Path:
Periodical volume Wohlthätigkeits-Anstalten

Full text: Berliner statistisches Jahrbuch Issue 1854

147 
1) 
2) 
3) 
4) 
5) 
6) 
7) 
Der Kasseu-Abschluss ergibt: 
Einnahme. 
Bestand 279 Tblr. 25 Sgr. 
Pf. 
Fortlaufende Beiträge 1789 - 7 
Ausserordentliche Beiträge 242 - 20 
Zinsen 12G - 11 
Ertrag der Weihnächte-Ausstellung 1065 - 14 
Aus dem Reservefonds 840 - — - — - 
Vom Verein für mutterlose Säuglinge .... 150 - — - — - 
4915 Thlr. 5 Sgr. 3 Pf. 
Ausgabe. 
5) 
Für Suppen.... 
Für Parchent, Fla- 
2483 Thlr. 
18 Sgr. — 
Pf. 
nell, Leinewand etc. 
1205 - 
14 - 3 
- 
Für Milch 
139 - 
16 - — 
- 
Für Bier u. Holz . 
5 - 
25 - — 
- 
Zum Reservefonds 
Verschiedene Aua- 
408 - 
24 - 6 
“ 
gaben 
90 - 
1 - 6 
- 
Für Wärterinnen . 
15 - 
4 - — 
- 
Für Botenlohn . . 
183 - 
- 
- 
Bestand am 1. Januar 1855 
Das Kapital-Vermögen besteht in 
1450 Thlr. Staatsschuldscheinen, 
4531 - 13 - 3 
383 Thlr. 22 Sgr. — 
Pf. 
1200 - Berlin-Potsdara-Magdeburger Eisenbahn-Aotien, 
383 - 22 Sgr. baar aus obigem Kassenbestande, 
408 24 - 6 Pf. aus der Weihnachtsausstellung 1854. 
Der Männer-Kranken-Verein. 
Nach dem Bericht pro 1854 besteht dieser Verein seit 21 Jahren und 
hat im verflossenen Jahre 200 bis 230 Kranke mit 60 bis 70 Thlm, wöchent 
lich unterstützt. Die Zahl der Mitglieder hat um 191 Personen zugenommen. 
Die Einnahmen betrugen: 
1) Von den Allerhöchsten Herrschaften 
125 Thlr. 
20 
Sgr. 
— 
Pf. 
2) An Liebesgaben aus den monatlichen Ver- 
Sammlungen und am Jahresfeste 
139 - 
5 
- 
7 
- 
3) Beiträge von 5024 Mitgliedern 
3647 - 
27 
- 
2 
- 
4) Beiträge von 1704 Wohlthätern 
683 - 
8 
- 
9 
- 
5) Extraordinaria 
76 - 
11 
- 
6 
- 
6) Der Bestand pro ult. Juni 1853 betrug . . . 
1099 - 
28 
'* -■ 
8 
- 
Summa der Einnahme . 
5772 Thlr. 
11 
Sgr. 
8 
Tf. 
Die Ausgaben betrugen: 
1) Baare Unterstützun 
gen 3745 Thlr. 20 Sgr. 6 Pf 
2) Arznei ........ 5 - 7 - 2 - 
3) Für Bedürfnisse der 
Kranken 148 - 25 - 3 - 
10«
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.