Path:
Periodical volume Wohlthätigkeits-Anstalten

Full text: Berliner statistisches Jahrbuch Issue 1854

170 
18. Christliche Gesinde-Herberge für weibl. Dienstboten 
gestiftet durch die Diakonissen-Anstalt zu Kaiserswerth, und erst am Schlüsse 
des Jahres 1854 ins Leben getreten. 
Sechszehntes Kapitel. 
Kommunal - Armen - Pflege. 
Das Kommunal-Armen-Wesen wird von der aus 27 Mitgliedern beste 
henden Armen-Direction verwaltet, und ist derselben ausser der Unter 
stützung der Almosen-Empfänger, der Armen-Krankenpflege und dem Armen- 
sohulwesen auch die Oberaufsicht über das grosso Friedrichs-Waisenhaus, 
über das Friedrichs-Wilhelms-Hospital und über das Arbeitshaus übertragen. 
Die letztgenannte Anstalt aber ist eines Theils Yersorgungs-Anstalt für 
Sieche und unheilbare Geisteskranke, anderen Theils Zufiuchts-Anstalt für 
Obdachslose, noch anderen Theils endlich und hauptsächlich eigentliches 
Arbeitshaus, in welcher Umhertreiber polizeilich detinirt werden; daher 
wird von dem Arbeitshause noch weiter unten bei dem die Gefängnisse be 
handelnden Abschnitte die Rede sein. 
Zur Armenpflege überhaupt sind 60 Armen-Commissionen eingerichtet; 
zur Armen-Krankenpflege 32 Bezirks-Armenärzte, 2 Augenärzte, 1 Arzt für 
Fraucnzimmerkrankheiten und 14 Wundärzte angestellt, und für die Armen 
schulverwaltung 35 Schul-Commissionen eingesetzt. 
Der Unterricht wird in 15 Kommunal-Armenschulen mit 132 Klassen 
ertheilt. Ausserdem unterhält die Kommune 9 sogenannte Sonntagsschuleu 
mit 36 Klassen und endlich worden auch in 42 Parochial- und Privatschulon 
Kinder auf Kommunalrechnuug unterrichtet. 
Ueber die Gesammtsumme der gezahlten Almosengelder, Pflegegelder 
und Extra-Unterstützungen ergibt sich aus den veröffentlichten Berichten 
der Armen-Direction, dass 
1853 1854 
an Almoscngeldem 200133 Thlr. 16 Sgr. — Pf. 196375 Thlr. 18 Sgr. 1 Pf. 
- Pflegegeldem . 41829 19 9 - 42918 - 16 - 3 - 
- Extra - Unter- 
stützungen.... 24456 - 12 - 8 - 23496 - 20 - 10 - 
in Summa . 266419 Thlr. 18 Sgr. 5 Pf. 262790 Thlr. 25 Sgr. 2 Pf. 
also im Jahre 1854 weniger 3628 Thlr. 23 Sgr. 3 Pf. gezahlt worden sind. 
Ueber die durchschnittlichen Unterstützungssummen pro Portion und 
Monat ergibt sich, dass monatlich 
1853 1854 
Thlr. Spr. Pf. Thlr. Spr. Pf. 
an Almosen einem joden Almosen-Empfänger 2 8 5 2 9 2 
- Extra-Unterstützung — 1 5 — 1 3 
- Pflegegeld für jedes Pflegekind 196 194 
gezahlt worden sind.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.