Path:
Volume No. 20. Bericht über die städtischen Heimstätten für Genesende

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1900 (Public Domain)

4 
Nr. 20. Heimstätten für Genesende. 
Die Aufnahme erfolgte 
Blanken 
burg: 
Genesende 
Frauen 
Heiners 
dorf: 
Genesende 
Männer 
Blanken 
felde: 
Tuberkulöse 
Frauen 
Malchow: 
Tuberkulöse 
Männer 
1900 
Z 
1899 
u f a m m e n 
1898 1897 
1896 
a) auf eigene Kosten oder Kosten An 
gehöriger 
14 
4 
12 
7 
37 
33 
25 
23 
37 
b) auf Kosten von Krankenkassen . . 
339 
293 
247 
574 
1463 
1730 
1698 
1 514 
1 302 
ci auf Kosten von Unfallberufsgenoffen- 
schäften oder Landesversicherungs 
anstalten 
37 
1 
1 
3 
42 
35 
37 
19 
28 
d) auf Kosten der Armendirektion oder 
auswärtiger Armenverbändc . . . 
87 
20 
131 
80 
318 
345 
394 
477 
440 
-e) auf Kosten von Stiftungen oder 
Wohlthätigkeitsvereinen 
40 
1 
18 
8 
6? 
45 
44 
55 
38 
f) kostenfrei und ausschließlich auf 
Rechnung des durch den Stadt» 
haushaltsetai bewilligten Freistellen- 
fonds 
29 
10 
27 
23 
89 
98 
78 
84 
112 
zusammen 
546 
329 
436 
695 
2006 
2 286 
2276 
2172 
1 957 
Von dem zur Bewilligung von Freistellen durch den Stadt- 
chaushaltsetat zur Verfügung gestellten Betrag von ... 8 000 M 
kanien zur Verwendung. 
in Blankenburg 1 922 JC, 
Heinersdorf 608 - 
- Blankenfelde 3 575 - 
• Malchow 1 895 - 
erspart also wurde nichts. 
Verbraucht wurden: 
18W 7 916,95 M, 
1898 7 998,85 ° 
189 i i *71,77 - 
1896 7 949,io - 
Die vorgenannten Beträge aus dem Freistellenfonds und in den 
Einnahmen aus Verpflegungskosten mitenthalten. 
Am Kosten des städtischen Freistellenfonds und der beiden zu 
unserer Verfügung stehenden Stiftungen — siehe am L-chluß des 
Berichts — sollen nur hier ortsangehörige Personen aufgenommen 
werden, die einer solchen Wohlthat würdig und bedürftig sind. Ob 
dies bei den um eine Freistelle Bittenden zutrifft, wird vor ihrer 
Aufnahme von dem zuständigen Bezirksvorsteher untersucht. Uebrigens 
wird der Freistellcnfonds auch zur Deckung von Ausfällen an Ver- 
pflegungSkosten in Anspruch genommen. 
Außer den vorstehend unter f angegebenen 89 wurde noch 
48 Personen freie Verpflegung zu Theil, für die vorher eine Kranken 
kaffe :c., deren Verpflichtung inzwischen aber abgelaufen war, die 
Kosten getragen oder die für etliche Wochen selbst gezahlt hatten. 
In obiger Tabelle sind diese Pfleglinge unter s bis d mit auf 
geführt. 
Ganz oder theilweife frei verpflegt wurden hiernach: 
in Blankenburg Heiners- Blankenfelde Malchow zusammen 
dorf 
1900 
41 
14 
43 
34 
132 Personen. 
1899 , 
33 
17 
52 
53 
155 
1898 
34 
11 
54 
32 
131 
1897 
34 
9 
53 
39 
135 
1896 
53 
20 
43 
44 
IM 
Wartezeit. 
In der nachfolgenden Zusammenstellung ist die Wartezeit dar 
gestellt, welche vom Tage des Einganges des ärztlichen Attestes bis- 
zur Aufnahme des Antragstellers in die Heimstätte verstriche» ist. 
