Path:
Periodical volume Steuer-Verhältnisse

Full text: Berliner statistisches Jahrbuch Issue 1854

Mahl- und Schlachtsteuer. 
Es sind eingekommen 
Mahlsteuer. 
Schlachtsteuer. 
Zusammen. 
Bemerkungen. 
m 
M 
4 
w. 
s*rr 
4 
Nach Ausweis der Hebe- 
Register 
650934 
17 
1 
711664 
13 
8 
1362599 
— 
9 
Ausser dem unten nachgewiesencn Kom- 
mnnal-Zuschläge von 363663 Thlr. 11 Sgr. 
Darunter Zuschlag für 
6 Pf. hat die hiesige Kommune noch er- 
die hiesige Kommune 
199237 
20 
6 
219374 
20 
10 
418612 
11 
4 
halten: 
a) aus der Königl. Mahlsteucr ein Drit- 
Dazu anEegister-Defecten 
2 
4 
6 
— 
7 
1 
2 
11 
7 
tel mit 135557 Thlr. 2 Sgr. 4 Pf. 
Darunter Zuschlag . . . 
21 
27 
10 
6 
6 
4 
““ 
schlage für die aus Spandau und Charlotten 
burg mit Yersendungsscheincn eingegangenen 
Summa 
650936 
21 
7 
711664 
20 
9 
1362601 
12 
4 
Gegenstände und an Resten aus Vorjahren; 
1617 Thlr. 3 Sgr. 11 Pf. 
Darunter Zuschlag . . . 
199238 
12 
219374 
27 
2 
418613 
9 
2 
Die in Folge der Erhöhung der Königl. 
Mahl- und Schlachtsteuer um 25 pCt. seit 
Dav on ab Restitutionen 
177 
19 
1 
177738 
19 
2 
177916 
8 
3 
dem 1. August v. J. aufgekommene Mehr- 
Einnahme beträgt netto 
Darunter Zuschlag . . . 
75 
1 
4 
54874 
26 
4 
54949 
27 
8 
64697 Thlr. 24 Sgr. 6 Pf., 
welche aber nebenstehend mit nachgewiesen 
sind. 
Bleibt Netto-Einnahme . 
650759 
2 
6 
533926 
1 
7 
1184685 
4 
1 
Darunter Zuschlag . . . 
199163 
10 
8 
164500 
— 
10 
363663 
11 
6
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.