte jeder Aus 
wurf 
3. Bazilläre Lungenschwindsucht ohne 
Fieber, ohne erhebliche Kompli- 
kationen, von geringer Aus- 
dehnung 
4. Bazilläre, fieberfreie Lungen 
schwindsucht mit erheblicher Be 
schränkung der Arbeitsfähigkeit . 
£. Desgleichen von solcher Ans 
dehnung, dah die Erwerbsfähigkeit 
dauernd völlig aufgehoben blieb. 
■6. Dauernd fieberhafte Lungen- 
schwindsucht ohne Komplikationen 
7. Fieberfreie Lungenschwindsucht mit 
Darm- oder Kehlkopfschwindsucht 
8. Wie 7, aber dauernd fieberhaft . 
9. Chronischer Bronchialkatarrh, Em- 
physem, Asthma 
10. Entlastungen in den ersten 14 
Tagen 
225 
65 
9 * 9 
11684 
1215,5 » 17,6 **-l,o; 5,4 
102 122 1 
54 ! 3 609 
361,o 
27,6 
39 I 2 819 
167,5' 11,6 
27 
1 ! 6,7 
0 '4,3 
13 
41 i — 
3 32 4 
1 687 
1 175 
285 
75,66,6 ! —0,6 
43,6!' 6,0 
24,5 
3 
15 
40 
159 8,6 
0 
* 15,o " 1 
* 4,6 " 0 
702 
77,6 * 8,6 
1,0 
- 15 
12 
6 i 21 
2 
14 ! 
nach 49 Tagen; " nach 16 Tagen wegen 
Emphysems nach dem Krankenhause geschickt. 
nach 70 Tagen; " nach 56 Tagen litt schwer 
an Neurasthenie, 6 hatten Herzfehler, 2 chronische 
Mittelohreiterungen, 1 Basedow'sche Krank 
heit, 6 chronischen Rachen und Kehlkopf- 
katarrh. 
' nach 112 Tagen; " nach 56 Tagen Frau in 
Begleitung ihres 6 Monate alten Kindes, das 
an Abzehrung hier starb, 3 waren gravida, 
1 litt an tuberkulöser Kniegelenksentzündung. 
nach 91 Tagen: " litt lange Zeit schwer an 
Ischias, 1 hatte einen schweren Herzfehler. 
1 chronische Nierenentzündung, 2 erlitten hier 
einen Blutsturz. 
' nach 31 Tagen; 1 hatte ein schweres Herzleiden, 
4 starken Bluthusten. 1 wurde ins Siechen 
haus gebracht. 
' nach 49 Tagen, die letzten 14 Tage ohne 
Fieber, 2 hatten schweren Bluthusten, 1 einen 
Herzfehler. 
' nach 114 Tagen, der Kehlkopf machte bei Ent 
lastung keine Beschwerden mehr. " Darm- 
tuberkulöse nack 56 Tagen. 
* nach 61 Tagen; " hatte schweren Bluthusten 
hier durchgemacht. 
' nach 84 Tagen; 1 hatte chronischen Blasen 
katarrh, 1 schweren Herzfehler, 3 häufig 
asthmatische Anfälle. 
Malchow, den 15. September 1901. 
vr. Reuter.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.