Path:
Volume No. 15. Bericht der Armen-Direktion, Abtheilung für die Waisen-Verwaltung

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1899 (Public Domain)

»WWW 
SK8Ü9B9S9H 
Nr. 15. Waisen-Verwaltung. 
Von ihnen wurden aufgenommen: 
1. wegen Armuth der 
Eltern 
2. wegen Krankheit der 
263 Kn.. 
224 M. = 
487 Kinder, 
Eltern 
3. weil der Aufenthalt der 
267 - 
202 - = 
469 - 
Eltern unbekannt war 
4. in Folge Todes der 
220 - 
205 - = 
425 
Eltern 
181 - 
159 - = 
340 - 
5. wegen Obdachlosigkeit 
6. weil die Mutter ini 
105 
95 - — 
200 - 
Dienst war .... 
7. ivegen Verhaftung der 
88 - 
68 — 
151 . 
Eltern 
8. weil den Eltern durch 
gerichtlichen Beschluß 
die Erziehungsrechte 
51 
50 --- 
o 
abgesprochen waren . 
9. als Verwahrloste in 
52 - 
26 - = 
/8 -- 
städtische Erziehung . 
10. weil die Eltern außer- 
51 - 
20 - = 
71 - 
halb Berlins waren . 
35 - 
20 - --- 
55 
11. als Findlinge . . . 
14 - 
6 - = 
20 - 
zusanimen 1 327 Kn., 1 070 M. — 2 397 Kinder. 
obigen 2 397 
Kindern gehörten an: 
je 1 Kind . 
. 1 503 Familien = 1 503 
. 2 Kinder 
. 181 
= 362 
- 3 * 
92 
= 276 
- 4 • 
40 
= 160 
- 5 
12 
= 60 
- 6 
6 
= 36 
zusammen 1834 Familien — 2 397 Kinder. 
3. Lebensalter der Kinder. 
Die nach Nr. 2 neu- und wiederaufgenommenen 2 397 Kinder 
standen in folgendem Lebensalter: 
bis 
zu 
1 
Jahre 
761 
Kinder, 
bis zu 
10 
Jahren 
142 
2 
Jahren 
139 
- 
11 
- 
143 
- 
3 
- 
112 
» 
12 
- 
148 
- 
- 
4 
- 
96 
- 
13 
- 
134 
- 
- 
5 
- 
89 
• -- 
14 
- 
112 
- 
■s 
6 
- 
101 
- 
15 
- 
15 
- 
- 
7 
- 
116 
über 
15 
Jahre 
20 
* 
8 
9 
125 
144 
zusammen 2 
897 
4. Säuglinge. 
April 1899 .... 
Bestand am 1. 
Zugang: 
a) durch Neu- und Wiederaufnahme 
d) aus der auswärtigen Kostpflege 
o) - - hiesigen Kostpflegc . . 
<l) - Kranken-Anstalten.... 
19 Kinder. 
749 
58 
46 
35 
zusanimen 907 Kinder. 
Von diesen 907 Kindern kamen: 
a) in die auswärtige Kostpfle 
b) als verstorben in Abga 
o) in Kranken-Anstalten 
ä) in die hiesige Kostpflege 
e) zu den Angehörigen. . 
f) zu fremden Gemeinden. 
g) in unentgeltliche Pflege. 
144 Kn.. 
139 
M. 
= 283 Kinder 
135 
91 
» 
= 226 - 
118 - 
95 
. 
= 213 - 
40 - 
51 
- 
= 91 - 
36 
26 
- 
= 62 - 
5 - 
4 
- 
= 9 - 
— - 
1 
. 
— 1 Kind, 
478 Kn., 
407 
M. 
— 885 Kinder 
14 - 
8 
- 
= 22 - 
Bestand am 1. April 1900 
5. Schulen. 
Die Waisen Haus sch ule besuchten alle in das Waisenhaus auf- 
genommenen Kinder, und zwar 842 Knaben und 739 Mädchen. 
Durchschnittlich waren in ihr täglich 55 Kinder. Dieser Schulbesuch 
dauert so lange, als die Kinder sich iw Waifenhanfc befinden. 
Neben der Waisenhansschule besteht eine Mädchenschule, die 
bezweckt, den in der hiesigen Kostpflegc befindlichen, im 15. Lebens 
jahre stehenden Waisenmödchcn, sofern sie mindestens die 2. Klasse der 
Gcmeindeschule erreicht haben, eine die Volksschule ergänzende Fort 
bildung zu geben, wobei namentlich auch die Ausbildung in den 
weiblichen Handarbeiten berücksichtigt wird. Der Unterricht — Religion, 
Deutsch, Rechnen, Gesang, Turnen, weibliche Handarbeiten, Schneidern, 
Waschen und Plätten — wird nur Vormittags ertheilt, damit die 
Mädchen Nachmittags in der Häuslichkeit ihrer Pflegecltern thätig 
sein können. 
Diese Schule hat 2 Klassen, von denen die obere in 2 Cöten 
getheilt ist. Unterrichtet wurden im Sommerhalbjahr 1899 
59 Schülerinnen, im Winterhalbjahr 1899/1900 65 Schülerinnen. 
Entlassen wurden aus der Schule zu Michaelis 1899 26 Mädchen, 
zu Ostern 1900 33 Mädchen. 
