Path:
Periodical volume Medicinal-Wesen

Full text: Berliner statistisches Jahrbuch Issue 1854

200 
Namen 
Zahl 
der 
Kassen- 
Zahl der 
3 
cS 
<y 
ärztlich beti 
•+4 
aiideUen 
ti 
Mitglieder. 
% 
Summa. 
Kranken-Kasse. 
Mitglie 
der. 
cS 
3 
HH 
cS 
3 
ä 
=3 
a 
£ 
Schneider 
2400 
358 
362 
328 
287 
1335 
Schuhmacher .... 
1700 
255 
272 
356 
268 
1151 
Schornsteinfeger . . 
35 
4 
6 
12 
6 
28 
Seidenwirker .... 
1000 
— 
— 
185 
169 
354 
Seifensieder 
15 
— 
— 
2 
3 
5 
Steindrucker .... 
350 
41 
44 
65 
43 
193 
Steinmetz 
90 
14 
29 
24 
26 
93 
Steinsetzer 
80 
6 
7 
10 
9 
32 
Stellmacher 
318 
45 
28 
35 
22 
130 
Strumpfwirker.... 
135 
8 
9 
15 
7 
39 
Stuhlmacher 
32 
7 
4 
3 
— 
14 
Tischler 
3300 
667 
577 
567 
485 
2296 
Tuchmacher 
224 
17 
29 
24 
27 
97 
Tuchschecrer .... 
50 
2 
3 
9 
3 
17 
Uhrmacher 
130 
25 
22 
21 
22 
90 
Vergolder 
170 
24 
15 
12 
19 
70 
Wagenlackirer . . . 
110 
8 
6 
6 
8 
28 
Weber 
1200 
— 
224 
225 
166 
615 
Weissgerber 
120 
8 
10 
6 
5 
29 
Zeugschmiede .... 
104 
18 
13 
11 
10 
62 
Zinngiesser 
25 
2 
1 
5 
2 
10 
61 Kranken-Kassen 
Summa 
22872 
mit 
30896 
davon zur 
Charitd j 
805 
1853 gehörten zum Vereine 53 Kranken-Kasscn mit 26062 Mitgliedern 
und 18372 Kranken. 
Hiernach würde im Jahre 1854 Eine Erkrankung auf 1,3 Mitglieder, im 
Jahre 1853 auf 1,4 Mitglieder gekommen sein; erwägt man aber, dass der 
Bestand jedes früheren Quartales mit zu den Erkrankungen des folgenden 
gerechnet ist, so folgt, dass das Erkrankungs-Vcrhältniss ein weit geringe 
res gewesen sein muss. 
3. Krankheiten. 
Ueber die Zahl sämmtlicber im Jahre 1854 vorgekommenen oder in 
ärztliche Behandlung gelangten Erkrankungsfälle lässt sich zwar nicht Nach 
richt geben, weil die Medicinalpersonen zu derartigen Berichten nicht ver 
pflichtet sind. Es ist jedoch nach dem hierunter befindlichen Schema den 
Aerzten der Armen-Verwaltung, der Kranken-Vereino und der vom Polizei- 
Präsidium ressortirenden Krankenhäuser eine jährliche Berichterstattung, die 
mit Rücksicht auf die möglichste Erleichterung für die Acrztc, sich auf die
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.