Path:
Periodical volume Witterungs-, Erdtemperatur- und Wasserstands-Beobachtungen

Full text: Berliner statistisches Jahrbuch Issue 1854

99 
schleppenden Gang an und die Preise würden gewichen sein, wenn die Fa 
brikanten nicht Nachkäufe gemacht hätten, um ihre Fabriken in Gang zu 
halten, obwohl die Ueberfüllung der transatlantischen Plätze den Absendern 
keinen Nutzen versprach. 
24. Wollen-Streichgarn-Spinnerei. 
Der Absatz dieser Fabrication verminderte sich im Jahre 1854 noch 
mehr, als dies schon in den vorangegangenen Jahren in Folge der geringen 
Unternehmungslust der Wollenwaaren-Fabrikanten der Fall gewesen war. 
Die auch auswärts im Allgemeinen stockenden Erwerbs-Verhältnisse warfen 
überdies ungewöhnlich viel Streichgarn auf den hiesigen Markt und mach 
ten den hiesigen Spinnereien Konkurrenz. 
25. Zephyr-Wollc. 
Auch für diesen Artikel war das Jahr 1854 nicht günstig. Ungeachtet 
der Preissteigerung des Rohmaterials waren doch Gespinnste, wie gefärbte 
Garne im Preise gewichen und trotz starker Nachfrage im Herbste, wurde 
eine höhere Verwerthung nicht erreicht. Seitdem hat sich der Absatz wie 
der sehr eingeschränkt. Das berliner Fabrikat hat sowohl die Konkurrenz 
Hamburgs und Altonas, als auch der Engländer, die in der Färberei sich 
wesentlich vervollkommnen, auszuhalten. 
26. Tnch-Fabrication and Handel. 
Der Berliner Tuch-Detail-Handel, in dem nur noch wenige selbstständige 
Geschäfte ihre Rechnung finden, verfiel im Jahre 1854 immer mehr wegen 
der Einschränkung, welche sich die Familien auferlegen mussten. Billige 
Tuchgegenstände wurden überwiegend nur in solchen Geschäften gesucht, 
die mit fertigen Kleidern handeln. 
Noch trauriger waren für die Fabrication die Enttäuschungen, die das 
Jahr 1854 dem blühenden Export brachte. Es hörten nämlich die Auf 
träge von Nordamerika, welche im Jahre 1853 sehr ausgedehnt gewesen 
waren, in Folge der Ueberfüllung des dortigen Marktes und in Folge der 
lang anhaltenden Krisis der dortigen Handelsverhältnisse auf, und es wirkte 
ausserdem die Preissteigerung roher Wolle ungünstig ein. 
27. Teppich - Fabrication. 
Der Umfang derselben war im Zunchmcn begriffen. 
28. Fabrication und Handel wollener nnd gemischter Stolle. 
Tücher, Shwals nnd dergl. 
Diese für Berlin sehr wichtige Branche hat im Jahre 1851 wesentliche 
Veränderungen nicht erlitten. Sie kann als eine der lebenskräftigsten an 
gesehen werden, und ungeachtet die sächsische Konkurrenz das hiesige Ge 
schäft in halbwollenen Tüchern fast verdrängt, so hat sich dafür die Fabri 
cation rein wollener Artikel gehoben. In wollenen Shwals gehen mehr 
Stühle, als früher; baumwollene und wollene Plüsche nahmen im Anfänge 
des Jahres einen wesentlichen Aufschwung, litten dann aber unter der ame 
rikanischen Handelskrise. Die Orleansfabrication hat für den inneren Markt 
nicht zugenommen, sich aber vermehrter fremder Nachfrage, z. B. von Dä 
nemark her, erfreut. 
26. Twist - Handel. 
Die Twistpreise sind im Laufe des Jahres 1854 ansehnlich gewichen, 
der Absatz ist etwas grösser gewesen, als in den vorhergehenden Jahren. 
7*
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.