6. Beschäftigung der Kinder. 
Die Mädchen wurden außerhalb der Schulzeit mit Haus- und 
Handarbeiten beschäftigt. Die größeren Knaben fertigten unter An 
leitung eines Buchbinders einen Theil der für die Kostkinder erforder 
lichen Schreibhefte. 
7. Gesundheitspflege. 
Der Anstaltsarzt Sanitätsrath vr. Moses hat 3193 Kinder 
ärztlich untersucht, unter ihnen 99 Zwangserziehungskinder und 
848 Säuglinge. Einer sofortigen ambulanten Behandlung bedurften 
370, in Kranken-Heilanstaltspflege gingen 150 über, der Krankenstation 
im Waisen hause zu Rumnielsburg wurden wegen chronischer Leiden 
79 überwiesen. 
Ansteckende Krankheiten sind bei der Einliefernng konstatier: 
Keuchhusten 6, Masern 1, Krätze 3. 
Bei der Einlieferung wurden an wichtigen Krankheiten festgestellt: 
Englische Krankheit . . 
Skrophulose 
Stimmritzenkrampf. . . 
Taubstummheit .... 
Stottern 
Geistesschwäche .... 
Idiotie 
Krämpfe 
LähmnngsartigeSchwäche der 
Unterextremilätcn . . 
Nächtliches unwillkürliches 
Uriniren ..... 
Zuckungen nach Blitzeinwir 
kung 
Gaumenlähmung nach Diph 
therie 
Halbseitige Lähmung . . 
Essentielle Kinderlähmung 
Kopfschmerz 
Epilepsie 
Schwämme der Mundhöhle 
Mandelentzündung. . . 
Gelbsucht der Neugeborenen 
Darmkatarrh 
Brechdurchfall .... 
Chronischer Magenkatarrh 
Chronischer Lungenkatarrh 
Insuffizienz der linken Bor 
hofsklappe 
Lungentuberkulose . . . 
Kehlkopfentzündung . . 
Chronische Lungenentzündung 
Nasenpolyp 
Masturbation .... 
Mastdarmvorfall . . . 
Kopsgeschwulst .... 
Gaumenspalte .... 
Tripper 
Augenkatar-rh .... 
Hornhautentzündung . . 
Pannus 
Chronische Angenlidentzün 
düng 
Kurzsichtigkeit .... 
Linsentrübung .... 
Schielen 
Kapselstaar 
115 
9 
2 
6 
2 
14 
7 
1 
2 
3 
1 
1 
1 
2 
1 
1 
62 
4 
6 
28 
11 
7 
55 
2 
2 
5 
1 
1 
1 
1 
1 
1 
1 
66 
11 
1 
6 
3 
2 
5 
1 
Augapfelherausnahme 
Chronische Regenbogenhaut 
entzündung . . . 
Amaurose 
Chronischer Ohrkatarrh 
Eröffnung der Paukenhöhle 
von hinten . . 
Hautblasenerkrankung 
Herx«8 der Lippen 
Hautentzündung 
Ekzem des Gesichts 
Ekzeni des Kopfes. 
Blutunterlaufung der Haut 
Furunkel .... 
Blutgefäßgeschwulst 
Hautabszefse . . . 
Zellgewebsentzündung 
Keuchhusten . . . 
Masern .... 
Nabelbruch . . . 
Leistenbruch . . . 
Wasserbruch . . . 
Schiefhals . . . 
Exartiknlation des Ober 
schenkelS 
Amputation des Oberschenkels 
Plattfuß 
Klumpfuß nach außen 
Kniestellung nach innen 
Kniegelenksentzündung 
Kniegelenkszerrung. . 
Knocheneiterung am Unter 
schenke! 
Hüstgelenksentzündung 
Steifheit im Ellcnbogengclen 
Resektion im Kniegelenk 
Steifheit im Fußgelenk 
Seitliche Verbiegung de 
Wirbelsäule .... 
Verkrümmung des Brust 
korbcs 
Lcndenwirbclsäulenentzün- 
dung ...... 
Halswirbelsäulcnentzündung 
Kypho-Skoliose der Lenden 
Wirbelsäule . . 
1 
1 
18 
4 
2 
1 
4 
12 
25 
7 
3 
2 
7 
1 
6 
1 
3 
26 
5 
5 
1 
2 
1 
1 
6 
1 
1 
1 
1 
4 
4 
4 
2 
Von den Depotkindern waren erkrankt 955, hiervon gingen im 
Laufe der Behandlung in Krankenhauspflege über 195, gestorben sind 
216 Säuglinge (206 an Lebensschwäche. 6 an Krämpicn, je 1 an 
Herzschlag, Lungenentzündung, Fieber und Brechdurchfall). Geheilt 
sind 544. 
Von de» ansteckenden Krankheiten (fast alle eingeschleppt) sind im 
Waisenhausc Berlin konstatirt: Keuchhusten 5, Masern 11, Scharlach 5, 
Diphtherie 3, Windpocken 3. 
Von dem praktischen Zahnarzt vr. Ritter wurden 2 688 Kinder 
untersucht und zwar 598 Knaben und 436 Mädchen aus dem Waisen 
hanse Berlin und 748 Knaben und 906 Mädchen aus der hiesigen 
Kostpflege Diesen Kindern wnrden 1 708 Zähne gezogen und andere 
zahnärztliche Hilfeleistungen gewährt. In den meisten Fällen handelte 
cs sich um Regulirung des Zahnwechsels, demnächst um Erkrankungen 
des Zahnfleisches und uni Beseitigung üblen Mundgeruches.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.