Path:
Periodical volume Kommunal-Armen-Pflege

Full text: Berliner statistisches Jahrbuch Issue 1854

177 
Transport 294171 Thlr. 
Thlr. 
Sgr. 
d. 
An das chirurgische 
Universitäts - Klini- 
kum 
1305 
4 
3 
e. 
An d. Krankenhaus 
Bethanien 
6042 
26 
9 
f. 
Für Bruchbänder u. 
Bandagen 
1269 
17 
— 
g. 
Für Bäder 
212 
19 
6 
h. 
Für Brillen 
278 
17 
6 
i. 
Für Entbindungen 
143 
15 
— 
k. 
Für Krankentrans- 
porte 
501 
12 
—* 
1. 
Für besondere Kur- 
kosten 
828 
2 
6 
in Summa 73956 
8 Sgr. 3 Pf. 
17 - 11 - 
Tit. 3. Zu anderen specicllen 
Unterstützungen: 
a. An die Anstalt zur 
Erziehung sittlich 
verwahrloster Kin 
der 1100 — — 
b. An d. Elisabethstift 
zu Pankow .... 100 — — 
c. Zum Kartoffelbau 
durch Arme .... 3030 18 3 
d. Sterbekassen - Bei 
träge für Almosen- 
Empfänger 13 19 2 
e. Zuschuss für die 
Annen - Speisungs- 
Anstalt 9550 — — 
f. An den Verein zur 
Fürsorge für er 
wachsene Blinde . 700 — — 
in Summa 14494 - 7 - 5 - 
Tit. 4. Begräbniss- und Leichenkosten .... 1008 - 19 - 9 - 
Tit. 5. Extraordinär 226 - 16 - 11 - 
2. Abth. Verwaltungs- und andere Kosten. 
Tit. 6. Verwaltungskosten 32431 - 1 - 11 - 
Tit. 7. Leibrenten und Legate 3050 - 25 - 4 - 
Dazu Rückzahlungen ausser dem Etat . . 36 - 15 - 2 ■ 
mithin Gesammt-Ausgaben 419395 Thlr. 22 Sgr. 1 Pf. 
II. Bei dem Friedrich-Wilhelms-Hospitale. 
Es wurden täglich im Durchschnitt 398 Hospitanten, mithin 12 mehr 
als im Jahre 1853 verpflegt, und an Domestiken und Wärterpersonsl wur 
den durchschnittlich täglich 41, also 1 weniger, als 1853 beköstigt. 
Der Kechnungs-Abschluss ergibt:
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.