Path:
Volume No. 19. Bericht über die städtischen Heimstätten für Genesende

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1899 (Public Domain)

— 
Nr. 19. Heimstätten für Genesende. 11 
Titel 
Einnahme 
Blanken 
burg 
Jt 
Heiners 
dorf 
M 
Blanken 
felde 
Jt 
Malchow 
Jt 
Zu 
sammen 
Jt 
Auf den Kopf und Tag 
15 663 , 13 382 I 20 812 
Verpflegungstagen 
Blanken- \ Heiners- j Blanken 
burg dorf selbe 
Jt Jt j Jt 
bei 
30 644 
Malchow 
Jt 
X 
Sonstige Ausgaben 
20,95 
~ 
14,26 
0,96 
36,16 
0,ooi 
— 
0,001 
0,ooo 
Zusammenstellung. 
I 
Verwaltunqskosten 
1 528,06 
1 540,49 
1 861,60 
1 921,80 
6 851,96 
0,098 
0,115 
0,089 
0,063 
n 
Löhne des Dienstpersonals 
2 860,94 
1 396,oo 
3 587,55 
6 332,14 
14 176,63 
0,184 
0,104 
0,172 
0,207 
in 
Behandlung der Pfleglinge 
1 006,63 
612,49 
3 446,05 
3479,15 
8 544,32 
0,064 
0,046 
0,166 
0,114 
IV 
Verpflegung rc 
21 655,39 
18 597,84 
35 045,41 
53 413,50 
128 712,14 
1,392 
1,390 
1,684 
1,743 
V 
Hausbedürfnisse 
4 880,05 
2 644,36 
6 259,82 
8 343,07 
22 127,30 
0,314 
0,198 
0,301 
0,272 
VI 
Fuhrkosten 
353,oo 
1190,oo 
1 862,80 
1 688,00 
5 093,80 
0,023 
0,089 
0,089 
0,065 
VII 
Park- und Gartenanlagen 
171,55 
237,96 
227,20 
643,55 
1280,25 
0,011 
0,018 
0,011 
0,021 
VIII 
Unterstützungen 
31,66 
1,00 
47,20 
17,80 
97,66 
0,002 
O,000 
0,002 
O,000 
IX 
Abgaben und Lasten 
1 730,00 
4 822,90 
2 160,88 
4 099,io 
12 812,88 
0,111 
0,360 
0,104 
0,133 
X 
Sonstige Ausgaben 
20,95 
— 
14,26 
0,96 
36,16 
0,ooi 
— 
0,ooi 
0,001 
Summe des Ordinariums 
34 238,22 
31 043,® 
54 512,76 
79 939,07 
199 733,08 
2,200 
2,320 
2,619 
2,609 
Hierzu: 
Summe des Extraordinariums und zwar: 
aus Spezialverwaltunq 331 . . . 
— 
— 
384,42 
2 984,33 
3 368,75 
— 
— 
0,018 
0,097 
- 45 . . . 
— 
- 
— 
9 866,12 
9 866,12 
— 
— 
— 
0,322 
Summe der Gesammtausgaben 
34 238,22 
31043,03 
54 897,18 
92 789,62 
212 967,95 
2,200 
2,320 
2,637 
3,028 
Summe der eigenen Einnahmen 
30 517,43 
27 234,35 
38424,40 
58 815,oo 
154 991,18 
1,961 
2,036 
1,846 
1,919 
Mithin Mehrausgabe 
3 720,79 
3 808,68 
16 472,78 
33 974,62 
57 976,77 
0,239 
0,286 
0,791 
1,109 
Die Mehrausgabe ist durch Zuschuß 
• 
aus der Stadthauptkasie gedeckt. 
Blankenburg 
Heinersdorf 
Blankenfelde 
Malchow 
Summe 
M 
Jt 
Jt 
oH. 
Jt 
Zur Feststellung des flnanziellen Ergebnisies sind über Gestimmt- 
ausgäbe von 
hinzuzurechnen: 
a) der Betrag der aus der Stadthauptkasse, Spezialverwaltuug 38, ge- 
leisteten Ausgaben zur Besoldung der ausschließlich bei der Heimstätten 
Verwaltung beschäftigten Beamten 
b) die anteiligen Kosten an der allgemeinen städtischen Verwaltnng für 
das Jahr 1899, die betragen: 
1. personelle 
2. sächliche 
c) die Werthe der aus dem Jahre 1898 übernommenen Bestände an 
Beköstiqungs und sonstigen Materialien 
34 238,22 
1 089,® 
1 188,46 
194,® 
1 121,70 
31 043,08 
1 089,04 
1 188,46 
194,® 
1 150,73 
54 897,18 
1089,04 
1 188,46 
194,® 
1 475,71 
92 789,62 
1089,04 
1 188,46 
194,® 
1122,14 
212 967,9» 
4 356,in 
4 753,® 
776,® 
4 870,28 
zusammen 
37 831,40 
34 665,26 
58 844,39 
96 383,16 
227 724,21 
abzusetzen dagegen sind: 
a) erstattete Auslagen, empfangene Entschädigung für Beköstigung von 
Beamten k., Einnahmen aus dem Verkauf von Küchenabgängen rc. . 
72,93 
117,40 
51,® 
522,® 
764,23 * 
bleiben 
b) die Werthe der am Schlüsse des Berichtsjahres vorhandenen Bestände 
an Beköstiaunas- und anderen Materialien 
37 758,47 
1 363,32 
34 547,86 
733,40 
58 792,49 
1 060.® 
95 861,16 
879,® 
226 959,98 
4 036,25 
bleibt eine Ausgabe von 
36 395,16 
33 814,46 
57 732,46 
94 981,® 
222 923,73 
Zur Ermittelung der auf den Kopf und Tag erwachsenen Selbstkosten 
sind diesen Ausgaben noch die Zinsen von dem Werthe des Grnndeigenthums 
und des im Inventarium steckenden Kapitals hinzuzurechnen. Da die Grund- 
stücke und Baulichkeiten nicht Eigenthum der Heimstättenverwaltung sind und 
die unter Titel IXb genannte Miethe nur den MiethSwerth angiebt, den die 
Gebäude zur Zeit der Ueberweisuug an die Heimstättenverwaltung, also vor 
der Einrichtung zu ihren jetzigen Zwecken, hatten, so ist hier noch der Zins- 
2*
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.