Path:
Volume No. V. Bericht über die städtischen Volksbibliotheken

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1869 (Public Domain)

6 
Von den 1869 neu aufgenommenen 12,273 Kranken sind überwiesen: 
a durch die 
Armenver- 
Name des Krankenhauses, walwng u. 
deren Or 
gane. 
d. aus an 
deren Der- 
pflegungs- 
Anstaltm. 
c. durch 
die 
Polizei. 
d. auf 
eigene Mel 
dung ange 
nommen. 
e. zusam 
men Per 
sonen. 
Königliche Charite . 2,690 
Königliches Universitäts- 
527 
3,020 
4,144 
10,381 
231 
Klinikum .... 67 
Diakonissenhaus Betha- 
144 
nien 632 
St. Hedwigs - Kranken- 
29 
36 
147 
844 
haus 147 
v. Graefe'schc Augen- 
19 
214 
380 
52 
klinik 51 
— 
— 
I 
Elisabcth-Kinderhospital 32 
— 
— 
— 
32 
Elisabeth-Krankenhaus . 308 
— 
— 
45 
353 
Zusammen 3,947 
556 
3,075 
4,695 
12,273 
außerdem sind der hiesi- 
gen städtischen Pocken- 
Heilanstalt, Pallisaden- 
straße Nr. 59/60. . . 119 
überwiesen worden; die 
Kur- re. Kosten für diese 
werden direct bei der 
16 
14 
384 
533 
Stadt-Haupt-Kaffe — 
Special-Verwaltung 8.— 
verausgabt. 
in Summa 4,066 
572 
3,089 
5,079 
12,806 
2. In Siechenhäusern und Hospitälern. 
In Betreff des für Weiber bestimmten städtischen Siechen- (Kranken-) 
Hauses verweisen wir aus den beiliegenden Specialbericht der Jnspection 
deffelben vom 12. Februar cr. — Es befanden sich darin ult. 1869 107 
Kranke gegen 95 ult. 1868. 
Außerdem sind die hiesigen Vereins- und Parochial - Siechenanstalten 
gegen eine in der Regel 5 Thlr. monatlich betragende Vergütung von uns 
benutzt worden, wie sich aus nachstehendem Tableau ergiebt, das gleichzeitig 
die gesammte Frequenz der Anstalten nachweist. 
CO 
CD 
CO 
rH 
'S 
-O 
£g- 
vO 
s 
’S 
& 
18 
cb 
n 
cs 
CD 
J3 
«P 
69 
/=> . 
O 
w .-e 
H'g 
Jo *§ 
CD^* 
g M 
CDZ 
±L o 
jQ 
« 
SL 
’S 
er 
v-> 
05 
CD 
GO 
«5 
:0 
CQ 
|g 
S co 
§ . 
r-» 
CJ £5 
p er. 
5.5 
mit einem 
Gesammt- 
kosten- 
Beitrage 
pro 
1869 von 
thlr. sgr.pf. 
a) das Elisabeth - Siechenhaus, 
Schönhauser Allee 144. . . 
22 
23 
17 
28 
19 
948 
12 
— 
b) das Frauen-Siechenhaus Be- 
thesda 
76 
33 
24 
85 
36 
1946 
27 
— 
c) das Männer - Siechenhaus, 
Schönhauser Allee 59. . . . 
38 
16 
16 
38 
34 
2088 
5 
— 
d) dieSicchen-Berpflegungs-An 
stalt von St. Jacobi, Ora- 
nienstraße 54 
8 
2 
6 
3 
213 
10 
— 
e) das St. Hedwigs - Hospital, 
Hamburgerstraße 10 
24 
8 
4 
28 
8 
285 
20 
— 
f) das König!. Dom-Hospital 
4 
1 
— 
5 
5 
146 
15 
— 
zusammen 
172 
81 
63 
190 
105 
5626 
29 
— 
Außerdem befanden sich ult. 1669 im Friedrich - Wilhelms - Hospital 
471 Personen, 
im Arbeitshaus-Hospital 214 
Näheres erhellt aus den Spezialberichten der Anstalt. 
Zur Vervollständigung des Bildes theilen wir nach den uns zugegan 
genen Mittheilungen über die sonst hier bestehenden Hospitäler nachstehende 
Zusammenstellung mit: 
CO 
CD 
CO 
'S 
-o 
s 
lg. 