Die Wartezeit betrug hiernach im Höchstfälle 
für Blankenburg 26 Tage, 
- Heinersdorf 5 
- Blankenfelde 130 
Malchow 62 
Bei den später erfolgten Aufnahmen hatten die Patienten ent 
weder um Aufschub gebeten oder ihre Wohnung nicht richtig angegeben, 
oder es waren Rückfragen behufs Regelung der Kostenübernahme 2c. 
nöthig. 
Die Aufnahme erfolgte: 
t 
1 
8 
15 
92 
29 
36 
43 
50 
57 
64 
71 
78 
85 
92 
99 
106 
113 
120 
127 
134 
141 
155 
1 
nach 
bis 
bis 
bis 
bis 
bis 
bis 
bis 
bis 
bis 
bis 
bis 
bis 
bis 
bis 
bis 
bis 
bis 
bis 
bis 
bis 
bis 
bis 
> Tagen 
7 
14 
21 
28 
35 
42 
49 
56 
63 
70 
77 
84 
91 
98 
105 
112 
119 
126 
133 
140 
147 
161 
1 
in 
Blankenburg 
bei 
225 
186 
99 
23 
9 
2 
1 
i 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 
— 546 
Heinersdors 
- 
278 
38 
6 
2 
2 
2 
— 
i 
— 
13 
20 
37 
38 
----- 329 
Blankenfelde 
- 
13 
44 
66 
36 
38 
28 
14 
12 
11 
9 
8 
9 
19 
8 
9 
2 
1 
1 
----- 436 
Malchow 
. 
200 
98 
101 
69 
41 
45 
37 
76 
22 
5 
1 
— 695 
zusammen 
bei 
716 
366 
272 
130 
90 
77 
52 
90 
33 
14 
9 
9 
19 
8 
13 
20 
37 
38 
9 
2 
1 
1 
=2 006 
Vormeldungen. 
Die Zahl der Vormeldungen, die an jedem Sonnabend fest- 
gestellt wird, betrug 
am 
für Blanken 
Hciners- 
Blanken 
Malchow 
zu 
bürg 
dors 
felde 
sammen 
- 
4. 1900 
35 
37 
72 
14! 
4. 1900 
- — 
— 
58 
43 
101 
21. 
4. 1900 
. — 
— 
59 
63 
122 
28. 
4. 1900 
12 
— 
76 
63 
151 
5. 
5. 1900 
19 
— 
90 
72 
181 
12. 
5. 1900 
. | 14 
■ 
110 
76 
200 
19. 
5. 1900 
- 1 7 
— 
115 
87 
209 
26. 
5. 1900 
19 
— 
123 
100 
242 
2. 
6. 1900 
14 
— 
134 
106 
254 
am 
für 
Blanken 
Heiners 
Blanken 
Malchow 
zu 
burg 
dorf 
felde 
sammen 
9. 
6. 1900 
* 
16 
139 
103 
258 
16. 
6. 1900 
• 
29 
— 
168 
102 
299 
23. 
6. 1900 
- 
27 
— 
189 
122 
338 
30. 
6. 1900 
- 
25 
— 
192 
128 
345 
7. 
7. 1900 
- 
41 
— 
201 
129 
371 
14. 
7. 1900 
- 
43 
— 
209 
118 
370 
21. 
7. 1900 
- 
43 
— 
216 
115 
373 
28. 
7. 1900 
36 
— 
223 
117 
376 
4. 
8. 1900 
* 
36 
3 
235 
107 
381 
11. 
8. 1900 
- 
26 
— 
230 
97 
353 
18. 
8. 1900 
- 
28 
— 
229 
89 
346 
25. 
8. 1900 
- 
28 
— 
228 
84 
340 
1. 
9. 1900 
- 
9 
— 
233 
83 
325 
Pfleglingen.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.