Path:
Periodical volume Wohlthätigkeits-Anstalten

Full text: Berliner statistisches Jahrbuch Issue 1854

— 150 
Der Frauen • Groschen - Verein 
hilft durch Geldspenden oder dadurch, dass er Arbeitslosen Beschäftigung 
nachweist. Die Einnahme des Jahres 1854 belief sich auf 5314 Thlr. 3 Sgr. 
6 Pf., die Ausgabe auf 3885 Thlr. 
Die Pischonsche Pensions-Stiftung für Volks- und Elemcntar- 
Schullehrer, 
1844 gegründet, bezweckt die Pensions-Unterstützung kranker, alter oder 
sonst unfähig gewordener Schulvorsteher und Lehrer in Berlin ohne Rück 
sicht auf Glaubensbekenntniss durch jährlichen lebenslänglichen Betrag von 
60 bis 200 Thlr., und je nach der Zahlungsfähigkeit der Kasse auch Unter 
stützung der Wittwen und Waisen der betreffenden Lehrer. Eingenommen 
hat dieselbe im Jahre 1854 616 Thlr. 6 Sgr., ausgegeben 593 Thk. 17 Sgr. 
und besitzt ein Vermögen von 3891 Thlr. 20 Sgr. 1 Pf. 
Mit den weiter unten zu erwähnenden Darlehnskassen - Vereinen sind 
mehrfach auch Unterstützungs-Vereine für arme Bezirksgenossen verbunden. 
7. Kirchliche Missions- nnd Unterstützungs-Vereine. 
Der Evangelische Verein für kirchliche Zwecke 
bezweckt Erweckung und Förderung des kirchlichen Sinnes im Gebiete des 
lutherischen und reformirten Glaubensbekenntnisses; seine Thätigkeit in Ber 
lin erstreckt sich mittelbar darauf, die Errichtung von Zweig-Vereinen für 
innere Mission zu befördern, unmittelbar auf die Stiftung des Jünglings- 
Vereines und der christlichen Herberge. 
Seine Einnahmen betrugen 1853 . . . 
1854 . . . 
. . . . 4368 - 10 - 
6 Pf. 
2 - 
Seine Ausgaben betrugen 1853 .... 
1854 .... 
.... 4403 Thlr. 15 Sgr. 
. . . . 4911 - 7 - 
8 Pf. 
7 - 
Der Verein zu brüderlicher Armen- nnd Krankenpflege im 
St. Petri-Kirchspiele 
bezweckt Verbreitung religiösen Sinnes durch Bibelstundcn und Erbauungs- 
schriften, zugleich Abstellung leiblicher Nofh durch Verabreichung von Brod, 
Fleisch und Wäsche etc. Derselbe hatte 1852 eingenommen 332 Thlr. 8 Sgr. 
1 Pf, und ausgegeben 292 Thlr. 22 Sgr. — Unter der Leitung desselben 
steht der im März 1852 gebildete Armen-Pflege- und Nähverein der Frauen 
und Jungfrauen im St. Petri-Kirchspiele, und der Frauenverein im 63sten 
Stadtbezirke. 
Der Parochial-Verein für innere Mission in der St. Matthttuskirchc 
ist im März 1849 gestiftet, bezweckt Verbreitung religiösen Sinnes und 
Unterstützung armer Parochianen. Anstalten des Vereins sind: die Kinder 
warteschule, Köthenerstr, 28, zur Beaufsichtigung von Kindern zwischen 3
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.