Path:
Volume H. 7

Full text: Städtebau (Public Domain) Issue 23.1928 (Public Domain)

DURCHSETZUNG der BEVÖLKERUNG mit EINKOMMENSTELERPFL1CHT1GEN 
Das EINKOMMEN auf den KOPF den BEVÖLKERUNG und auf einen PFLICHTIGEN 
Jfjt luf Kopf auf «v»n metig«n yi'A 
Abb. 2 / Die Oberschlesische Dreistädte-Einbeit Gleiwitz Hindenburg— Beuthen 
E inkomm ensteuer-Verhältnisse 
gilt, mit anderen Worten gesagt, für die 
quantitative Seite der Leistungen die 
natürliche Eignung festzustcllen und zu 
fördern und dann den Organismus nach der 
qualitativen Seite zu höchster Kraftentfal 
tung zu entwickeln. 
Damit, daß der Städtebauer einen 
Stadtorganismus nur zu höchster Er 
giebigkeit bringt, hat er seine Aufgabe 
noch nicht ganz erfüllt. Er muß sie auch 
mit bewußt künstlerischem Wollen und 
sozialem Verständnis durchführen. 
Diesem Gedankengange folgt die städte 
bauliche Arbeit im oberschlesischcn Indu 
striegebiet. Die Prüfung der Vorbedin 
gungen für den Wiederaufbau der Wirt- 
DEUTSCHLAND fa****^ n ^ UtM 
f wx 
i, _/ Sb. 
\ 
si' poi£N 
HQHLENB£C*tH 
IECH.-SLOWA. 
N f ? y y y f 
Abb. j / Das Oberschlesische Kohlenbecken 
und der Anteil, den Deutschland, Polen und 
die Tschechoslowakei daran haben 
Schaft im deutsch gebliebenen Teil hat 
zu der Erkenntnis geführt, daß höchste 
wirtschaftliche Ergiebigkeit nur erreicht 
werden kann, wenn die Hauptträger der 
Wirtschaft, die drei Städte, Beuthen, 
Hindenburg und Gleiwitz in ihrer engen 
örtlichen Verbundenheit ihre Kräfte nicht 
in strenger Abgrenzung ihrer Bezirke nur 
nach innen entfalten, sondern sie über die 
Gemeindegrenzen hinweg aufeinander ein- 
spiclcn, um so zu einem, in seiner Lei 
stungsfähigkeit aufs höchste gesteigerten 
Wirtschaftsorganismus emporzuwachsen. 
Die Frage nach den besonderen natür 
lichen Anlagen und Fähigkeiten dieser 
wirtschaftlichen Einheit ist schnell beant- 
aEBURTEHÜBCTSCHUSS 
VOHNUNGSELEND IM DREISTÄDTEGEBIET 
ALS FOLGE VON BESATZUNG UND FLUCHTUNGSZUSTROM 
IM VERGLEICH MIT ANDEREN STÄDTEN IM REICHE 
DREI5TÄ0TEGEM7 
Abb. 4 und 5 / Die Oberschlesische Dreistädle-Einheit Gleiwitz — Hindenburg — Beuthen 
Bevölkerungs-Bewegung und Wohnungselend
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.