Path:
Volume No. I. Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin

Full text: Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Berlin (Public Domain) Issue 1869 (Public Domain)

30 
Noch 1. 
Jahre. 
General - Zusammenstellung. 
Summa A. Ueberschuß gewährende 
Verwaltungszweige. 
Bei den 
laufenden 
Vcrwal- 
umgen 
llcber- 
ichüsse. 
Thlr. 
Bei der 
Rest-Verwaltung 
Ueber- 
schüsse. 
Mr. 
Zuschüsse. 
Thlr. 
Ueber- 
Haupt 
also 
Ueber- 
schüsse. 
Thlr. 
Summa 6. Zuschuß erfordernde 
Verwaltungszweige. 
Bei den 
laufenden 
Verwal 
tungen 
Zuschüsse. 
Thlr. 
Bei der 
Rest-Verwaltung 
Ueber- 
schüsse. 
Thlr. 
Zuschüsse. 
Thlr. 
Ueber- 
haupt 
also 
Zu 
schüsse. 
THU. 
Gesammmt-Bilanz. 
Bei den 
laufenden 
Verwal 
tungen 
Ueber 
schuß. 
Thlr. 
Bei der 
Rest-Verwaltung 
Ueber 
schuß. 
Thlr. 
Zuschuß. 
Thlr. 
Ucber- 
haupt 
also 
Ueber 
schuß. 
Thlr. 
Ueber 
schuß 
ohne 
Einzugs-, 
Haus 
stands-, 
Bürger 
rechts- 
Geld 
Thlr. 
1858 
1859 
1860 
1861 
1862 
1863 
1864 
1865 
1866 
1867 
1868 
1869 
1,852,325 
1.960,448 
2.030,277 
2,221,403 
2,340,443 
2,520,257 
2,681,675 
2,707,364 
2,685,612 
2,698,897 
3,406,089 
3,796,400 
53,013 
23,834 
33,033 
25,327 
47,027 
61,073 
43,335 
61,840 
73,859 
72,161 
61,964 
53,855 
1,887,338 
1,984,282 
2,063,310 
2,246,730 
2.387.470 
2,581,330 
2,725,010 
2,769,264 
2.759.471 
2,771,058 
3,468,053 
3,850,255 
1,520,920 
1,573,264 
1,591,352 
1,731,322 
1,829,359 
1,877,381 
2,140,232 
2,054,743 
2,340,169 
2,601,866 
2,799,326 
2,843,339 
86,700 
37,242 
27,791 
28,297 
15,013 
23,597 
46,453 
68.263 
70.263 
32,743 
145,188 
85,706 
1,607,620 
1,610,507 
1,619,143 
1,759,619 
1,844,372 
1,900,978 
2,186,685 
2,123,007 
2,410,432 
2,634,609 
2,944,514 
2,929,045 
331,405 
387,184 
438,926 
490,0-1 
511,083 
642,876 
541,443 
652,620 
345,442 
97,031 
606,763 
953 061 
5,242 
32,015 
37,476 
3,596 
39,418 
51,687 
13,409 
2,970 
3,118 
6,423 
83,224 
31,851 
279,719 
373,775 
444,168 
487,112 
543,098 
680,351 
538,325 
646,197 
349,039 
136,449 
523,539 
921,210 
179,497 
273,220 
335,690 
368.652 
412,384 
547,932 
405,553 
504,163 
240,005 
110,200 
523,539 
921,210 
Bemerkungen zu 1. 
1. Abweichend von den gedruckten Final-Abschlüssen sind für die Jahre 1858 bis incl. 1864 die Zuschüsse für die Invaliden - Unterstützungskasse 
nicht beim Tit. VIII. „Armen-Verwaltung", sondern beim Tit. X. „Verschiedene dauernde Ausgaben" angesetzt worden. 
2. Am 1. Januar 1861 trat die Erweiterung des Weichbildes der Stadt ein, woraus sich die bedeutende Steigerung der Steuer-Einnahmen, sowie 
der Zuschüsse ad Titel V. und VIII. erklärt. 
3. Die bedeutende Steigerung des Mehrbedarfs pro 1864 gegen das Vorjahr ad Titel VII. und IX. ist zum großen Theil Folge der (nach dem 
Normal-Besoldungs-Etat pro 1864/66) durchgängig eingetretenen Verbesserung des Einkommens der Beamten und Lehrer gewesen. 
4. In Folge der Einführung der Gebäudesteuer siel seit dem Jahre 1865 die an den Staat zu entrichtende Servis-Quote von jährlich 131,416 
Thlrn. 20 Sgr. (Titel IV.), sowie der demselben gezahlte Jurisdictions-Canon von jährlich 44,395 Thlrn. (Titel V.) weg. Dagegen wurde 
die Hanssteuer (Titel II.) von 3J Prozent des Miethsertrages auf 2f Prozent ermäßigt. 
5. Nach den Erläuterungen zum gedruckten Final-Abschlusie pro 1866 beträgt der Ueberschuß aus dem Ordinarium bei der laufenden Verwaltung 
229,571 Thlr. 4 Sgr. 6 Pf. 
Um die bei Titel IV. des Ordinarii mit verausgabten Unterstützungskosten für die Familien der 
wegen des Krieges einberufenen Landwehrleute und Reservisten mit 115,871 - 8 = 4 = 
zum Extraordinarium zu übernehmen, erhöht der vorgedachte Ueberschuß sich aus ........ 345,442 Thlr. 12 Sgr. 10 Pf. 
Die Extraordinarien erforderten nach denselben Erläuterungen bei der laufenden Verwaltung . 1,157,719 - 24 - 7 - 
steigen also wegen der vorerwähnten 115,871 - 8=4 = 
1,273,591 Thlr. 2 Sgr. il Pf 
auf - .
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.