Path:
Volume H. 2 Anzeigen

Full text: Städtebau (Public Domain) Issue 2.1905 (Public Domain)

DER STÄDTEBAU 
VERLAG VON ERNST WASMUTH, A.-G., BERLIN W. 8, MARKGRAFEN-STRASSE 35 
II. JAHRGANG 
ANZEIGEN 
1. FEBRUAR 1905. 
HEFT 2. 
Erscheint am 1. jedes Monats. Preis bei direkter postfreier 
Zusendung für Deutschland und Oesterreich-Ungarn Mk. 20,—, 
für alle übrigen Länder Mk. 24,— pro Jahrgang. 
PFeisaasscb^ibct). 
Zur Erlangung von Entwürfen für einen Kursalon und 
ein Heilbad in der 
Bndestadt Teplitz-Schönau in Böhmen 
wird hiermit unter den deutschen Architekten Österreichs und 
des deutschen Reiches ein Wettbewerb eröffnet. 
An Preisen werden ausgesetzt: 
1 erster Preis 
1 zweiter Preis 
1 dritter Preis 
1 vierter Preis 
5000 Kr, 
3000 Kr. 
1500 Kr. 
1000 Kr. 
Ein weiterer Betrag von 1500,— Kr. soll zum event. 
Ankauf weiterer Entwürfe verwendet werden. 
Die Unterlagen sind gegen Einsendung von 5,— Kr. 
vom Stadtbauamte Teplitz-Schönau zu beziehen. 
Die Entwürfe, welche mit dem Vermerk „Wettbewerb 
Kursalon—Heilbad“ zu versehen sind, müssen 
—-= Ibis 1. Juli 1905 = 
beim Stadtrate der Badestadt Teplitz-Schönau in Böhmen 
eingeliefert sein. 
Die Entwürfe werden in Teplitz-Schönau öffentlich aus 
gestellt. 
Teplitz-Schönau, im Januar 1905, 
Der Stadtrat. 
Husak, Bürgermeister. 
A. Stiefelhagen, Gera R. 
Ingenieur und vereid. Geometer 
fertigt: Vermessungen, Nivellements, tachymetrische Auf 
nahmen, Studienpiäne für Bebauungspläne (speziell für 
bergiges und schwieriges Gelände). 
Beste Referenzen erster Städtebauer, staatlicher und städtischer Behörden. 
BAUARTIKEL-FABRIK 
A. SIEBEL 
Düsseldorf-Rath und Metz. 
Düsseldorfer Ausstellung 1902 
Goldene und Staaismedaiüe. 
Siebeis Blei-Isolierung 
mit Asphaltschutz schichten. 
Gesetzlich geschützt. 
Langjährig bestbewährt gegen 
Feuchtigkeit u. Grundwasser 
bei Terrassen 
Grundmauern Dächern 
Kellorsohlcn Dachgärten 
Unterführungen Brücken. 
Tunnels Viadukten 
Auskleidung von Kellern 
u. künstlichen Teichen etc. 
Alleinige Anzeigenannahme bei C. Behling, Institut für 
graphische Industrie, Berlin W. 66. 
Endlich Wasser! 
UasseruersorM u. Handbetrieb ohne liochreseruoir 
für Villen, Landhäuser, Gemeinden etc*, 
welche keine Zcntralwasserleitung haben. 
Stets frisches Wasser mit Brunnentemperatur unter Druck (2—4 Atm.), 
daher wichtig in Feuersgefahr, Gartenberieselung etc. 
Maschineller Betrieb nicht 
erforderlich, jedoch anwendbar. 
1t. Hammeirath & Co. 
G. m. b. H. 
CÖln—Lindent hal. 
Prospekt kostenfrei. 
Das Knnststeinwerk u. die bankeramische 
Fabrik von HEINRICH KNAB in Steinfels 
(Post-Bahnstation: Parksteinhütten Bayern) 
empfiehlt als Spezialitäten: 
Lithin, farbiges Fagadenputzmaterial, seit Jahren bewährt, bei Staats 
behörden wie Privaten gut eingeführt. — Lithin ist ein trockener Fagaden- 
mörtel, der in die Gruppe hydraulischer Kalksilikatc rangiert. Nur mit Wasser 
angemacht, läßt sich Lithin leicht verarbeiten, haftet sehr gut an der Mauer, 
erreicht die Härte guter Sandsteine, ist absolut frost- und witterungsbeständig. 
Infolge seiner ruhigen geschmackvollen unvergänglichen FarbcntÖmmgen. lassen 
sich mit Lithin Fagaden ausführen, die hohe architektonische Ansprüche erfüllen. 
Cement-Trottoirklinker. Bei absoluter Festigkeit, schönem, reinem 
Aussehen und nur ganz minimaler Abnutzung, verhütet dieser Stein infolge 
seiner etwas rauhen Oberfläche das leichte Ausgleiten des Fußes und besitzt 
somit alle Vorzüge eines praktischen, modernen Trottoirbelages. 
Muster und Prospekte mit Referenden stehen Interessenten gratis 
zur Verfügung! 
v. 
cinfiltration grosser Öüasscr- 
mengen nach System peter & 
(patent Rciscrt.) ^ 
Bedeutende Grhöhung der Leistungsfähig 
keit und Verringerung der Unterhaltungs 
kosten bei bestehenden öandfilteranlagcn. 
Grosse Grsparnissc an Grundfläche und HnUgekosten. 
Das System wird angewandt von den Städten 
-—• Zürich und Slicn ===== 
Broschüren und Projekte kostenlos. 
T)ans RciBcrt, o. m. b. r., Köln.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.