Path:
Volume H. 5

Full text: Städtebau (Public Domain) Issue 4.1907 (Public Domain)

DER STÄDTEBAU 
69 
des Denkmals in größerem Maßstabe, einschl. der beiden begleitenden 
Straßenfronten nebst anzulegendcr Platzanlage, e) Eine kurze Be 
schreibung. f) Bin prüfungsfähiger Kostenüberschlag. 
Die Einreichung von Modellen ist sehr erwünscht, wird jedoch nicht 
als Bedingung gestellt. Der Maßstab ist freigestellt, jedoch darf das 
Modell y& der späteren Ausführung nicht überschreiten. 
II. für Bildhauer ist die Einlieferung von Modellen (mindestens im 
Maßstab i : to) Bedingung. Dagegen kann von der Einlieferung 
der unter i b—d geforderten Zeichnungen Abstand genommen 
werden, sonst wie unter 1, 
§ 6. Die Entwürfe sind mit einem besonderen Kennwort und mit 
der Bezeichnung — Kriegerdenkmal-Wettbewerb — an das Stadtbauamt 
zu Glogau bis zum 17. Juni, mittags ia Uhr, einznreichen. 
§ 7. Es kommen im] ganzen 3 Preise zur Verteilung und zwar: 
ein x. Preis mit 600 M., ein 2. Preis mit 400 M., ein 3. Preis mit 200 M. 
Außerdem wird der Ankauf weiterer Entwürfe in Höhe von 100 M. 
in Aussicht gestellt 
Das Preisrichterkollegium setzt sich aus folgenden Herren zusammen: 
Herr Erster Bürgermeister Dr, Soetbcer, Glogau; Herr Stadtverordneter 
Kommerzienrat Bauch, Glogau; Herr Stadtbaurat Wagner, Glogau; 
Herr Professor Manzel, Berlin, Mitglied des Senats der Königl. Akademie 
der Künste; Herr Professor Poeltzig, Breslau, Direktor der Kunst 
gewerbeschule. 
Der Urteilsspruch ist zu begründen, 
§ 9. Durch Zahlung der Preise gehen die Entwürfe sowie die 
Modelle in das Eigentum der Stadt Uber. Es wird beabsichtigt, einen 
der Preisträger zur weiteren Ausarbeitung bezw. Oberleitung heranzuziehen. 
Die Entscheidung darüber, ob einer der preisgekrönten Entwürfe zur 
Ausführung geeignet ist, und ob der Verfasser desselben eine gute Aus 
führung gewährleistet, steht ausschließlich dem Preisgericht zu. 
§ 10. Nach dem Urteilspruche werden die Entwürfe und Modelle 
wenigstens 2 Wochen lang öffentlich ausgestellt. Nach Schluß der Aus 
stellung werden die nicht mit Preisen bedachten Entwürfe den Preis 
bewerbern nach Eröffnung der Briefumschläge kostenlos zurückgesandt 
werden. 
W ettbewerb um Entwürfe für die Platzgestaltung und die Bauten der 
HESSISCHEN LANDESAUSSTELLUNG für freie und 
angewandte Kunst in Darmstadt 1908, 
Der Wettbewerb ist offen für alle im Großherzogtum Hessen ge 
borenen oder dort ansässigen Künstler; bei gemeinschaftlicher Arbeit muß 
jeder Teilnehmer die vorstehenden Bedingungen erfüllen. 
Die Entwürfe müssen 
spätestens am 11. Mai 
eingeliefert oder zur Post gegeben werden. 
Das Preisgericht besteht aus den Herren: Geheimrat Freiherr von 
Biegeleben (Vorsitzender), Geh, Oberbaurat Professor Hofmann, Professor 
Olbrich, Professor Pützer und Professor Scharvogel, sämtlich in Darmstadt. 
Für Preise stehen 3000 M. zur Verfügung. 
Bedingungen und Unterlagen können von der Ausstellungsleitung, 
Wilhelminenstraße 3, Darmstadt, bezogen werden gegen Einsendung von 
3 M., die bei Einreichung eines Entwurfs zurückvergütet werden, 
W ettbewerb zur Erlangung von Skizzen für die Bebauung des Blockes 33 im 
SÜDLICHEN STADTERWEITERUNGSGEBIETE 
METZ unter den im Deutschen Reiche ansässigen Architekten. 
Das Preisgericht besteht aus 
Regierungs- und Baurat Cailloud, Metz, Baurat Herzfeld, Metz, Stadt 
baurat Wahn, Metz, Kommerzienrat Müller, Metz, Stadtrat Tuteur, Metz, 
An Preisen sind ausgesetzt: 
I. ein erster Preis von 1200 M., 
II. ein zweiter Preis von 1000 M., 
III, ein dritter Preis von 800 M., 
IV. ein vierter Preis von 600 M, 
Der Einlieferungfitermin ist auf den 30. Mai 1907 festgesetzt. 
Die Unterlagen des Wettbewerbes sind von der Geschäftsführung der 
Metzer Terraingesellschaft m. b. H. zu erhalten. 
D er achte TAG FÜR DENKMALPFLEGE Wird in unmittel 
barem Anschluß an die Tagung des Gesamtvereins der deutschen 
Geschichte- und Alteitumvereine am 19. und 20. September d. J$. in 
Mannheim stattfinden. Für Sonnabend, den 21. September, ist ein Aus 
flug nach Wimpfen in Aussicht genommen, während der Gesamtverein 
am Mittwoch, den 18. September, einen Ausflug nach Heidelberg veran 
stalten wird. Die Stadt Mannheim feiert in 'diesem Jahre ihr dreihundert 
jähriges Bestehen unter Veranstaltung einer großen Kunst- und Garten 
bauausstellung, zu deren Besichtigung den Teilnehmern der Tagung Ge 
legenheit geboten werden wird. Voraussichtlich wird auch der Bund 
Heimatschutz seine Mitglieder zu derselben Zeit nach Mannheim berufen. 
ROSS-DÜSSELDORF, Die Düsseldorfer Stadtverordneten bc- 
schlossen, die Hälfte der Aktien der Rheinischen Bahngesellschaft 
zu erwerben und zur Deckung des Kaufpreises eine x s-Millionen-Anleihe 
aufzunehmen. Dieser Beschluß ist für die weitere Großstadtentwicklung 
Düsseldorfs von größter Bedeutung und der erste Schritt zur Eingemein 
dung von Oberkassel und Heerdt auf dem linksseitigen Rheinufer in 
Düsseldorf.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.