Path:
Volume H. 9/10

Full text: Städtebau (Public Domain) Issue 20.1925 (Public Domain)

135 
Wrens großartiger Plan unausgeführt blieb, folgte ein plan 
loses Zusammen fließen zahlloser Kleinstädte mit noch goti 
schen Grundrissen. 
Unter diesen Umständen konnten Verkchr&schwierigkeiten 
nicht ausbleiben, und Abhilfe erscheint wünschenswert, wenn 
man erfährt, daß für New York die Rechnungskammer — 
Board of Estimate - die aus Verkehrsstauungen entstehen 
den Schäden auf jährlich 300 Millionen Dollar berechnet hat. 
Mit so gut wie gar keinen baulichen Änderungen ließen 
sich die Schwierigkeiten für London und die benachbarten 
Grafschaften durch eine Verkehrsaufsichtsbehörde mit unbe 
dingter Vollzugsgewalt ganz wesentlich erleichtern, ein Ver 
fahren, das sich in New York schon bewährt hat. 
Diese Verkchrsbchörde würde z. B. gewisse Straßen nur in 
einer Richtung befahren lassen. Die winkligen Straßen Lon 
dons machen cs möglich, beinahe jeden Punkt auf mindestens 
zwei Wegen zu erreichen. Die angedeutete Regelung ist also 
nicht grundsätzlich .abzulehnen. 
Den Pferdefuhrwerken sollte es, wenigstens zu gewissen 
Tagesstunden, verboten sein, in den Hauptverkehrsstraßen 
zu fahren. Man würde so die verlangsamenden Einheiten 
ausschlicßcn. Man würde aber auch die Straßen dauerhafter 
gestalten können, als es möglich ist, wenn dasselbe Pflaster 
für Kraftwagen und für Pferde geeignet sein soll. 
In Washington haben sich Autogaragen in der Nähe der 
Ladengeschäftsbozirke sehr bewährt. Die Wagen stehen 
dann nicht im Wege, während der Besitzer Einkäufe macht, 
und werden zur Heimfahrt telephonisch herbeigerufen. 
Jede Omnibus- oder Straßenbahnhaltestelle bedeutet ein 
Verkehrshindernis. Es ist aus Rücksicht auf den Verkehr 
und auf die Verkehrsgesellsehaftcn erwünscht, an möglichst 
wenig Haltestellen möglichst viel Fahrgäste zu wechseln. 
Das den Verkehr behindernde Laden und Entladen von 
Lastkraftfahrzcugen sollte auf bestimmte Tageszeiten be 
schränkt werden. Die Zentralisierung des Großraarktver- 
kehrs um Covent-Garden, die unerträgliche Verkehrs 
stauungen erzeugt, läßt sich vielleicht mildern, wodurch für 
Waren und Käufer weite Wege gespart würden. Die Post 
paketfahrten könnten auf weniger benutzte Straßenzüge ab 
geleitet werden. 
Wiederherstellung der unter der Straße gelegenen 
Leitungen, soweit sie sich nicht in leicht zugänglichen Tunneln 
oder unter den Bürgersteigen befinden, müßte zu Zeiten des 
schwächsten Verkehrs, also etwa bei Nacht, vorgenommen 
und ohne Unterbrechung durchgeführt werden, wozu be 
sondere Abkommen mit den Gewerkschaften der Arbeiter 
zu treffen sind. 
Außer durch diese ziemlich geringfügigen, wenn auch sehr 
nützlichen Vorkehrungen, ließe sich der Verkehr bei Be 
trieb eines Blockbcwcgungs- oder Blocksignalsystems sehr 
viel schneller abwickeln. Z. B. hat sich das in New York er 
probte System, längs der Mitte des Fahrdammes Liehtsignale 
aufzusteHen, sehr gut bewährt. Die Signale müssen, ebenso
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.