Path:
Periodical volume Wohlthätigkeits-Anstalten

Full text: Berliner statistisches Jahrbuch Issue 1854

146 
3. Die Gesammt-Einnahme der Kasse betrug 
im Winter 1853/54 ... - 4114 Thlr. 17 Sgr. 8 Pf. 
Die Gesammt-Ausgabe 4083 - 11 - 10 
Blieb Kassenbestand . . 31 Thlr. 5 Sgr. 10 Pf. 
Für die Gesammt-Ausgabe von 4083 Thlr. 11 Sgr. 10 Pf, ist, einschliess 
lich 406 Thlr. für das Fahren des Holzes, ausgetheilt worden: 
A. 1) An 210 Personen oder Familien 
der französischen Gemeinde . . . 211 Viertelhaufen Tannenholz. 
2) An 94 deutsche Wittwen, deren 
Männer Franzosen waren .... 94 
3) An 135 französische Wittwen 
oder Frauen, deren Männer 
Deutsche waren 135 
4) An 1 französische Frau, deren 
Mann Katholik 1 
5) An 79 empfohlene Personen oder 
Familien 47 
6) Dem französischen Hospital gra- 
tis überlassen 8 - - 
519 Personen oder Familien 496 Viertelhaufen Tannenholz. 
B. 1) An 88 Personen oder Familien 
der französischen Gemeinde ... 46 
2) An*58 deutsche Wittwen, deren 
Männer Franzosen 30 
3) An 84 französische Wittwen oder 
Frauen, deren Männer Deutsche 42 */a - 
230 Personen oder Familien 118’/a Viertelhaufcn Tannenholz. 
Summa 749 Personen oder Familien 614 ’/a Viertelhaufen, 
macht 153 5 /a Haufen. 
5. Vereine zur Krankenpflege. 
Verein zur Verpflegung und Unterstützung armer Wöchnerinnen. 
Der im Jahre 1844 gestiftete Verein besteht aus Frauen, welche theils 
Geldbeiträge, theils sogenannte Wochensuppen, theils Kinderzeug geben, 
und persönlich von der Lage der Wöchnerinnen Kenntniss nehmen. Die 
Geldbeiträge werden hauptsächlich für Beschaffung von Suppen und Kinder 
zeug verwendet. 
Nach dem veröffentlichten Jahresberichte wurden im Jahre 1864 
2516 Wöchnerinnen mit ihren Neugebornen, unter denen sich 59mal Zwillinge 
und 2mal Drillinge befanden, verpflegt (275 Wöchnerinnen mehr als im 
Jahre 1853). 
An Kinderzeug wurde durch die Vorsteherinnen vertheilt: 2537 Win 
deln, 2337 Hemden, 2009 Wickeltücher, 1524 Jacken, 176 Mützen, 133 
Wickelbänder und 81 Binden. Hierunter ist das dem Vereine geschenkte 
Zeug, aber nicht das miteinbegriffen, was einzelne Damen den von ihnen 
verpflegten Wöchnerinnen selbst gegeben haben.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.