N 
1 8 
CD 
K 
C3 
cp 
CQ 
69 
cb 
rr 
cs 
CD 
S 
1 A 
SS 
lg. 
N 
05 
CD 
CO 
H 
J 
in der Weydiuger-Schreiner'schen Stiftung 
Große Franksurterstr. 23. und 23a. . 
45 
15 
7 
53 
in Hollmanns Wilhelminen-Amalien-Stif- 
tung, Linienstraße 163 
99 
24 
7 
116 
im St. Nicolaus-Bürger-HoSpital, Große 
Frankfurterstraßc 13/16. ..... 
89 
14 
11 
92 
im Gesinde-Hospital, Koppenstraße 43. . 
118 
(4 
7 
115 
im Hospital zum heiligen Geist, Heilige 
Geistgasse 11. und St. Georg, Geor- 
genkirchplatz 33/34 
78 
6 
4 
80 
im St. Gertraudt - Hospital, Leipziger- 
Straße 62 
43 
3 
5 
41 
im Jacobs - Hospital, Oranienstraße 80. 
23 
— 
— 
23 
im Jerusalems - Hospital, Jerusalemer- 
Straße 57 
16 
16 
zusammen . 
511 
66 
41 
536 
3. In Irren-Anstalten. 
In der Königlichen Charite befanden sich auf Kosten der Kommune 
ultimo 1868 12 Geisteskranke, zu diesen traten im Laufe des Jahres 1869 
71 Geisteskranke und es blieben ultimo 1869 17 Geisteskranke. 
Ungerechnet sind hier diejenigen heilbaren, hier ortsangehörigen, armen 
Geisteskranken, deren Verpflegung der Charite selbst obliegt. 
In der städtischen Irren-Verpflegungs-Anstalt befanden sich ultimo 
1868 462 Personen, ultimo 1869 510 Personen. 
Das Detail ist aus dem Verwaltungsbericht der betreffenden Abthei 
lung der Armen-Direcüon zu ersehen. 
4. In Waisenhäusern und Erziehungs- und Besserungs- 
Anstalten. 
a. Ueber die städtische Waisenpflege ist von der betreffenden Abthei 
lung der Armen - Direction ein besonderer Bericht erstattet worden. Wir 
bemerken hier nachrichtlich nur, daß sich ultimo 1869 in Kommunalpflege 
befanden: 
in der Hauspflege 509 Waisen, und zwar 
im hiesigen Depot 42, 
in der Rummelsburger Anstalt 467, 
und in Kostpflege 2154 Kinder, und zwar 
in Berlin 1508, 
außerhalb 646, ________________ 
zusammen . . . 2663 Personen. 
b. In der Vereins-Anstalt für sittlich verwahrloste Kinder auf dem 
Urban waren für unsere Rechnung laut besonderen Abkommens ultimo 1868 
47 Kinder, ultimo 1869 53 Kinder. 
c. Im grünen Hause ultimo 1868 25 Knaben, ultimo 1869 18 
Knaben. 
d. In der Goßner'schen Erziehungs-Anstalt ultimo 1868 8 Mäd 
chen, ultimo 1869 8 Mädchen. 
Es sind gezahlt worden: 
ad b. 2821 Thlr. 26 Sgr. 10 Pf. 
und an Einsegnungs- und Bekleidungskosten 100 - — - — - 
ad c. 1292 - 20 - — - 
und 60 - — - — - 
ad d. 402 - 20 - — - 
zusammen 4677 Thlr. 6 Sgr. 10 Pf. 
e. In der Dr. Hey er'scheu Jdioten-Anstalt zu Neustadt Ebw. be 
fanden sich ultimo 1866 19 Communal-Zöglinge, neu aufgenommen wur 
den im Jahre 1869 8, ausgeschieden sind 13, bleiben ultimo 1869 14 
Communal-Zöglinge. 
Es wurden gezahlt an monatlichen Verpflegungskosten von 10 Thlrn. 
zusammen 2142 Thlr. 20 Sgr., an Bekleidungskosten 148 Thlr. 1 Sgr. 
3 Pf. und für 2 Beerdigungen 31 Thlr. 23 Sgr. 9 Pf. 
k. Die Fürsorge für den Unterricht taubstummer Kinder armer hie 
siger Einwohner in der Königlichen Taubstummen-Anstalt Hierselbst, Linien 
straße 83—85, ist der städtischen Schul-Deputation übertragen; aus der
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.