Path:
Periodical volume Bevölkerung

Full text: Berliner statistisches Jahrbuch Issue 1854

35 
3* 
Ausserdem sind aufgefnnden worden: 
10 Leichname neugebomer Kinder 
und 4 unausgctragene menschliche Leibesfrüchte 
zusammen 14. 
Verglichen mit den Selbstmords- und Unglticksfällen des Jahres 1863 
ergibt sich kein wesentlicher Unterschied zwischen beiden Jahren. Mit Be 
zug auf die durcli Verbrechen eines Dritten herbeigeführten Todesfälle ist 
zu bemerken, dass das Ertränken von drei Knaben (und einem Mädchen 
nicht durch vier verschiedene Verbrecher verübt worden ist, sondern dass 
sämmtliche vier Kinder, Geschwister, von ihrem Vater gleichzeitig ertränkt 
wurden. Die That ist zwar durch die Anzahl der Ermordeten um so 
furchtbarer, aber es ist wenigstens tröstlich, dass nicht das Ertränken eines 
Kindes vier Male innerhalb Eines Jahres sich wiederholt hat. Der Mord 
von vier Kindern durch den eignen Vater mag auf Gemüthskrankheit oder 
auch selbst auf Verderbtheit Eines Individuums schlicssen lassen; vier ver 
einzelte Ermordungen von Kindern aber würden ein grausenhaftes Bild un 
serer Sittenzustände liefern. 
Von den konstatirten Selbstmorden kam durchschnittlich Einer auf 
3426 Einwohner (incl. Militair). 
Von sämmtlichen durch Selbstmord, Todtschlag und Unglücksfälle ums 
Leben gebrachten Individuen kam Eins auf 1009 Einwohner (incl. Militair). 
Die Sterblichkeit der unehelichen Kinder war, wie immer, auch im Jahre 
1854 bedeutender als die der ehelich gebomen Kinder. Die nachstehende 
Tabelle gibt die Todesart und das Lebensalter der verstorbenen unehelichen 
Kinder an.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.